Geräusche / Lärm / Schall in Mietwohnung in alle Richtungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Oben ist die Luft halt dünner. Quatsch.

Der Dielenboden überträgt direkt die Schwingungen (Schritte), die in den Fußboden eingeleitet werden (auch "Trittschall" genannt). Steht ein Fernseher auf einem Tisch und der wieder auf den Dielen, wird der Schall zum Teil auch eingeleitet. Zudem wirkt er vielleicht wie ein Resonanzkörper und verstärkt für Dich das Geräuschempfinden noch.

Deine Geräusche sind zunächst "Luftschall" und übertragen sich erst dann viel schwächer in Deine Decke als Schall (also Nachbarins Fußboden). Die Geräusche die Du in Deinen Fußboden einleitest, haben einen viel weiteren Weg nach oben und kommen deshalb schwächer an.

Weiterhin hat vielleicht Deine Nachbarin kahlere Räume, dann wird der Schall mehrmals reflektiert bevor er "verschluckt" ist. Du dagegen, hast vielleicht mehr Möbel, Teppiche und Gardinen, die besser den Schall schlucken.

miss12 05.10.2012, 21:09

Guter Beitrag!

0
DietmarBakel 08.10.2012, 10:54

Es freut mich, dass mein Erklärungsversuch für Dich hilfreich war. Danke für den *.

0

Wie alt ist das Haus? ein Dielenboden läßt vermuten, sehr alt und seit jahrzente war diese, deine Wohnung bewohnt, vllt bist du besonders empfindlich, ich kenne Leute die wohnen unmittelbar an der Bahn, die merkten das rattern der Züge gar nicht mehr und ich dachte der Zug fährt durch das Haus, wenn dir der Krach auf die Ohren geht, dann hilft nur umziehen.

Was möchtest Du wissen?