Germanistik Bachelor oder Lehramt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Lehramtsstudium lernst du das gleiche wie im Bachelor, vielleicht sogar etwas mehr. Denn der Bachelor geht nur 6 Semester, das Lehramtsstudium aber 9 oder 10. Dafür hat man im Lehramtsstudium aber natürlich noch einige Veranstaltungen zur Fachdidaktik sowie zur Pädagogik.

Welchen Abschluss du erwirbst, hängt damit zusammen, für welchen Studiengang du dich entscheidest. Die "normale" Germanistik ist ein Bachelor-Studiengang, aber es gibt neben dem normalen Deutschstudium für Lehrämter noch eine Zwischenform, namens Bachelor bzw. Master of Education. Bei diesem kannst du nach dem Master das Staatsexamen machen. Die Bachelor of Arts bzw. Master of Arts-Studiengänge schließen aber nicht mit dem Staatsexamen ab, so dass du damit auch nicht sofort in den Schuldienst gehen kannst.

Promovieren kannst du grundsätzlich mit jedem Hochschulabschluss und auch zu jeder Zeit.  Wichtig ist, dass man einen Betreuer hat und die Vorgaben der Promotionsordnung der Universität erfüllt. Ob das direkt nach dem Studium oder nach zehn Jahren im Beruf ist, ist formal unerheblich.

Wenn du aber nach der Verbeamtung an der Universität arbeiten willst, wirst du den Beamtenstatus erstmal aufgeben müssen. Denn an der Uni lehrst du nicht nur, sondern hast auch einen bestimmten Anteil an Forschungsleistung zu erbringen. Und unter einer Lehrstuhlvertretung als Professor gibt es heute praktisch keine unbefristeten Anstellungsverhältnisse an der Universität mehr.


Kommentar von TabeaSt
19.04.2016, 14:19

Danke für die ausführliche Antwort, hat mir sehr geholfen! :) 

1

ber ist es auch möglich nach ein paar Jahren Lehrtätigkeit an der Schule
und vorallem nach der Verbeamtung noch seinen Doktor zu schreiben und
dann evt. an eine......

Ja klar ist das möglich!!!!

Was möchtest Du wissen?