Gerichtsvollzieher/Vermögensauskunft brauche Hilfeee?

3 Antworten

Also der Schufa-Eintrag bleibt, da die Schulden ja tituliert waren. Für drei Jahre.

Dass der Eintrag nicht ganz korrekt ist => Wende dich an die Schufa, die korrigiert das dann. Der bleibt dann als erledigt eingetragen für o.g. 3 Jahre.


Kreditwürdigkeit ist trotzdem erstmal im Keller.


Es steht angeblich drinne das ich verweigert hätte eine Vermögensauskunft abzugeben.

Bevor du hier Vermutungen anstellst, fordere eine kostenlose Datenauskunft nach §34 BDSG an, dann sieht man ja, ob das angeblich drin steht. Sowas steht nömlich eigentlich nicht drin.

Laut Bank steht wohl drinne " Vermögensauskunft verweigert"...Was ich aber nicht verstehe davor war alles sauber und ein Score von 97%. Habe oder hatte bis vor  einem Monat SchufaOnlineAuskunft wo ich jederzeit nachschauen konnte ob alles passt oder nicht. Wie gesagt vor einem Monat noch. Da ich mich zu oft eingeloggt habe musste ich meine Zugansdaten ändern und seitdem komm ich da nicht mehr rein. Zwei Wochen danach hat der Eintrag stattgefunden. Also das heisst obwohl ich gezahlt habe kriege ich einen Negativen Eintrag oder wie?

0
@FussballGott11

Richtig, weil bis der Gerichtsvollzieher da war, sind die Schulden über ein gerichtliches Mahnverfahren tituliert worden. Der kommt ja nicht sofort. 

Also dein Score sollte jetzt irgendwo bei 5-10% rumdümpeln.

1
@grubenschmalz

Wenn ich den Gerichtsvollzieher frage ob ich Negativen Schufa Eintrag kriege "wenn ich zahle" und er mit Nein antwortet muss das also nicht stimmen? Ich meine Ok jetzt ist es passiert aber trotzdem finde ich das einwenig blöd das sie die Leute verar.... :/

0
@FussballGott11

Der Gerichtsvollzieher hat ja nichts mit der Schufa zu tun und muss sich damit auch nicht auskennen. Vielleicht meinte er damit auch nur, dass der nicht als unbezahlt drinsteht. 

1
@grubenschmalz

Aber Veranlassen tut es der GV wenn ich das richtig verstehe oder? Da es ja tituliert ist gibt es auch keine möglichkeit es vorzeitig Löschen zu lassen oder?

0
@grubenschmalz

Nee, auch trotz gleichen eintrags im schuldnerverzeichnis selbst noch bei 43 % rumdümpel.....nicht pauschalisieren

0

negative Schufaauskunft

wenn der Gerichtsvollzieher kommt

was erwarten Sie

bzw. das ist doch zu hoffen !

dass ihre Kreditwürdigkeit kritisch  eingeschätzt wird

Danke für Ihre Antwort aber es hat mir nicht wirklich weiter geholfen ;)

0

der Gerichtsvollzieher kommt die Rechnung ist schon bezahlt. Muss ich ihm noch Kosten erstatten?

Heute stand der Gerichtsvollzieher (Gv) vor der Tür. Die Rechnung habe ich aber schon vor 2 Wochen bezahlt. Jetzt verlangt der Gv noch Kosten für sich und angeblich verlangt der Gläubiger noch mehr, wovon ich aber nichts weiß. Muss ich die Kosten für den Gv bezahlen obwohl die Rechnung schon beglichen ist. (Das wusste der Gv sogar)

...zur Frage

Ist diese Drittschuldnerauskunft evtl unvollständig?

Angenommen man beantragt bei Zustellung eines PfÜB gegen einen Drittschuldner auch die Auskunft nach § 840 ZPO und der Drittschuldner antwortet ungefähr folgendermaßen:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

"Es ist die Kindsmutter unterhaltspflichtig.

Eine andere Sachlage wurde nicht erörtert und nicht belegt.

Somit werden alle 3 Fragen mit einen klaren Nein beantwortet."

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die 3 Fragen an den Drittschuldner waren in etwa:

  • ob und inwieweit er die Forderung als begründet anerkennt und zur Zahlung bereit ist,
  • ob und welche Ansprüche andere Personen an die Forderung stellen, und
  • ob und wegen welcher Ansprüche die Forderung bereits für andere Gläubiger gepfändet ist.

Es ist zu vermuten, dass der Drittschuldner (Verwandter des Schuldners) sich entweder absichtlich unwissend stellt oder einfach mit dem Sachverhalt des PfÜB und der Drittschuldnerauskunft überfordert war.

Hintergrund ist der, dass er ein Konto für den Schuldner unterhält, worüber der Schuldner Einnahmen abwickelt (obwohl er selbst eine Kontenpfändung hat, eine Vermögensauskunft ohne Angabe dieses Konto abgegeben hat und seinen Unterhalt nicht bezahlt).

Muss ich diese Auskunft so hinnehmen oder ist diese evtl unzureichend und ich kann dies nun weiter nutzen?

Z.b. durch eine Drittschuldnerklage.

LG Hendi11

...zur Frage

Wie lange kann Rechnung geltend gemacht werden.?

