Geräte in der Küche anschließen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

für das Induktionsfeld und den Herd kannst du dir den starkstromanschluss aufteilen (lassen) das Induktionsfeld wird nur auf 2 Phasen angeschlossen, dadurch bleibt die 3. Phase frei. Geschirrspüler und Waschmaschine könnte man gemeinsam an einem Anschluss betreiben, wenn sie nicht gleichueitig genutzt werden, bleibt nur noch der kühlschrank. der braucht aber so wenig, dass er so wohl mit der Waschmaschine, als auch mit dem Geschirrspüler zusammen angeschlossen werden kann...

wichtig ist, dass die anschlüsse fachgerecht ausgeführt werden, backofen, Waschmaschine und Geschirrspüler sind alles samt geräte, die richtig strom brauchen. dementsprechend ist da nichts einfach mit einer mehfachasteckerleiste oder der gleichen. das beste wäre es, feste steckdosen auf oder unter putz zu installiren, und enstprechend anzuschließen. ein guter elektriker sollte in der lage sein, dir das nach deinen Wünschen preiswert auszuführen.

lg, Anna

Das wird auf alle Fälle problematisch!

Vom 3 Phasen Wechselstromanschluss (wenn es denn auch wirklich ein 3 phasiger ist!) für den Herdanschluss belegt das Induktionsfeld 2 Außenleiter und wenn der Elektriker für den Backofen einen Festanschluss macht, dann kann MAXIMAL dieser auf den verbleibenden 3. Außenleiter geschaltet werden. Unter keinen Umständen ist es zulässig Steckdosenkreise von diesem Stromkreis abzuzweigen.

Waschmaschine und Geschirrspüler gelten als leistungsstarke Geräte und benötigen jedes für sich einen einzeln abgesicherten Steckdosenstromkreis und dann wird es echt eng mit dem Angebot.

Ich bin gerade am knobeln.. Also kann ich Waschmaschine und Spülmaschine nicht an eine Dose anschließen, auch nicht wenn die Geräte keinesfalls gleichzeitig angeschaltet werden? Ich hab jetzt herausgefunden dass am andern Ende der Küche noch eine Dose ist, könnte man da Backofen und Kühlschrank zusammen anschließen, wenn man ein geeignetes Kabel verlegt oder geht das auch nicht zusammen an einer Dose?

0
@madnesskills

Den Backofen kannst du ja zum Herdanschluss dazu schließen lassen. Von Waschmaschine und Geschirrspüler ist meistens der Geschirrspüler das weniger leistungsstarke Gerät (vorbehaltlich Typenschilder, die gehören genau geprüft), den könnte man dann noch am ehesten zum Kühlschrank dazu schließen (wenn auch nicht die feine Art), aber auch nur fachmännisch durch Austausch der Steckdose auf Doppeldose durch einen Fachmann (und keine Mehrfachsteckdosenleiste).

Der Backofen ist das einzige Gerät, das ohne Nachteile auf einen Festanschluss umgerüstet werden darf und somit auch das einzige das noch am freien Außenleiter am Herdanschluss unterzubringen ist.

0
@Sorbas48

Danke erstmal für deine tolle Hilfe!

Mann ist das blöd jetzt, das klingt so, als könnte ich die Küche auf keinen Fall so verwirklichen wie ich mir das vorgestellt hab :( Wollte Backofen und Kühlschrank nämlich separat auf die gegenüberliegenden Seite stellen, weil eh nicht alles in die Zeile passt, aber wenn man die beiden nicht zusammen anschließen sollte klappt das natürlich nicht, mal abgesehn von allem anderen^^ werde dann wohl jemanden kommen lassen, der sich das vor Ort anguckt, vielleicht gibt es ja noch eine Lösung

0

Es kommt darauf an, welcher Kabelquerschnitt dort verlegt wurde.

Ist dort ein 2,5 Quadratmillimeter-Kabelquerschnitt verlegt worden, kann eine Kraftstromsteckdose auch voll ausgelastet werden.

Das bedeutet, es können 9600 Watt an elektrischer Leistung entnommen werden. Das sollte in jedem Fall reichen.

Du kannst den Vermieter ja fragen, ob er weitere Steckdosen einbauen lässt.

Kraftstromsteckdose, lustiges Wort.

Es kommt nicht direkt auf den Leitungsquerschnitt an, sondern auf die Absicherung (die sich nach Leiterquerschnitt) richtet.

0

Das heißt, der Vermieter muss mir sagen was für ein Kabelquerschnitt dort verlegt wurde, das muss man dann mit der Leistung der Geräte abgleichen. Verstehe ich das richtig? Anschließen sollte das alles dann eh der Elektriker, aber ich finde das vorab gut zu wissen, bevor man da mit der halb fertigen Küche steht und feststellt, dass man die Geräte nicht anschließen kann.,.

