Gerichtstermin. Findet die Verhandlung noch statt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Offenbar handelt es sich um 2 verschiedene Verfahren. du kannst ja keinen Gerichtstermin haben, für eine Sache, für die gerade erst Klage eingereicht wurde und für die ein schriftlichs Vorverfahren stattfindet. So schnell gibts keine Termine für Zivilprozesse, quasi vor Klageerwiderung. Oben schreibst du, du bist Angeklagter, d.h. es geht um ein Strafverfahren.   

GrandEos 04.11.2015, 23:16

Es handelt sich dabei um dieselbe Klägerin und dieselbe Klage. Deswegen habe ich ja auch die Frage hier gestellt, da ich selbst nicht schlau draus werde. Die Briefe sind auch vom selben Amtsgericht. Und da im zweiten schreiben steht, wenn ich die Klage einräume, kein mündliches Verfahren nötig ist, kann ich nicht verstehen, warum ich dafür 2 Wochen Zeit habe, obwohl Freitag schon die Verhandlung stattfindet. 

0

Augen auf und Hirn einschalten!  -.-

Du hast einmal offensichtlich eine Gerichtsladung in einem Strafprozess erhalten, wo du als Angeklagter auftreten und erscheinen musst. Zumindest suggerierst du es so. In Zivilprozessen gibt es nämlich keine Angeklagten.

Dann hast du weiter Schreiben von der Zivilabteilung eines Gerichts erhalten. Wahrscheinlich weil du zuvor einem Mahnbescheid oder Vollstreckungsbescheid schriftlich widersprochen hast. Dann ist es normal das das Gericht das schriftliche Vorverfahren anordnet.

Vergleich doch einfach mal das Gerichtsschreiben mit der Vorladung und das spätere Gerichtsschreiben mit der Bitte, dich dort eventuell schriftlich zu melden. Dort steht immer, von welcher Abteilung diese Gerichte sind. Strafabteilung oder Zivilabteilung.

Dazu stehen die Akten- oder Geschäftszeichen da. Sind das die gleichen in beiden Schreiben? Nein? Ist ja auch logisch.  tz tz tz

wfwbinder 05.11.2015, 04:52

so ist es. 

1

Was möchtest Du wissen?