Gerichtlicher Vergleich oder Insolvenz?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der vergleich ist besser schon aus dem Grund das du in Privatinsolvenz keine Veträge/Kredite schliessen kannst. Nicht mal ein Handyvertrag ist dann drin...! Und wer weiß wie es in nächster Zeit bei dir aussieht?! Vieleicht hast du ja dann mehr geld übrig um den betrag schneller abzubauen.Aus der insolvenz raus zu kommen ist mit sicherheit schwerer.

32

Hört sich plausibel an!

0

Die Insolvenz beschreibt einen etwas unglücklichen Vorgang, den oftmals Geschäftsleute erleben die nicht clever genug ihre Finanzen geregelt haben. Insolvenz ist quasi die Impotenz der Geschäftswelt, aber auch private Leute können eine Insolvenz beantragen. Hierbei ist oft die fehlende Trennung der Finanzen und das damit verbundene Chaos schuld, allgemein sind es aber immer die anderen die etwas damit zu tun haben und generell ist der Euro am schuldigsten.

Die Insolvenz ist ein recht kompliziertes Verfahren, in dem ein ein Gericht einen Insolvenzverwalter bestellt, der den Betroffenen 6 Jahre lang recht scharf kontrolliert. Bis das Verfahren anläuft, kann schonmal ein halbes bis ganzes Jahr vergehen. In den 6 Jahren Wohlverhaltenszeit ist man an strenge Auflagen gebunden und erst anschließend entscheidet das Gericht, ob die Insolvenz erfolgreich war oder nicht. Schlussendlich muss man einiges an Gebühren für das Verfahren zahlen, denn Richter und Insolvenzverwalter wollen auch von etwas leben.

Wenn es also wirklich nur um die eine Sache geht, dann ist ein Vergleich sicher die bessere Lösung, auch wenn man dann möglicherweise mehr zahlt, als bei der Insolvenz (wenn man unter dem Pfändungsfreibetrag verdient). Mir wäre das die Freiheit wert.

Richtwert: Eine Insolvenz kommt bei Zahlungsunfähigen ab ca. 5000€ in Betracht. Bei 6 Jahren x 12 Mo/J x 50€/Mo komme ich auf 3600€. Der Insolvenzverwalter bekäme nach Abschluss des Verfahrens gut 2000€ von Dir.

Restschuldbefreiung, Schufa Daten löschen?

Restschuldbefreiung wurde komplett alles ausgeglichen, jetzt steht das bei Informationen das Aktenzeichen von der Privat- Insolvenz noch drinnen, kann man das löschen lassen. Was heißt das, wenn das, es sich bei dem Eintrag um einen gerichtlichen Titel handelt. Meine Frage, was kann denn das für ein gerichtlicher Titel sein, bei mir war nur die Privat-Insolvenz(Kredit) gewesen und die Summe wurde von mir wieder ausgeglichen(bezahlt). Ansonsten habe ich mir nie was zu schulden kommen lassen, es wurde immer alles andere bezahlt.

Was heißt das, dass Löschen von gerichtlichen Titeln ist nur möglich, wenn die Einträge sachlich falsch sind, was kann denn sachlich falsch ein?

...zur Frage

Auskunftsanspruch an 'Dritte' als Pflichtteilsberechtigter?

Kann ich als Pflichtteilsberechtigter eine Auskunft über auffällige Kontenbewegungen DiREKT von der Bank des Erblassers verlangen - also im außergerichtlichen Verfahren ohne Anwalt?

Danke

...zur Frage

Auskunft über Insolvenz einholen

Wo bekomme ich Auskunft ob der KV Privat Insolvenz angemeldet hat ? Kann ich dies Telefonisch in Erfahrung bringen oder sollte dies mein Anwalt machen ? Kann ich Unterhalts Schulden dort mit einbringen ? Was passiert dem KV wenn er trotz Insolvenz Schulden (Unterhaltsschulden) macht ?

...zur Frage

Jugendamt Auskunftsberechtigt über Einkommen trotz Privatinsolvenz?

es geht um Unterhaltsforderung des Jugendamtes. Ist das Jugendamt berechtigt Auskunft über das Einkommen meines Partners zu erhalten, obwohl er erstens einen gerichtlichen Titel über Unterhaltszahlungen hat und diese auch zahlt, und dem JA gegenüber auch angegeben hat, dass er in Privatinsolvenz ist? Er müsse alle Einkünfte offenlegen.

Was soll das denn? Wenn man Privatinsolvenz hat, hat man doch eindeutig zu wenig Einkommen. Zumal es doch einen Titel über den Unterhalt gibt.

Wie funktioniert das? Kann das Jugendamt einfach einen gerichtlichen Titel ändern? Zumal die Chancen auf erhöhten Unterhalt bei Insolvenz wohl eindeutig gering sind. in welchem Parapraphen steht, dass das JA zur Auskunft berechtigt ist.

Ich dachte dass ein Titel der vor gericht geschlossen wurde, auch dort geändert werden muss.

Wer weiss darüber etwas?

...zur Frage

Gerichtlicher Vergleich - Bislang keine Zahlung

Hallo zusammen, seit 2006 habe ich wegen eines Behandlungsfehlers einen Rechtsstreit gegen eine Universitätsklinik geführt. Im Januar 2012 haben sich die Anwälte beider Parteien gerichtlich per Vergleich geeinigt.

Mir steht nun die Zahlung des Betrags X zu. Der Vergleich wurde am 31.01.2012 geschlossen, leider habe ich bis heute das Geld nicht auf meinem Konto.

Eine Rücksprache mit meinem Anwalt brachte lediglich zur Antwort: "Das dauert eben".

Wir haben nun Ende April, hat jemand Erfahrungen wie lange so etwas dauert?

Über Antworten freue ich mich, vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?