Wir haben im Juli 2014 ein Bauteil erhalten. Dazu aber anfangs nie eine Rechnung erhalten und damit gerechnet, dass es sich erledigt hat. Nun kam im mai 2017 eine Rechnung, die wir aber nicht bezahlt haben. Seitdem haben wir wieder nichts von dem Lieferanten gehört. Heute kam ein Brief vom Amtsgericht mit einem gerichtlichen Mahnverfahren. Müssen wir das Bauteil noch bezahlen oder ist es jetzt verjährt? Habe etwas von einer 3 Jahres Frist gelesen.

...zur Frage

SCHUFA: Vermögensauskunft löschen lassen?

Hallo zusammen,

und zwar habe ich in der SCHUFA zwei Einträge aus dem Schuldnerverzeichnis, die ich wieder los werden will:

  • Einmal ein Eintrag, das ich mich geweigert habe, die Vermögensauskunft abzugeben
  • und ein Eintrag, das ich die Vermögensauskunft abgegeben habe

Vorausgegangen war ein alter, vergessener Titel aus dem Jahr 2009 (da hatte ich ein paar finanzielle Jugendsünden hintermir). 2015 hat der Gläubiger nach Jahren kurzerhand den Gerichtsvollzieher beauftragt, der mir darauf im Juli / 2015 ein einfachen Brief geschickt hat, das ich die Vermögensauskunft abgeben soll.

Diesen Brief habe ich leider nie erhalten, da dieser nicht zugestellt werden konnte (wir hatten 2015 desöfteren Probleme mit dem Postboten, das Briefe nicht zugestellt wurden, da auf dem Briefkasten zwei Namen angegeben worden "Name des Freundes / Mein Name"). Das der Brief, trotz wohnhaft nicht zugestellt wurde, hat der Gerichtsvollzieher auch bestätigt, auch das er nur einen geschickt hat.

Daraufhin erfolgte im Schuldnerverzeichnis die Eintragung, das ich mich geweigert haben soll, die Vermögensauskunft abzugeben.

Dann stand der Gerichtsvollzieher an einem Sonntag im August / 2016 vor meiner Haustür mit Gefolge (Zeuge, Schlosser u.s.w.). Da er mit mir nicht die 200 Meter zum Geldautomaten gehen wollte, und ich die 1200 Euro nicht in Bar hatte, nahm er mit die Vermögensauskunft ab.

^^ danach habe ich erfahren, das für das aufkreuzen an dem Termin Gebühren i.H.v. 480 Euro angefallen sind.

Das ich zwar Schuld bin, an den Titel, will ich nicht bestreiten. Aber so ein Verhalten vom Gerichtsvollzieher ist auch nicht gerade sehr fair. Es wurde aus einer Forderung von 230 Euro eine mit über 1200 Euro.

Nun, ich hatte dann, nach der Vermögensauskunft die Forderung in 6 Raten abgestottert ...

Nun habe ich den Titel und Sämtliche Unterlagen, das ich Bezahlt habe. Gibt es eine Möglichkeit, den Quatsch aus der Schufa löschen zu lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe :-)

...zur Frage

Verhaftung durch den Gerichtsvollzieher wenn bezahlt ist?

Wegen Schulden bei einem Anwalt hat sich ein Gerichtsvollzieher bei mir gemeldet. Ich habe das Schreiben zu spät gelesen und mich bei dem GV gemeldet. Dieser sagt er habe keine Unterlagen mehr und ich solle mich bei dem Gläubiger melden.

Der nannte mir einen Betrag von etwa 220€ plus die ihm noch nicht bekannten Kosten des Gerichtsvollziehers. Ich habe dann 250€ überwiesen mit der Bitte um Abrechnung da ich ja auch nicht weiß was so ein GV kostet.

Anstatt einer Abrechnung kam ein Schreiben vom GV das ein Haftbefehl vorliegt und er beauftragt ist mich "zur Erzwingung der Abgabe einer Vermögensauskunft" zu verhaften.

Ist das rechtens wenn die Schuld doch schon beglichen ist?

Kann man irgendwo gegen den Gerichtsvollzieher vorgehen? Sonst kommt der jeden Monat und will Geld was schon längst bezahlt ist.

...zur Frage

Muss ich zwei separate Anträge zur Löschung aus dem Schuldnerverzeichnis stellen?

Durch einige finanzielle Probleme in der Vergangenheit haben sich über Jahre hinweg bei mir Schulden angehäuft und leider stand auch nicht nur 1 Mal der Gerichtsvollzieher bei mir vor der Tür :/.

Letztes Jahr gipfelte das darin, dass ich zu einem Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft nicht erschienen bin und ein Haftbefehl vom Obergerichtsvollzieher gegen mich erlassen wurde.

Nun ist ein bisschen Zeit vergangen und ich habe mir Hilfe gholt, so dass ich hoffentlich irgendwann wieder komplett schuldenfrei leben kann.

Ich würde allerdings gerne die Einträge wegen des Haftbefehls und der Abgabe der Vermögensauskunft aus dem zentralen Schuldnerverzeichnis löschen lassen, als erster Schritt in die neue Zukunft. Die Forderung ist bezahlt und das Erledigungsschreiben des Gläubigers erhalte ich noch diese Woche.

Nun ist meine Frage: Muss ich zwei Anträge stellen, also jeweils gesondert für die Abgabe der Vermögensauskunft UND den Haftbefehl? Oder reicht ein Antrag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?