Gerichtsverhandlung Zeugen ansprechen?

10 Antworten

Das nennt sich Zeugenbeeinflussung und sollte unterlassen werden.

"
das Einwirken auf einen Zeugen, damit er eine dem Einwirkenden günstige Aussage abgibt. DieZeugenbeeinflussung bildet keinen eigenen Straftatbestand, kann aber als Begünstigung oder Strafvereitelung (§§257, 258 StGB), auch als Anstiftung oder Beihilfe zum Meineid oder zur uneidlichen Falschaussage (§§ 154, 153StGB) strafbar sein. Bei einer bewussten Täuschung des Zeugen über die Wahrheit seiner Aussage wird derTäuschende wegen Verleitung zur Falschaussage (§ 160 StGB) bestraft. Auch die nur versuchte Anstiftung zumMeineid oder zur uneidlichen Falschaussage ist nach §§ 30, 159 StGB strafbar. Die Bedrohung eines Zeugen kannals Nötigung (§ 240 StGB) strafbar sein. Nicht strafbar ist die Bitte an einen Zeugen, von seinem gegebenenfallsbestehenden Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch zu machen.
"

Risiko immer. Wenn der Zeuge sich einen Anwalt nimmt, kann das als Drohung oder sowas ausgelegt werden, und es gibt noch mehr ärger.

Bei Gerichten ist es am besten seinen Anwalt das erledigen zu lassen, alles andere .. wie sagt man so schön.. kann und wird vor Gericht gegen Sie verwendet.

Wenn der Zeuge sich einen Anwalt nimmt

Der braucht dazu keinen Anwalt. Der wendet sich einfach an die Ermittlungsbehörden, dass der Beschuldigte X bei im auf der Matte stand und ihm nahegelegt hat, seine Aussage zu überdenken.

0

Wenn das der Richter erfährt, wird der das ganz  sicher nicht lustig finden und dir klarmachen, dass du/er gerade versuchst, Zeugen zu beeinflussen und dir dann Stellen im STGB aufzeigen, dass einen der Kopf wackelt

Dein Freund oder sein Anwalt kann selbstverständlich den Zeugen befragen und so Falschaussagen enttarnen. Das ist sicherlich der bessere Weg als den Zeugen in einer dunklen Ecke "zu bitten" seine Aussage zu überdenken.

Muss man vor Gericht nur Fragen des Richters beantworten?

Hallo, habe bald ne Gerichtsverhandlung.

War mal einmal als Zeuge auf einer Verhandlung und wurde dann neben dem Richter auch vom Anwalt der Gegenpartei befragt. Muss ich diesem ebenfalls Antworten und bin ich nur verpflichtet dem Richter zu antworten?

LG

...zur Frage

Wie lange dauert eine Gerichtsverhandlung mit Zeugenaussagen?

Es handelt sich dabei um eine Strafanzeige......... mit einem Zeugen.

Wer weiß wie viel Zeit so eine Verhandlung dauert?

...zur Frage

Ablauf einer Gerichtsverhandlung

Vor geraumer Zeit war ich Zeuge eines Verkehrsunfalls.Mangels irgendwelcher Erfahrung in solchen Sachen hab ich hier mal die Frage gestellt,was denn andere in diesem Fall machen würden.Und habe schlußendlich meine Aussage gemacht.Wie nicht anders zu erwarten,kam jetzt eine Ladung zu einer Verhandlung am Landesgericht.Nun meine Frage:man kennt ja alle möglichen Soap´s und Serien,welche im Gerichtssaal spielen(besonders der Sender mit dem Ball).Ist das wirklich so,daß die Anwälte einen/sich gegenseitig anblaffen? Und gezielt mit Suggestivfragen oder Spekulationen versuchen,den/die Zeugen zu verunsichern?Ich habe meiner Aussage nämlich nichts hinzu zu fügen und verstehe nicht ganz,was ich da eigentlich soll(hin muß ich,weiß ich).Hat da mal der eine oder andere einen Rat oder Erfahrung,wie das da so abläuft?

...zur Frage

Gerichtliche Verhndlung?

Hallo wer kann uns helfen

Wir haben einen Rechtsstreit vor ca 2,5 Jahren ,der Richter wollte einen Vergleich ..

die Gegenpartei war dagegen und seit dem kommt die Gegenpartei immer wieder mit neuen Argomenten und Zeugen . die aber nicht für sie posetiv Aussagen gut für uns jetzt ist die Gegenpartei Arbeitslos wer Zahlt das alles ? wie es aussieht gewinnen wir den Prozess .

...zur Frage

Polizei als Zeuge bei der Gerichtsverhandlung?

Ich hab ein Brief bekommen von Amtsgericht. Dort steht Zeugen, Beweismittel etc. Ich werde angeklagt. Der Beschädigte hat Zeugen. Bei den Zeugen kommt auch ein Polizist vor, der mich eingeladen hat zu einer Vorladung. Ich bin nicht dort hingegangen.

Jetzt steht der Names des Polizisten unter ,, Zeugen: Herr XY, Herr YX Polizist aus..."

Ist das jetzt ein Zeuge? Weil der Polizist mich vorgeladen hat und unter den Zeugen steht.

Der Beschädigte drohte mir bei einer SMS mit ,, Ich kenne Polizisten".

...zur Frage

Gerichtsverfahren Falschaussage?

In einer Gerichtsverhandlung habe ich zu Gunsten des Beschuldigten ausgesagt, trotzdem wurde dieser verurteilt, somit habe ich laut diesem Gerichtsurteils eine uneidliche Falschaussage gemacht.

Da es sich danach aber nichts getan hat, habe ich die Staatsanwaltschaft aufgefordert, gegen mich wegen Falschaussage zu ermitteln.

Dieses hat sie auch getan und mir einen Busgeldbescheid von € 2500,- zugestellt, wogegen ich natürlich Einspruch eingelegt habe.

Nachdem ich vor der Gerichtsverhandlung einige Zeugen benannt habe, wurde die Sache ohne Verhandlung eingestellt.

Auch dagegen habe ich Einspruch eingelegt, aber ohne Erfolg.

Ich hätte bei der Verhandlung gerne bewiesen, dass meine Aussage keine Falschaussage war.

Sind solche Machenschaften bei Deutschen Gerichten üblich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?