Gerechtes Strafmaß, 2 Jahre Bewährung für Betrug (150 Euro)?

8 Antworten

Es ist absolut nicht überzogen und steht durchaus im Verhältnis zur begangenen Tat.

Ich vermute, dass es sich um eine Verwarnung mit Strafvorbehalt nach § 59 StGB handelt. Wird recht selten angewandt. 

Die -m.E. sehr angemessene - Strafe von 400 € wird ausgesetzt. Wenn der Verurteilte sich nun 2 Jahre nichts zuschulden kommen lässt, braucht er die Geldstrafe nicht zu zahlen. Ganz einfach und auch gerecht. "Knast" stände nur dann im Raum, würde er die Bewährung versemmeln und auch die Geldstrafe nicht zahlen. Dann, aber auch nur dann, käme er für max. 20 Tage ins Gefängnis. 

Deine Empörung über ein derart mildes Urteil kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen. 

Ist quasi eine erzieherische Maßnahme. Die kriminelle Energie ist ja unbestreitbar da. Wenn er darüber mal nachdenkt und die nächsten zwei Jahre brav ist, dann hat sich das doch gelohnt.

Ich finde die Strafe angemessen. Er hat halt Pech, dass er zu den wenigen gehört, die sich erwischen lassen. Er kann ja auch darüber nochmal nachdenken.

9

Zwei Jahre seines Lebens sind futsch und er findet nie wieder einen Job. Damit hat er schon mehr als nur Zeit um "nachzudenken". Ich finde das schon etwas viel. 6 Monate hätten ebenfalls gereicht.

0
19
@ChristianKaris

Wieso sind zwei Jahre seines Lebens futsch? Nur weil er keine Straftaten begehen darf? Und wenn er unwahrscheinlicherweise deshalb nie wieder einen Job findet, dann nicht aufgrund der Höhe des Urteils, sondern wegen der Verurteilung an sich. Glaube ich aber kaum. Wenn er jung genug ist, streichen sie ihm das vielleicht sogar aus dem Führungszeugnis.

0
68
@ChristianKaris

noch geht keiner in den Knast - sobald in der Zeit eine erneute Auffälligkeit kommt, die strafrechtliche Relevanz hat, wird die Bewährung widerrufen und die Neue Strafe kommt obendrauf

na ja -  jeder hat mal angefangen 

0

Das liegt immer im Ermessen des Richters und wenn hier die teuren Produkte umgepackt wurden, damit man weniger bezahlt, dann ist das vorsätzlicher Betrug.

Es spielt keine Rolle, ob jemand bereits vorbestraft ist, sondern auf das Urteil an und das wurde sicher nicht einfach so ausgesprochen.

Hauptverfahren wegen betrug

Guten morgen,

Ich habe morgen meine Hauptverhandlung wegen Warenkreditbetrug! Ich bin seit Oktober 21 Jahre alt und Das ganze wird von dem Jugendgericht stattfinden!! Ich habe Sachen im Internet bestellt und nicht bezahlt! Es wird auf ca.20.000 Euro geschätzt! Eine genaue Summe wurde nicht angeklagt. In der Anklage steht "nur" wird zur Hauptverhandlung wegen betrug zugelassen. Ich arbeite seit einem Monat wieder fest und habe vorher keine Leistungen bezüglich des Amtes bezogen. Ich habe berreits ein Geständniss nach einer Hausdurchsuchung abgeben und werde dies auch vor Gericht bestätigen und Reue zeigen! Natürlich weiß ich das es große sch**** ist so etwas überhaubt zu tun und werde es auch nicht nochmal machen. Vorbestraft bin ich in 2 fällen wegen Beleidigung sonnst nichts!

Jetzt meine Frage: was schätzt ihr welche Strafe in etwa auf mich zukommen wird? Ist noch mit einer Bewährung zu rechnen? Hat jemand Erfahrungen?

Danke im vorraus..und bitte keine Aussagen wie "du gehörst eingespeert oder so" das hilft mir nicht weiter, das es idiotisch war weiß ich inzwischen selber!

Gruß :)

...zur Frage

Beim Führerscheinantrag gab es Probleme

Hallo ich 25 habe vor einen Führerschein zu machen, dabei sah die Behörde mal ein vergehen, dass ich mit 16 machte: " Fahren ohne Fahrerlaubnis" wurde aber durch 15 Sozialstunden eingestellt.

Wie man mit 16 kamen weitere kleine Delikte dazu aber nichts mit dem Strassenverkehr:

Begünstigung - Eingestellt nach 20 Sozialstunden (Jugendstrafe) Betrug - Eingestellt nach zurückzahlen des Betrages (Jugendstrafe) Betrug - 1200 Euro Geldstrafe 40 Tagessätze (2014) Betrug - 600 Euro Geldstrafe 40 Tagessätze (2014) erst Montag rechtskräftig

Alles Ebaysachen die angeblich nie ankamen (Warensendungen)

Die Behörde also Führerscheinstelle will nun ein Führungszeugnis um die Eignung für eine Fahrerlaubnis zu bekommen. Führungszeugnis kann wenn überhaupt nur 2x Betrug stehen.

Kann es sein, dass ich deswegen keinen FS bekomme ?

Ich habe noch nie Drogen genommen keinen Alkohol getrunken und keine Zigarette geraucht - undenkbar aber wahr !

...zur Frage

Laden möchte Produkt nicht zurück nehmen

Hallo ich habe in einem großen Elektromarkt ein Produkt gekauft, da mir ein Mitarbeiter gesagt hat, dass das Produkt mit einem Gerät von mir kompatibel sei. Eine Woche später komme ich in den Elektromarkt und möchte das Produkt zurück geben, da das Produkt nicht mit meinem Gerät kompatibel ist und der Laden möchte aufgrund der Aufgerissenden Verpackung das Produkt nicht zurück nehmen.. Was kann ich jetzt machen muss ich mein Geld zurück bekommen oder muss ich es einfach so hin nehmen und 50 Euro für nichts ausgegeben zu haben.

P.S. Das Produkt hat keinerlei Schaden sondern nur Ledeglich die Verpackung der Mitarbeiter meinte zu mir er nehme das Produkt nicht zurück, da sie es so nicht weiter verkaufen können.

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?