Geringe menge Zucker, Insulin?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ein Löffel (ich nehme an, ein Esslöffel) 300-400g Zucker entspricht, kann ein halber Teelöffel nicht 0,00001 Gramm entsprechen.

Real sieht es so aus, das ein leicht gehäufter Teelöffel von der Süsskraft her ca. 300 g Haushaltszucker entspricht. Auch die Süsskraft aus der Mönchsfrucht ist ein Zucker. Da man aber wie bei Stevia nur sehr wenig davon benötigt, wird je nach Menge gar kein bis sehr wenig Insulin benötigt.

Allerdings solltest Du wissen, das jegliche Art von Kohlehydrate (also auch Kartoffeln, Reis, Nudeln, Brot und sonstige Backwaren) im Darm zu Glucose gespalten werden und somit Insulin benötigen. Dabei wird dann auch jedesmal die Fettverbrennung unterbrochen, bis Dein Blutzucker auf das Normalmass zurückgesetzt wurde.

Da macht das bischen Insulin, was für den Zucker aus der Mönchsfrucht freigesetzt wird, verschwindend wenig aus. Ob und welche Nebenwirkungen eventuell möglich sind, ist z.Zt. noch nicht bekannt. Allerdings wird diese Frucht seit Jahrhunderten in China benutzt, so das man schädliche Nebenwirkungen vermutlich ausschliessen kann.

Wenn Du allerdings wirklich abnehmen möchtest, solltest Du nicht nur beim Zucker Einsparungen vornehmen. Grundsätzlich ist es wichtig Kohlehydrate zu minimieren.

Wie gesagt werden Kohlehydrate im Darm zu Glucose (traubenzucker) gespalten, die dann über den Dünndarm ins Blut geht (Blutzucker). Von dort wird sie vom Insulin die Zellen transportiert. Überschüssige Glucose wird als Körperfett für Hungerzeiten gespeichert - nur das wir keine Hungerzeiten mehr haben.

Wenn man dem Körper weniger Glucose (über die Kohlehydrate) gibt, als er benötigt, wandelt er Körperfett wieder in Glucose, um seinen Bedarf zu decken.

Also viel Gemüse und mageres Fleisch und nur wenig Kohlehydrate in Form von Beilagen oder Brot. Dazu Salat mit einem hochwertigen Omega-3 Öl und ausreichend Bewegung und schon purzeln die Kilos. Als Bewegung reichen z.B. 30 Minuten spazieren gehen oder 15 Minuten schwimmen am Tag aus. Muskeln verbrauchen Glucose ohne Insulin dafür zu benötigen.

Was das Omega-3 Öl betrifft, bekommst Du das nicht im Supermarkt. Eines der Öle mit dem höchsten Omega-3 Anteil ist frisches Leinöl. Da Sauerstoff, Licht und Hitze Omega 3 zum Oxidieren bringen (und es damit wirkungslos machen), hat es ein MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) von nur 3 Monaten und muss im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Genau aus diesem Grund findest Du im Supermarkt zwar auch Leinöl, sogar Bio Leinöl, aber mit MHD's von 1-2 Jahren. Das Öl absolut tot (weil es zur Haltbarkeitsmachung extrem erhitzt wurde) und bewirkt gar nichts mehr.

Falls Du Sachen anbrätst oder brätst, empfehle ich Dir Kokosöl. Es ist gesund und es entstehen keine Transfette, die Deine Cholesterin- oder Blutfettwerte belasten.

Hier ein Bezugsquelle, es gibt natürlich auch andere, einfach mal googeln:

https://www.oelmuehle-solling.de/bio-lein%C3%B6l-kaufen-leinsamen%C3%B6l.html

https://www.oelmuehle-solling.de/bio-kokos%C3%B6l-kaufen-kokosnuss%C3%B6l.html

Und hier noch ein paar Infos zu Omega 3: https://xn--omega-3-fettsuren-2qb.info/

2

Danke, danke. war sogar zu viel des guten ;)

Bin schon ne weile am abnehmen u d das mit sehr gutem Erfolg aber mir ging es gerade und die Mönchfrucht und eben um die Fettverbrennung und laut deiner Aussage ist es ja eher unerheblich. vielen Lieben Dank ! :)

0

auf solche diät-methoden würde ich keinen wert legen, wer weiß ob das wirklich funktioniert. trink lieber wasser oder ungesüßten tee , bewege dich ausreichend und esse abends/nachts nicht, dann purzeln die kilos:)

2

Das mache ich doch schon die ganze Zeit aber wenn ich den Tee süßen kann dann würde ich das gerne tun aber bin mir da mit dem Insulin unsicher.

