Geringfügig beschäftigt, wieviele Stunden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lt. IHK Trier:
Die für das Vorliegen einer geringfügigen Beschäftigung maßgebliche Entgeltgrenze von bisher 325 € wurde ab dem 1. April 2004 auf monatlich 400 € angehoben. Die frühere Begrenzung auf weniger als 15 Stunden Arbeitszeit pro Woche ist entfallen.

Es gibt keine Begrenzung - selbst wenn Du nur 5 Wochenstunden arbeitest, stellt das eine geringfügige Beschäftigung dar.

die 15 Stunden waren die Höchststundenzahl der Woche, was eine Art Mindestlohn ergeben hat. Hier war dem Lohndumping ein Riegel vorgeschoben worden, ansonsten würden die 40 Stunden bei 400 Euro verlangen.

Man sollte aber die Richtlinie von Gerichten zugrunde legen für den Stundenlohn. Gerichte urteilen, dass unter 5 Euro nicht gehen.

0

Die Stundenanzahl ist egal, du kannst auch schon mit 1 Stunde in der Woche geringfügig beschäftigt sein. Wichtig ist, daß du für deine Arbeit nicht mehr als 400 Euro im Monat verdienst.

Was möchtest Du wissen?