0
@madnesskills

Du hast also einen Vermieter, dann ist das nicht so einfach als wäre es dein Eigentum. Du hast als Mieter ja die Wohnung in ordnungsgemäßem Zustand zu übergeben, kannst also keine technisch zulässigen Möglichkeiten nutzen, die nachfolgende Mieter falsch auslegen könnten.

Konzentrier dich nicht unbedingt auf den Kabelquaerschnitt. Wenn das ein Fachmann gemacht hat, sind die richtigen, passenden Leitungs-Schutz-Schalter dazu verbaut worden. Das Eine hängt vom Anderen ab, nicht nur beim Jawort beim heiraten.

Zulässig wäre eine Doppelsteckdose für Waschmaschine und Spülmaschine, wenn die sowieso neben einander stehen und nicht gleichzeitig betrieben werden. Denn niemand kann solch eriner Steckdoseneinheit ansehen, für welche Geräte sie gedacht sind.

Benutzen kannst du eh nur das was dein Sicherungsautomat zulässt. Wenn der wegen Überlast abschaltet sind halt zwei Geräte stromlos.

Waschmaschine und Kühlschrank an einer Doppel-Wand-Dose ist genauso möglich wie Spülmaschine und Kühlschrank. Du kannst also eine Kombination so erledigen.

Für die andere Kombination brauchst du ein separates kabel und zugehöriger Sicherungsautomat. Ferner sollte eine zusätzliche Leitung und Automat ohnehin verlegt werden, denn Steckdosen kann man nicht genug haben. Vor allem in der Küche. Mixer, Kaffeautomat, Handrührer usw sind irgendwo ja auch anzustöpseln, oder willst du Verlängerungskabel in der Küche rumliegen haben? Frag mal deine Frau ob die sowas will und frag auch deinen Vermieter ob er dir sowas zumuten will.

Normalerweise müsste dein Vermieter einen Elektriker beauftragen das was Sinn macht und in einer Küche nötig ist, erledigen zu lassen, fachgerecht. Dann sind alle Beteiligten aus dem Schneider, dein Vermieter und du mit deiner Frau.

0
@realistir

Meine Frau fragen muss ich nicht, ich bin die Frau ;) Eine Steckdose über der Arbeitsplatte ist noch vorhanden aber da werde ich ja keine Geräte wie Spülmaschine oder Waschmaschine anschließen, da ich die ja für sowas wie den Mixer brauche. Das sähe außerdem furchtbar aus. Aus der einen Dose unter der Arbeitsplatte werden wohl aufputz mehrere gemacht, Spül und Waschmaschine dran (wird dann nicht gleichzeitig betrieben, ist ja auch nicht nötig und dann wird alles klappen

0

16 A an einem 3 phasigen Anschluss ergeben übrigens 11 kW und nicht 9,6 kW

0

Herdanschlusskabel wie verlegen?

Hallo

mein Freund und ich sind umgezogen und mussten, da in unserer Wohnung Gasherde verboten sind, auf einen Induktionsherd umsteigen. Heute kam dieser auch geliefert.

Hier einmal die Produktinformationen:

Modellname KF5900IND

Kochzonen: 4

Netzspannung: 220-240V~ 50/60Hz

Installierte Elektrische Leistung: 7000 W

Bei uns ist nun das Problem der Anschluss. Wir dachten da es ja ein 240V Gerät ist, dass der Herd mit einem Schukostecker kommt. Das war nun aber leider nicht der Fall. Der Anschluss sieht so aus.

Und das Kabel ist nur etwa ein meter lang. Unsere Herdanschlussdose ist leider etwa 8 meter kabel an der Wand lang weg da unser Herd, Arbeitsplattenbedingt, quasi in der Mitte einer Kücheninsel steht. Was jetzt?

Wie verlängere ich? Doch Schukostecker dran machen? Oder was?

Ich bitte erstmal um Antworten die sich nicht darauf beziehen einen Fachmann zu rufen. Wenn es natürlich keinen Ausweg gibt ist das natürlich okay aber wenn man das Problem selbst lösen kann bitte ich erstmal darum.

Schon einmal Danke für die Hilfe

LG

...zur Frage

Spülmaschine nachträglich - Wasseranschluss

Hallo,

ich würde gern in meine Küche eine Spülmaschine integrieren. Ich habe eine Küchenzeile, dort ist keine Spülmaschine bzw. Platz hierfür vorgesehen. Es gibt lediglich eine Waschmaschine, die in die Küchenzeile integriert wurde.