0
19
@manhunt555666

insulin ist ein botenstoff deiner bauchspeicheldrüße. insulin wird produziert , wenn man z.B. etwas süßes gegessen hat, denn der zucker muss ja in deine zellen. Du kannst deinen zucker-konsum reduzieren. Wenn man zuviel Glucose aufnimmt, wird die Glucose in Fett umgewandelt und das lässt sich auf dauer sehen. Zucker ist in fast allen Produkten. Stichwort Kohlenhydrate.

0
2
@duden22

das war doch aber gar nicht meine Frage. Ich wollte wissen wie sich diese Menge auswirkt die oben in der Frage steht. In den Produkten die ich zu mir nehme ist kein Zucker enthalten bzw. wenn ist es sein natürliches vorkommen. Ich ha e seit weit über einem Monat meine Ernährung komplett umgestellt und über 6 Kilo verloren u d treibe dazu auch Sport aber ich will nur wissen wie sich so eine Mikromenge an Zucker auf den Körper bzw. Insulin auswirkt oder ob dadurch die Fettverbrennung gefährdet wird.

0

Niedriger Blutzucker trotz Essen und keine Diabetes?

Hallo! Ich war letztens beim Betriebsarzt. Gestern hab ich die Papiere bekommen, da stand drauf, dass ich einen BZ von 59- gehabt hätte und das obwohl ich eine Stunde vorher ordentlich gefrühstückt hatte.
Mir ist dann eingefallen, dass mir bei der Arbeit mal etwas schwindelig gewesen ist, ich war blass und meine Knie haben sich schwach und zittrig angefühlt. Da lag mein BZ auch
bei 70, obwohl ich ungefähr 2 Stunden vorher 2 Schokomuffins gegessen und eine Tasse Kaffee mit Zucker und Milch getrunken hab.
Gestern war es dann so, dass ich einen BZ von 90 hatte und ne Stunde vorher 2 Schüsseln Milchreis mit Zucker gegessen hab (vorher hatte ich aber auch ne Tasse Kaffee mit Zucker, ein Stück Kuchen und ein paar Kekse) Wie kann das sein? Gibt es so eine Art Krankheit, bei der der Körper zu viel Insulin produziert und ausschüttet?
Ich mache mir natürlich morgen einen Termin beim Arzt, es interessiert mich aber schon.

...zur Frage

Ernährungsumstellung Zuckerfrei?

Guten Tag,

Ich habe herausgefunden das zuviel Einfachzucker nicht gut für mich ist .. da ich durch den Insulin Ausstoß schnell Fress Attacken bekomme.. jetzt habe ich mich informiert über Zuckerfreie Lebensmittel.. Ich möchte auf jedenfall auf Einfachzucker verzichten .. Aber es gibt ja auch noch andere Zucker Arten .. Ich bin ein bisschen durcheinander.. Ich möchte eine gesunde Ernährungsumstellung machen und brauche ein bisschen Hilfe .. Ich möchte das mein Insulin unten bleibt oder moderat .. Das kommt ja in komplexen Kohlenhydraten vor.. Aber wie sieht es auch mit Obst? Muss ich jetzt auf Obst verzichten ? Und ich würde gerne auch auf Geschmacksverstärker verzichten.. da ich denke das ich dadurch auch diese Anfälle habe.. Aber es ist ja schwer so etwas zu finden.. könnten mir erfahrene Leute bitte helfen ? Möchte Zucker streichen .. Also schlechten Zucker.. und sehr natürlich essen .. Ohne Geschmacksverstärker. . Kennt ihr ein paar Produkte.. oder könnt ihr mir genau sagen was ich darf und was nicht ..?

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?