Gerade nochmal mit Oma gesprochen... Sie verstehts nicht!

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Egal ob Ihr zu streng seit oder nicht. Die Oma hat sich Eure Erziehung zu aktzeptieren. Ein Mitspracherecht steht ihr nicht zu! Und das solltet Ihr der Oma auch deutlich sagen! Ihr müsst aber auch die Verantwortung für Euer Kind übernehmen und dies nicht der Oma überlassen. Erklärt der Oma, dass es für das Kind nicht gut wäre, wenn es seine Oma künftig weniger oft sehen würde und ob die Oma das tatsächlich will? Und dann solltet Ihr das Kind eben mal nicht zur Oma bringen. Die verbliebenden Schnuller werden gemeinsam mit dem Kind im Fluss versenkt oder feierlich beerdigt. Dann versteht die Kleine auch, dass sie jetzt "groß" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt für mich, als sei der Versuch nicht wirklich von Erfolg gekrönt!! Entweder das Kind kommt nicht mehr zur Oma oder Deine Freundin muss damit leben dass Oma tut was sie will. Ich weiß ja nicht wie oft das Kind bei der Oma ist – ich war´s immer nur am Wochenende und ich bekam meinen Schnuller bei ihr. Zu Hause nicht. Irgendwann war das von allein vorbei. Allerdings sollte Deine Freundin wirklich konsequent sein und es nicht manchmal "vergessen". Übrigens kann ich mich genau daran erinnern: ich war als Kind nicht verwirrt. Ich wusste genau, bei Oma gehts bei Mutti nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir das mal durchgelesen. Mit 3 Jahren noch am Schnuller haengen, das ist recht lange, kommt aber auch vor. Man kann und sollte das evtl langsam abgewoehnen. Aaaaber ....
Mutter und Grossmutter sind sich nicht so ganz einig. Die Mutter selbst ist sich nicht ganz schluessig. Und wie ich die Sache sehe, bist DU diejenige, die hier bei der Freundin deine Vorstellungen durchsetzen willst. Dass die Freundin das von dir "indirekt erwartet", ist eine faule Ausrede. Lass Freundin und Grossmutter einfach gehen, die werden das langsam schon hinbekommen. Es MUSS doch nicht so ablaufen, wie Aussenstehende das als richtig ansehen. Das ist der groesste Fehler, der gemacht werden kann.
Tut mir leid, wenn diese Antwort nicht ganz in deinem Sinne ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FroniFragerin
05.10.2010, 13:16

... ich find sie aber toll Deine Antwort!!

0
Kommentar von Dennis1603
05.10.2010, 13:20

Ich bin aber keine "Sie" also nicht Ihre Freundin, sondern Ihr Freund also "Lebenspartner". Daher unterstütze ich sie eigentlich auch ganz gerne in der Erziehung, da ich selbst eine 7 Jährige Tochter habe und hier alles Problemlos geklappt hat, allerdings gabs auch keine Prob. mit der Oma ...

0

Auf was denn für ein "Recht"? Versucht ihr zu erklären das es total ungesund (Zahn und Kiefer) für das Kind ist so lange Schnuller und Nuckelflasche zu benutzen,und sie ihm damit keinen Gefallen tut! Wenn alles nichts Hilft,denn Kontakt aufs nötigste Beschrenken,und dann auch nur in eurer Anwesenheit,damit ihr sofort Eingreifen könnt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest Du mal im Internet forschen, ob Du negative Folgen in Form von Bildern bekommst, die Du dann als Schocktherapie Mutter und Oma vorhalten kannst. Es ist schon irgendwie eine Frechheit der Oma sich derart gegen die Erziehungsregeln der Eltern zu stellen. Immerhin ist es nicht ihr Kind sondern "nur" das Enkelkind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber hier gehts glaub ich nicht um den Schnuller, sondern um Macht und Kompetenz. Sprecht ein Machtwort. Zeig der Oma, dass sie dem Kind damit nichts gutes tut, sucht Beispiele im Netz, besprecht euch mit Zahnarzt/Kieferorthopäde oder dem Kinderarzt. Und besteht darauf, die Marschrichtung in der Kindererziehung vorzugeben. Das ist nicht nur euer Recht, sondern eure Pflicht. Klare verlässliche Struktur aufzubauen, Regeln zu erstellen, an die sich dann auch alle halten, u.s.w. Auch wenns der Oma stinklt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

red mit deiner oma tacheles, sie kann dir gute ratschläge geben, aber nicht in deiner kindererziehung, mach ihr das klip und klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennis1603
05.10.2010, 13:14

Ja aber wie? wir haben schon so viel geredet und sie wills nicht verstehen ...

:-(

0

mach der oma klar das sie nicht die mutter ist , und das sie das lassen soll

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dennis1603
05.10.2010, 13:10

Alles schon versucht, selbst der Oma schon "nur angedroht" das sie das Kind sonst erstmal nicht sehen sondern nur telefonieren darf... Da droht die Mutter mit dem Jugendamt....

0

Was möchtest Du wissen?