Gerichts Termin nicht gegangen?

9 Antworten

Das wird wahrscheinlich Kosenquenzen geben.

Zunächst werden dem Zeugen die Kosten auferlegt, die dadurch entstanden sind, dass der Zeuge nicht erschienen ist. Solche Kosten können beispielsweise dadurch entstehen, dass ein zusätzlicher Verhandlungstermin erforderlich wird.

Außerdem wird gegen den nicht erschienen Zeugen ein Ordnungsgeld festgesetzt. Richter lassen sich ungern auf der Nase herumtanzen. Daher werden sie in der Regel ein Ordnungsgeld festsetzen, wenn es keine Entschuldigung des Zeugen gibt.

Diese Folgen kannst du im Gesetz nachlesen. Je nachdem, ob es eine Straf- oder eine Zivilsache war, richtet sich das nach § 51 StPO oder nach § 380 ZPO.

Welche Konsequenzen genau auf dich zukommen, wirst du in Kürze erfahren - du wirst wohl bald Post vom Gericht erhalten.

Wenn du ordnungsgemäß geladen worden bist, dann kann das in der Tat Konsequenzen geben.

Gemäß § 51 StPO bzw. § 380 ZPO können dir zunächst die Kosten des Gerichtstermins auferlegt werden, wenn dieser wegen deines Fehlens verschoben werden musste. Zudem kann dir ein Ordnungsgeld - also eine Art Geldstrafe - auferlegt werden. Im Regelfall liegt dieses Ordnungsgeld bei 200€.

Ob tatsächlich derartige Konsequenzen auf dich zukommen, musst du einfach mal abwarten. Ich würde dir dringend raten, der nächsten Ladung Folge zu leisten, weil es sonst nicht nur teurer wird, sondern du auch von der Polizei abgeholt werden kannst.

Die zahlst sämtliche Gerichts und Anwaltskosten (für den Termin) und wirst zum nächsten Termin rechtzeitig verhaftet um dann vorgeführt zu werden.

Die Wichtigkeit eines Richters schein dir entgangen zu sein. Das wird der dir nun so erklären das nicht nur du das lernst sonder all deine Freunde und Bekannte.
Das wird ein teuere Spaß werden

Das ist völliger Quatsch

0
@R0W3N1411

§ 380

Folgen des Ausbleibens des Zeugen

(1) 1Einem ordnungsgemäß geladenen Zeugen, der nicht erscheint, werden, ohne dass es eines Antrages bedarf, die durch das Ausbleiben verursachten Kosten auferlegt. 2Zugleich wird gegen ihn ein Ordnungsgeld und für den Fall, dass dieses nicht beigetrieben werden kann, Ordnungshaft festgesetzt.

(2) Im Falle wiederholten Ausbleibens wird das Ordnungsmittel noch einmal festgesetzt; auch kann die zwangsweise Vorführung des Zeugen angeordnet werden.

(3) Gegen diese Beschlüsse findet die sofortige Beschwerde statt.

0

Es war auch völliger Quatsch was die meisten hier von sich gegeben habe es ist nichts passiert würde zum 2ten mal eingeladen und alles ist gut

0

Gerichtstermin verpasst hilfe

Bin gerade etwas in Panik.Und zwar hatte ich Heute einen Termin im Amtsgericht als Angeklagter. Ich habe Geldschulden und sollte meinem Gläubiger einen bestimmten Geldbetrag nachzahlen. Da es mir nicht möglich ist den Betrag auszugleichen will der Staatsanwalt mich dazu zwingen die Eidesstaatlicheversicherung abzugeben. Das wäre Heute gewesen bin aber nicht erschienen weil ich verpasst habe. Habe momentan viel Stress und stehe unter Druck! In dem Schreiben steht das wenn ich nicht zum Termin erscheine droht mir die Verhaftung. Ich habe Heute mehr als 10mal versucht dort anzurufen aber keiner ging ans Telefon. Letztendlich habe ich eine Email an dem Gläubiger (Gerichtsvollzieher) geschrieben und es Ihn versucht per Mail zu erklären weshalb ich nicht erschienen bin und habe um einen neuen Termin gebeten. Nach 1 Stunde kam eine Antwort mit nur einem Satz. Hier ist die Kopie der Mail; Hallo Herr ****, nächsten Mittwoch. Gruß ***. Das wars. Keine Zeitangabe, keine Anschrift wie z.B. Raum, Etage, Zimmer. Ich habe jetzt das Gefühl das er das nur so geschrieben hat mit dem Gedanken; Sonnst noch wünsche? Ich denke jetzt das Haftbefehl gegen mich ausgestellt ist und die Polizei mich jederzeit holen wird/kann.

Was soll ich nun tun? Ich brauche Ratschläge!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?