Gerichtsverhandlungen beiwohnen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich mein da gibts keine altersgrenze, und man darf verhandlungen "im öffentlichen interesse" (also alles ausser zivilrecht und ausnahmen) beiwohnen um sich selbst von der "gerechtigkeit" zu überzeugen

Also meines Erachtens nach gibt es da sicherlich keine offizielle Altersbeschränkung. So lange, wie man still ist wird sich da niemand aufregen. Wobei das sicher auch auf das Gericht ankommt. In den Amtsgerichten geht es da wahrscheinlich "lockerer" zu, als bei den Oberlandesgerichten. Ich persönlich war mit meiner Berufsschulklasse (Rechtsanwaltsfachangestellte) im Amtsgericht. Die Jüngste war 16 Jahre.

Warum manche Verhandlungen öffentlich sind kann ich dir nicht sagen. Ich vermute man will damit erreichen, dass die "breite Masse" an der Rechtsprechung anteil hat und sich ein Bild davon machen kann, wie es dort zugeht.

Ich hoffe das hat dir etwas weiter geholfen.

Du bist die Öffentlichkeit, du hast ein Recht darauf.

"Grundsätzlich sind die Gerichtsverhandlungen öffentlich und jedermann zugänglich. Es gibt allerdings auch Ausnahmen, was in der Regel bereits durch den Aushang am Sitzungssaal kenntlich gemacht wird."http://www.ag-warendorf.nrw.de/service/besucher_u__zuschauer/index.php?print=1

Was möchtest Du wissen?