geräuscheempfindlichkeit

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

bis zu einem gewissen Maß ist das völlig natürlich - sobald es richtig kompliziert wird, stört alles an Nebengeräuschen. Ein wenig kann man dagegen trainieren, z.B. leise Musikberieselung bei nicht soooo anspruchsvollen Tätigkeiten usw. für den Anfang, das kann man dann steigern... . Und für manche Situationen kann man den äußeren Geräuschhintergrund ja mit Ohropax oder ähnlichen Ohrstöpseln dämpfen, so was hilft ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich habe zurzeit Schnupfen. Man kann ja nichts dafür wenn man so erkältet ist. Man muss ja hochziehen oder schneuzen und das macht nun mal eklige Geräusche.... Wenn du selbst mal erkältet bist ist das doch auch so? Wieso regt dich das so auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das "Abschalten" habe ich leider noch keine Lösung gefunden. Aber bei Klausuren etc. kannst du einfach Ohropax verwenden, und zwar das gute, aus Wachs. (Sag einfach in der Apotheke, "aus Wachs", die wissen dann schon Bescheid.)

Ich habe an der Uni Klausuren nur so geschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frageantwort66
27.01.2013, 19:33

ich habe die auch ! mir ist es nur einfach zu blöd die im unterrich reinzumachen und ich habe immer angst das meine alte lehrerin denkt das sind so ohrstöpsel die einem die lösungen vorsagen.

0

Was möchtest Du wissen?