Gerichtideen für Forelle?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Fisch waschen, abtrocknen, innen leicht salzen. Petersilie und ein kleiner Klecks Butter in die offene Seite. Dann in mit Butter ausgestrichene Alufolie wickeln, daß nichts auslaufen kann. In der Backröhre oder auf dem Grill ca. 15-25 Minuten (je nach Größe des Fisches) bei 180 Grad backen. So bleibt er saftig und aromatisch.

mache eine marinade aus vielen verschiedenen kräutern (gehen auch Tiefkühlkräuter), etwas Zitrone, Salz, Pfeffer, Olivenöl (es geht auch anderes Öl) und wenn du hasst fenchelsamen.

damit reibst du die Forelle von innen und aussen ein. eine feuersfeste Form nehmen und leicht ausbuttern. den Fisch darein legen. etwas Brühe (oder Wasser) dazu gießen (etwas 100 - 150 ml).

Dann gebes etwas suppengemüse dazu (geht auch Tiefkühl). und ganz wichtig frischen klein geschnittenen Fenchel.

Das ganze gut mit alufolie verschließen (also die feuerfeste form) und diese etwas einstechen mit der gabel.

Das ganze bei 175°C - 180°C im vorgeheizten backofen ca. 25- 35 minuten garen.

Das Rezept ist vielleicht etwas aufwendig aber sehr lecker wie ich finde.

Forelle wie gehabt mit Kräutern füllen und dann in Rohschinken wickeln (zb Serranoschinken, Parmaschinken, ...). In einer Pfanne mit Olivenöl, einer ungeschälten & angedrückten Knoblauchzehe und ein paar frischen Kräuterzweigen von beiden Seiten braten bis der Rohschinken knusprig ist. Mit Zitronensaft beträufeln und servieren. Dazu einfach frisches Weissbrot und einen leichten Salat - so in portugal gegessen und großartige gefunden.

Noch besser wird das Ganze natürlich, wenn du die Forellen auf einem Holzkohlengrill zubereitest!


Oder du garst sie mal im Salzmantel, so wird das Fleisch sagenhaft zart & saftig:

http://www.kochbar.de/rezept/292648/Fisch-Forelle-im-Salzmantel.html


Und ein Klassiker wäre natürlich "Forelle Müllerin":

daskochrezept.de/rezepte/forelle-muellerin-mit-kartoffeln_99273.html


-> lass es dir auf jeden Fall schmecken!

Mache 2 St als Filet, beträufel sie mit Zitrone ebenso mit frischem Pfeffer ( Mühle ) bestreut und lasse sie 4 - 6 Std kühl ruhen . Butterschmalz in der Pfanne leicht erhitzen, Filets mit Zewa abtupfen und auf der Hautseite im Butterschmalz 1 Min. anbraten, dann wenden, Ofen sofort aus, und auf der Fleischseite 30 Sekunden bis 1 Min garen lassen. Dann erst salzen und frische Petersilie darüber streuen.

Fische aus der Truhe immer nur im Kühlschrank sehr langsam auftauen lassen. Je schneller, desto matschiger wird er, und nach dem garen ist er dann auch trocken. Langsame Auftauzeit ist Pflicht !!!

Forelle Müllerin, denke da brauche ich nichts schreiben. Ist lecker und einfach zu machen

Grillforelle. Forelle im Rückenbereich alle 0,5cm mit einem sehr sehr sehr guten scharfen Messer einen Schnitt durchführen. Siehe Fotoanhang. Die roten Striche sind die Schnitte, und der weiße Strich ist die vorhandene Seitenlinie bei Fischen. Mit den Schnitten zerstört man die feinen Rückengräten, die man nach dem grillen nicht mehr merkt. Den Fisch Innen und Außen mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben, und den Bauchinnenraum mit Butter, Petersilie, etwas Thymian bestücken. Paprika auf der Außenseite sollte nur in die Schnittflächen eingerieben werden, da er sonst die Haut bitter macht. Nun auf jeder Seite 3 - 4 Min grillen. Zeitangaben kann ich nicht machen, da jeder einen anderen Grill besitzt. http://wolfsangler.de.tl/Grillbau-und-Rezepte-Teil-1.htm

