Gerichtsverfahren wie ist das mit den zinsen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Entweder du hast das, was dein Anwalt geschrieben hat, nicht verstanden oder dein Anwalt ist eine Träne.

Üblicherweise fallen Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz an. Diese werden jährlich berechnet und laufen ab dem Zeitpunkt des Verzugs bzw. ab dem Zeitpunkt des Urteils. Das sollte jedoch genau aus dem Schreiben des Anwalts hervorgehen.

http://basiszinssatz.info/zinsrechner/

Wenn ihr siegt, wird der Beklagte diese Zinsen an euch bezahlen müssen.

Alea:

Rechne einmal selbst: Liegt dir ein Urteil vor über eine Hauptforderung von beispielweise 5 000 Euro samt 5 % Zinsen täglich ab Fälligkeit der Forderung und deine Forderung wäre beispielweise 2 Jahr alt, dann hättest gegen den Schuldner eine Forderung von 180 000 Euro.

Zur Frage: Die Zinsen beziehen sich aufs Jahr = 360 Zinstage. Bei angenommen 5 000  € Hauptforderung sind dies für die Zeit des Verzugs jährlich 250 € , täglich 0,69 €.

Bei dem Gerichtsverfahren handelt es sich wahrscheinlich um eine zivilrechtliche Klage, stimmt's?

Die 5% beziehen sich natürlich auf's Jahr gesehen. Somit musst du die tatsächlichen Zinsen immer anteilig berechnen.

Die 5% sind jedoch nicht alles, meist werden Verzugszinsen mit 5% über dem Basiszinssatz berechnet.

http://basiszinssatz.info/zinsrechner/

Mit dem Rechner kannst du dir z.B. die Verzugszinsen unter Berücksichtigung aller Faktoren berechnen. :)

Viele Grüße!

Es sind nicht 5% Zinsen, sondern 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz. Dabei handelt es sich um Jahres- und nicht um Tageszinsen.

ich denke, das hat zeit, bis du deinen anwalt wieder erreichen kannst..  der kennt den fall besser als wir.. wir sind zudem auch nur laien....


zumal das ja offenbar nur die forderung eures anwaltes ist.. wie das urteil ausfallen wird, weiss hier keiner....


mir ging es ja nur darum ob die 5% zinsen pro tag gerechnet werden oder auf die streitsumme und wer diese zinsen bekommt.

0

Was möchtest Du wissen?