Gerichtsprozess teilnehmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dass kein Prozess stattfindet, dürfte eher unwahrscheinlich sein. Die sitzen nicht ohne Grund in Untersuchungshaft. In dem Verfahren bist du (grundsätzlich) Zeuge und könntest nach deiner Entlassung als Zeuge immZuschauerraum teilnehmen.

Vielleicht möchtest du aber als Nebenkläger auftreten, hier solltest du im Internet nach Anwälten suchen, die Nebenklagevertretungen machen und klären, zu welchen Konditionen sie für Dich tätig sind. Hier kommt ggf. Prozesskostenhilfe oder die Bestellung des Beistands auf Kosten des Staates in Betracht.

maax14 01.09.2014, 21:51

Das Problem ist ich habe seit der Benachrichtigung dass die Täter festgenommen wurden nie wieder etwas gehört. Nun bin ich natürlich etwas stutzig.

Und was habe ich davon als Nebenkläger anzutreten?

Hier muss vllt auch gesagt sein, dass ich Student bin und mir definitiv keinen Anwalt leisten kann..

0
jurafragen 01.09.2014, 22:07
@maax14
Das Problem ist ich habe seit der Benachrichtigung dass die Täter festgenommen wurden nie wieder etwas gehört. Nun bin ich natürlich etwas stutzig.

Das ist nicht ungewöhnlich.

Und was habe ich davon als Nebenkläger anzutreten?

Gehen wir vom Idealfall aus, du hast einen nicht unerfahrenen Anwalt als Nebenklagevertreter, der auch wirklich sein Handwerk versteht:

Du hast Zugang zu den vollständigen Ermittlungsakten, weißt wer was ausgesagt hat, kennst etwaige Teilgeständnisse, Vorstrafen, weitere Ermittlungsverfahren gegen die Täter.

Du kannst ab dem Zeitpunkt deiner eigenen Aussage im Gerichtssaal bleiben und sitzt neben dem Staatsanwalt und deinem eigenen Anwalt. Du kannst im Prozess eigene Anträge stellen und Einfluss auf etwaige Bewährungsauflagen nehmen.

Hier muss vllt auch gesagt sein, dass ich Student bin und mir definitiv keinen Anwalt leisten kann..

Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe und (wichtiger Tipp!): Melde Dich beim Weißen Ring. Da gibt es dann für Dich einen Beratungsscheck über eine anwaltliche Erstberatung plus Kopierauslagen für die Ermittlungsakte. Die führen mit Dir ein kurzes Gespräch an einem Ort deiner Wahl und wenn sie nicht gerade den Eindruck haben, dass du ihnen da ein Märchen erzählt hast, gibt es eben diesen Beratungsscheck.

0

Du wirst mit Sicherheit im Prozess als Zeuge vernommen und triffst damit sowieso die Täter. Außerdem kannst Du als Geschädigter als Nebenkläger auftreten, erkundige Dich einfach mal bei der Staatsanwaltschaft über das Verfahren.

Des weiteren stellt sich mir die Frage, woher einer der Täter meine Adresse bekommen konnte um eine Entschuldigung zu schicken?!

Von seinem Anwalt aus der Ermittlungsakte.

Normale Strafprozesse sind immer für alle öffentlich.

Was möchtest Du wissen?