Gerichtskosten nach der Scheidung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Betrag wird normalerweise geteilt. Ein Zeitraum von mehr als 6 Monaten für die Rechnung ist nicht normal. Eventuell hat dein Ex alles gezahlt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gerichtskosten werden zwar geteilt, aber erst in Nachhinein.Derjenige Ehegatte, der die Scheidung einreicht, muss erst einmal die vollen Gerichtskosten einzahlen. Ändert sich während des Prozesses nichts an der Höhe der Kosten, kommt natürlich seitens des Gerichts auch keine Nachforderung. Dein Ex-Mann kann - egal wie die Einkommensverhältnisse sind - die Hälfte von Dir ersetzt verlangen. Solange er das nicht tut, musst Du ihn ja nicht daran erinnern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?