Gerichtsvorladung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich empfinde das auch als Zumutung, kann mir nicht vorstellen das es legitim ist.

Kann sein, das er kurzfristig als Zeuge benötigt wird, eine Vorladung ist ein MUSS, also er muss hin gehen und wenn es nur für ein paar Minuten dort ist, die Fahrkosten und Verdienstausfall (bei selbständigen) kriegt er erstattet. Geht er nicht hin, kann es zu empfindlichen Geldstrafen bzw. sogar zu einer polzeilichen Zuführung kommen, da evtl. die gesamte Verhandlung von seiner Aussage abhängig sein kann und platzen würde, wenn er nicht erscheint.

chelga 19.06.2011, 15:12

achtung, welche polizei aus welchem ort? bis nach hamburg fährt man schon recht lange.wenn freitag die schriftliche nachricht kommt, dann kann es nicht so wichtig sein.Bei großer wichtigkeit schreibt man nicht erst lange briefe.

0
gegnhang 19.06.2011, 15:25
@chelga

Wenn es notwendig ist, ein polizeiliche Vorführung anzuweisen, würdest du in deinem Wohnort von der Polizei abgeholt werden und einem Staatsanwalt bzw. einem Richter am örtlichen zuständigen Amtsgericht zugeführt werden und dann dort deine Aussage für das Gericht in Hamburg abgenommen werden. Wie gesagt, bei wichtigen Aussagen, bei einem simplen Betrugsfall würde man sich eher auf eine Geldstrafe und die Anberaumung eines neuen Verhandlungstermines einlassen.

0

Was möchtest Du wissen?