Ich möchte nunmehr gern noch eine Spülmaschine kaufen. Grundsätzlich ist es kein Problem mit dem Wasseranschluss - entsprechende Anschlüsse sind vorhanden. Allerdings kann ich die Spülmaschine ja nicht mehr in die Küchenzeile integrieren, deshalb müsste ich den Abflussschlauch einmal quer durch die Küche legen und das sieht natürlich etwas russisch aus. Hat jemand einen Tipp bzw. kennt Geräte, die hierfür eine Lösung anbieten? Leider kann ich den Schlauch auch nicht irgendwie verstecken hinter einer Leiste oder sonstiges. Ich müsste ihn wirklich einmal quer durchlegen. Das möchte ich definitiv nicht.

Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Boiler gegen Durchlauferhitzer tauschen

Hallo,

ich habe in der Küche folgende Geräte: - Ofen, normaler Schuko-Stecker - Spülmaschine, normaler Schuko-Stecker - Kochfeld, 2 Phasen, 1 Neutralleiter, 1 Schutzleiter - Boiler, normaler Schuko-Stecker

Folgende Anschlüsse habe ich zur Verfügung: - Steckdose Spülmaschine, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Steckdose Boiler, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Steckdose Waschmaschine, eigene Leitung, 16 A Absicherung - Herdanschluss, eigene Leitung, 3 Phasen, 1 Neutralleiter, 1 Schutzleiter, 3x 16 A Absicherung

Ich möchte nun den Boiler gegen einen Durchlauferhitzer (Stiebel Eltron DEM 7 - http://www.stiebel-eltron.de/ste_shared/pdf/data/W_8173_0_de_German.pdf ) ersetzen. Dieser wird mit 2/PE angeschloßen, gibt es eine Möglichkeit die vorhandene Verkabelung zu nutzen und den Durchlauferhitzer statt des Boilers zu benutzen?

Viele Grüße

...zur Frage

Stromkreis Küche 16A + extra Starkstrom für Herd - was geht maximal?

Hi.

Wir haben hier im ganzen Haus noch eine Strominstallation aus den 60ern, heißt: in den Sicherungskästen sitzen noch die alten Keramiksicherungen.

In unserem Sicherungskasten sitzt eine 16A Sicherung für die Küche. Steckdosen+Licht in 2 Zimmern (Schlafzimmer+Büro) hängen da wohl auch noch mit dran. In den 2 Zimmern gibt es keine "großen" Verbraucher, kein PC, keine Stereoanlage etc. Für die Küche hat es übrigens auch noch 3 Sicherungen für den Starkstromanschluss. Daran klemmen wir unser autarkes Kochfeld, klar. Sonstige "Groß"-Elektrogeräte in der Küche: Autarker Ofen, Spülmaschine, Dunstabzugshaube, Kühlschrank. Ich vermute, uns knallt die Sicherung, wenn alle Geräte gleichzeitig laufen. Lieg ich da richtig?

...zur Frage

Kann ein Induktionsfeld an zwei normale Wechselstromanschlüsse angeschlossen werden (kein Drehstrom)?

Hallo,

Ich wohne in einem Altbau, in dem leider KEIN Drehstromanschluss vorhanden ist sondern normaler Wechselstrom. In der Küche gibt es insgesamt 4 Sicherungen. Eine mit 20 Ampere und drei Mal 16 Ampere. Es ist geplant ein Induktionsfeld von Ikea anzuschließen. In der Artikelbeschreibung steht

Spannung: 220-240V. Anschlussleistung: 7400 W. Stromstärke: 2x 16A oder 1x 32A ikea.com/de/de/catalog/products/20222830/

Ist das technisch möglich zwei Steckdosen für das Feld zu „opfern“ und dann die volle Leistung am Feld nutzen zu können? Der Anschluss mit 20 Ampere und ein 16er liegen nur ca 10 cm auseinander. Ich habe leider keine Ahnung wie es mit den Kabeln und dem Anschluss am Feld selbst aussieht (ist eigentlich für 5-adrige Anschlüsse ausgelegt). Die Installation würde sowieso ein Elektriker durchführen.

Für den Backofen sollte ein Anschluss reichen oder irre ich mich ? Kleinste erforderliche Sicherung: 13 A. Spannung: 220-240V ikea.com/de/de/catalog/products/00300918/

Bliebe noch eine Sicherung für Licht, Kühlschrank, Dunstabzug, elektrische Küchenhelfer und die Waschmaschine (natürlich nicht gleichzeitig).

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

Braucht ein Gas-Elektrokombiherd einen extra Starkstromanschluss bzw einen Extrazähler/Sicherung?

WIr haben in der Küche unserer Mietwohnung einen reinen Gasherd der über einen Gasschlauch angeschlossen ist. Ich würde ihn gerne mit einem Gas-Elekto Kombiherd ersetzen. Brauche ich dafür einen bestimmte Art Steckdose oder genügt des den Ofen durch Strom einer normalen Steckdose (die auch nicht separat von den andern in der Küche gesichert ist) zu betreiben?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?