Forelle ab 45cm eignen sich super als Gravadlach. Sie dürfen aber nicht eingefroren sein, sondern das geht nur bei frischen Forellen. Wäre aber vielleicht was für die nächsten Forellen. Hier auch wieder Filets mit Haut, frisch verarbeitet. Beide Innenseiten werden mit einer Mischung aus frisch gemahlenen Pfeffer, Salz und Zucker ( besser wäre Kandiszucker , wobei auch gemahlenes Karamell klasse ist ) eingerieben. Das eine Filet dich mit frisch grob gehacktem Dill bestreut, und das andere Filtet mit der Fleischseite darauf gelegt. Die Hautseiten werden nicht gewürzt und kein Dill benutzt. Die beiden aufeinanderliegenden Fischfilets nun in Frischhaltefolie eingewickelt , in einer länglichen Porzellan.- Keramikform gelegt, und mit einer Steinplatte, Porzellanform oder so beschwert. Alle 8 - 12 Std wendet man das Fischpaket, welches nach 2 - 3 Tagen fertig gebeizt ist. Den Dill grob abstreifen, und das Fleisch Hauchdünn schneiden und auf ein frisches Bauernbrot serviert....... Lieber Petrus es gibt nichts besseres. Fast vergessen, Hier ist die Haut danach nicht essbar.

Noch eine Info. Forelle und Saiblinge müssen nicht geschuppt werden. Keine Ahnung warum dies viele Leute noch denken, aber das ist falsch.

Gruß Wolf

Ich mag Forelle mit Mandeln

Forelle Pfeffern, salzen, in Mehl wenden.

Butter mit Öl erhitzen, sie Goldbraun von beide Seiten Braten, 10mn. auf Schwache Hitze garen, sie warm stellen.In der selbe Pfanne butter rein , Mandelblättern drin wenden bis sie Farbe bekommen , und über die Forelle geben . Mit Zitrone scheibe Servieren

Kann´s sie auch einfach Braten, sie Warm stellen, Butter in die Pfanne, wenn er Braun ist (nicht Schwarz) gepresste Zitrone zugeben und über die Forelle

Oder

Eine Paste aus Eigelb, Pfeffer, Salz, Muskatnuss und Kräuter die Forelle Füllen, Madera und Zerlassene Butter drüber und im heißen Ofen ½ stunde garen

charmingwolf 24.01.2013, 08:54

Wärs mag auch Forelle Blau

0

Forelle Müllerin:

Die Forelle wird innen leicht gesalzen und mit etwas gehackter Petersilie gefüllt, durch Milch gezogen, in Mehl gewendet und in der Pfanne goldbraun gebraten. Mit brauner Butter übergossen servieren.

Forelle blau:

Siehe z.B. hier:

http://www.chefkoch.de/rezepte/111831046873100/Forelle-blau.html

Malawiwolf 23.01.2013, 22:35

Müllerin wird niemals durch Milch gezogen. Forelle nur in Mehl gewendet. Sowas nenne ich typische falsche Chefkoch Rezepte. Genau aus diesem Grund mag ich diese falsche Seite nicht.

1

Ausgenommene Forelle salzen und pfeffern und in Butter in der Pfanne braten! Anschliessend etwas Zitronensaft überträufeln . Dazu Petersilienkartoffeln und Salat.

Augenommene Forelle in Mehl wälzen, in Zwiebel-Schmalz braten. Dazu Kartoffelecken(mit Schale) mit Rosmarin!

Wenn ich Fisch mache, dann brauche ich keine Beilage mehr dazu. Ich backe den im Ofen einfach mal mit Kräutern, salz und Pfeffer. Und es schmeckt himmlisch!!! Dazu würden Rosmarinkartoffel passen, oder eben Grillgemüse oder einfach einen Salat. Und bei den anderen Fischsorten ist es genauso....

backofen in einer folie mit nem bisschen wat an jemüse. kommt immer jut :-)

panieren oder natur (mit Kräutern und Butter in der Bauchfalte) in der Pfanne ausbacken!

man kann die auch mit kartoffeln und einer Remoulade servieren ist auch ganz lecker ;)

Was möchtest Du wissen?