Gerätehaus im Garten - Genehmigung nötig?

5 Antworten

Also die von Unwissenheit disqualifizierenden meisten Antworten hier, stellen Sinn und Zweck eines solchen Forums in Frage... vielleicht sollte man auf eine solche Frage nur antworten, wenn man auch davon eine Ahnung hat.

Auch als Architekt kann die Frage nicht aus dem Standgreif beantworten, zumal, wie der einzig nützliche Kommentar von Kiss 96 und Kaktus 60 hier schon darauf hingewiesen hat, dass es sich bei dieser Frage um ein Landesbaurecht handelt, das sich teilweise von Bundesland zu Bundesland erheblich unterscheiden kann. Die Angaben treffen aber großteils z.B. auf die LBO in BaWü und auch in Bayern (BayBo) zu.

Grundsätzlich müsste man allerdings klären, ob es sich bei dem Gartenhaus um ein Bauwerk im Sinne der Bauordung handelt, was meist an die Kriterien des Verbundes mit dem Boden verknüpft ist.

Auch kann es weitere Restriktionen geben: Bebauungsplan, Gestaltungssatzung einer Gemeinde, Denkmalschutz und die Vorgaben einer Eigentümergemeinschaft, sofern deren Festlegungen im Rahmen des gesetzlichen Gestaltungsspielraumes sind. Die BayBo wurde übrigens gerade novelliert und kleine Nebenbauwerke werden jetzt priviligiert behandelt und sind i.d.R. nicht genehmigungspflichtig.

Die Frage kann nur im konkteten Einzelfall beantwortet werden. In einem Bebauungsplan kann ein Gartenhaus verboten sein, auf eine bestimmte Lage beschränkt sein, auf eine bestimmte Größe und Bauart beschränkt sein etc. Weiterhin darf es nicht in der Abstandsfläche nach Labdesbauordnung errichtet werden. Ist kein Bebauungsplan da, ist ein Gartenhaus im Außenbereich unzulässig, sonst nur dann, wenn in der Umgebung bereits Gartenhäuser vorhanden sind. Erst wenn das Häuschen zulässig ist, lohnt es sich, sich um die Genehmigungspflicht zu kümmern. Denn auch baugenehmigungsfreie Vorhaben müssen alle Bauvorschriften, naturschutzrechtliche, wasserrechtliche etc. Vorschriften beachten.

Grundsätzlich ist für jede Bautätigkeit eine Genehmigung erforderlich. Es gibt jedoch wie immer Ausnahmen. Bitte auf jeden Fall bei der zuständigen Baubehörde (Bürgermeister, Bauamt, Gemeinde,..) erkundigen!!! Hier gibt es dann die richtige Rechtsauskunft für deinen Bereich (ist ja in vielen Ländern verschieden) um spätere Probleme von vorn herein zu verhindern!!!

Was möchtest Du wissen?