Germanistik- und Anglistik-Studium?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine Frage ist recht allgemein gehalten, ich werd trotzdem mal versuchen zu antworten. ;) Wenn ich das auch nur aus "binnendeutscher" Sicht kann - und nur für die Germanistik.

Ein Germanistik-Studium besteht ja aus sehr unterschiedlichen Teil-Disziplinen.

Eigentlich immer dabei sind:

  • Neuere deutsche Literaturwissenschaft (beschäftigt sich mit der Literatur vom 16. Jh. bis heute)
  • Ältere deutsche Literaturwissenschaft (beschäftigt sich mit der Literatur, die bis ins 16. Jh. verfasst wurde)
  • Sprachwissenschaft (beschäftigt sich Grammatik, Orthografie, Dialekten, Varietäten, Aufbau und Funktionsweise etc. der dt. Sprache)

Gegebenenfalls gibt es noch:

  • Didaktik (für angehende Lehrer)
  • Deutsch als Zweitsprache (für angehende Lehrer, die Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache unterrichten)
  • Deutsch als Fremdsprachenphilologie (für Leute, die Ausländern Deutsch beibringen möchten)

Meist studiert man im Bachelor alle 3 oben genannten Teilbereiche zu gleichen Teilen; mindestens wohl aber während des Grundstudiums (also die ersten 4 Semester). Spätestens ein eventuelles Masterstudium wird dann aber eine Spezialisierung verlangen.

Wenn du noch andere Infos brauchst, meld dich einfach nochmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von somichso
08.11.2015, 17:28

Danke dir!

Ich habe gehört, dass das erste Basisjahr Germanistik sehr zum "aussteigen" anregt. Kannst du das unterstützen, d.h. hat es viele fragwürdige Seminare, die mehr Qual als Wahl sind?

0

Was möchtest Du wissen?