Gerichtstermin wegen Forderung was heisst das?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier geht es um die zivilrechtliche Durchsetzung einer Forderung.

Es geht hier nicht um eine Bestrafung!

Was hast du denn vom Gericht bekommen? War das ein gerichtlicher Mahnbescheid oder eine Klage?

Ich gehe deiner Schilderung nach davon aus, dass die Forderung zu Recht besteht.

Falls es ein gerichtlicher Mahnbescheid ist, wovon ich ausgehe kannst du immer noch bezahlen und es entstehen dir nur die Kosten für den Mahnbescheid und evtl. angefallenen Anwaltskosten.

Wenn die Forderung berechtigt ist und du das Geld irgendwie auftreiben kannst, rate ich dir, zu bezahlen. Ansonsten laufen immer weitere Kosten auf, die alle von dir zu tragen sind.

Jap. Du kannst dir nen Anwalt suchen dafür, der dich vertritt, und dann Anträge auf Gerichtskostenhilfe etc stellen, da werden dir die Kosten vorgestreckt, du musst sie aber nachzahlen. Ruf mal bei nem Anwalt an, der wird dir auch telefonisch schon weiterhelfen können.

Ich denke es geht darum, das der Gläubiger seine offene Förderung nun gerichtlich bei dir einklagen will.

Das dauert dann nicht lange, und der Gerichtsvollzieher steht bei dir vor der Tür.

Auf jeden Fall wird es jetzt richtig teuer für dich !

Du wirst nicht "bestraft" aber du musst natürlich den ausstehenden Betrag zahlen, plus der Mahn- und Inkassokosten, plus der Kosten für das Verfahren. Kann also um ein vielfaches teuerer werden als die ursprüngliche Schuld. Vermutlich bekommst du einen Titel und ein Pfändung. Ich würde an deiner Stelle jetzt alles mögliche tun, um das zu vermeiden.

aber ratenzahlung kann ich doch dann auch machen oder?

0
@dassams12

Das musst du mit deinen Gläubigern klären. Gehe auf sie zu, schlage eine Lösung mit Ratenzahlung vor, hoffe, dass sie darauf eingehen und versuche, das Gerichtsverfahren noch abzuwenden. Wenn du mal ne Pfändung drauf hast, weiß dein Arbeitgeber und jeder, mit dem du sonst in Geldsachen zu tun hast Bescheid.

0
@dassams12

Eine Lohnpfändung geht auch nicht von deinem Konto ab sondern wird dir gleich vom Arbeitsgeber abgezogen und an den Gerichtsvollzieher weitergeleitet.

Und spätestens bei der eidesstattlichen Versicherung musst du alles offen legen, egal was für ein Konto du hast.

0

Was hast Du genau bekommen? Einen Mahnbescheid? Du kannst diesen akzeptieren und dich mit dem Gläubiger einigen. Dann geht es nicht vor Gericht.

http://www.antispam-ev.de/wiki/Mahnbescheid

Du schreibst aber von einem Termin. Da müsstest Du ja schon Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid ignoriert haben.

Vielleicht solltest du einfach mal schreiben, was sonst noch so in dem Brief steht. Dann kann man dir auch eine zutreffende Antwort geben.

Wenn du nicht zahlen kannst, musst du entweder Sozialstunden machen und/oder in den Knast zu verschiedenen Tagessätzen. Bsp: Du hast eine offene Forderung von 500 € und kannst diese nicht zahlen. Dann musst die die im Knast 10 Tage lang zu je 50,00 € Tagessatz absitzen (nur eine Beispielrechnung, wie hoch es am Ende wird, weiß ich nicht).

ich habe keine offene Forderung beim gericht sondern allgemein!

0
@dassams12

Ja, das ist mir schon klar. Wenn du nicht zahlen kannst, wird dir wahrscheinlich eine Ratenzahlung angeboten. Kannst du die Raten nicht zahlen, wird geguckt was es zu pfänden gibt. Gibt es nicht's zu pfänden, musst du Sozialstunden machen oder in den Bau...

0
@dassams12

Das Gericht vertritt deine Gläubiger (also die Leute bei denen du "allgemein" Schulden hast.

0
@schicksi

Das Gericht vertritt deine Gläubiger

Nein. Das wäre auch ziemlich befremdlich.

0

Was möchtest Du wissen?