Gerade gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben und nun Trennung.WTrennung.Was soll ich machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn ihr gemeinsam gemietet habt, könnt ihr auch nur gemeinsam kündigen. Bis das geregelt ist, haftet ihr BEIDE gesamtschuldnerisch.

Und, lieber Hans, was hilft das der Fragestellerin, wenn ihr Freund bereits in P-Konto hat?

2

Kannst du dir die Wohnung finanziell nicht leisten, bleibt dir nur, mit der Zustimmung des Ex entweder einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag beim Vermieter zu erlangen oder sie andernfalls mit der Unterschrift des "Freundes" innerhalb der gesetzlichen Frist gemeinsam zu kündigen.

Wenn die Kündigung den Vermieter - selbst vor Mietbeginn - bis zum 03.06. zugeht, wäre die Wohnung zum 30.08. gemeinsam zu kündigen.

Ob der VM dann noch auf eine vertrglich beanspruchbare Kautionsleistung besteht, musst du mit ihm verhandeln.

Für den Küchenkredit haftest du selbstverständlich und musst sie sogar entfernen lassen, wenn eure Nachmieter sie nicht übernehmen will.

G imager761

 Wir haben beide den Mietvertrag unterschrieben 



Da müssten sich doch (mithilfe eines Anwaltes) irgendwelche Schadensersatzansprüche, die Dich in der Situation finanziell entlasten ableiten lassen. Denn Dein Ex ist demnach ebenso in das Mietverhältnis eingetreten wie Du! Er hat durch sein Verhalten diese Situation verschuldet und Du sollst jetzt die Folgen tragen? So einfach solltest Du es diesem "Herrn" nicht machen, "P-Konto" hin oder her....

Wass soll ich denn machen wenn er eh kein Geld hat ? Da kann der Anwalt ruhig fodern....er kann ja höchstens kleine Raten zahlen wenn überhaupt. 

0
@Kalinka65

er kann ja höchstens kleine Raten zahlen wenn überhaupt. 

Völlig egal! Oder findest Du es richtig, dass Du auf den Kosten alleine sitzen bleibst? Übrigens auch ratsam, wenn Du die Wohnung nehmen mußt, *ihn* aus dem Mietvertrag offiziell streichen zu lassen......nicht, dass er (z.B. wenn er die Miete für seine Wohnung nicht mehr zahlen kann) bei Dir vor der Tür steht und sein Wohnrecht als zweiter Hauptmieter einfordert! Sag´nicht, das traust Du ihm nicht zu....denn dass er Dich hintergeht hast Du ihm sicher auch nicht zugetraut......

0

Darf ich meinem EX - Partner die Miete kürzen?

Hallo zusammen,

zu meiner Situation: Ich bin im Februar 2013 mit meinem damaligen Freund zusammen gezogen, wir waren verliebt und haben beide den Mietvertrag unterschrieben über 5 Jahre. Am 6 Januar 2014 durfte ich erfahren, dass er mich betrügt und belügt - und das auch noch in unserer Wohnung! Nachdem er mir dann auch noch am 7 Januar 2014 Gewalt angedroht hat, habe ich meine Sachen gepackt und bin gegangen.

Seit dem 7 Januar wohne ich nun nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung. Unser Vermieter hat mich freundlicherweise aus dem Vertrag geworfen und mein Expartner ist jetzt alleiniger Mieter ab 01.02.2014. Von dem her bin ich ja schon mal sehr froh.

Heute, am 18.01.2014 musste ich meinem Expartner die Wohnungsschlüssel aushändigen, da er mich sonst nicht mehr gewaltfrei aus der Wohnung gelassen hätte.

Kurzer Hinweis: Zwischen meinem Ex und mir gab es keinen Vertrag oder ähnlichen, ich habe ihm monatlich die Hälfte der Miete gezahlt, jedoch war dies nirgends festgeschrieben. Der Vermieter hat auch sein Geld.

Meine Frage: Für den Januar muss ich ja noch Miete bezahlen an meinen Expartner, dieser hat die vollständige Miete im übrigen an den Vermieter gezahlt. Da ich am 7 Januar 2014 bereits ausgezogen bin, darf ich meinem Ex die Zahlung entsprechend kürzen? Mit dem Mietvertrag dürfte das doch eigentlich nichts zu tun haben, oder? Weil die Zahlung ja Quasi privat erfolgte?!

Also falls jemand von euch sich da auskennt - bitte schreibt mir.

Dankeschön :-)

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag wenn beide unterschrieben haben?

Folgende Situation, ein nicht verheiratetes Pärchen hat gemeinsam einen Mietvertrag unterschrieben. Nun kommt es zu einer Trennung, er zieht aus, sie nicht. Mitlerweile zahlt er schon 4 Monate die Miete weiter ohne dass er die Wohnung nutzt, weil sie keine andere Wohnung findet (bzw. keine finden will, weil er ja noch weiterzahlt). Der Vermieter wird nicht zustimmen dass er alleine kündigt, weil sie sich alleine die Wohnung nicht leisten kann. Wie kommt er aus dieser Misere raus? Es kann ja nicht sein, dass sie jahrelang im gemachten Nest sitzt und er kontinuierlich die Hälfte der Miete bezahlen muss? Für Gesetzestexte oder Erfahrungsberichte bin ich sehr dankbar, dankeschön.

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf im Falle einer Trennung

Hallo, ich hoffe es weiß jemand Bescheid:

Eine Frau mit 2 Kindern unter 3 Jahren möchte sich von ihrem Ehemann trennen. Dann möchte sie in ihre Heimatstadt zurück ziehen, wo sie ein kleines Einfamilienhaus besitzt, dass derzeit von 3 Erwachsenen gemietet wird (einem Geschwisterpaar, von dem der eine EU Rente u. Der andere Pensionär ist -falls das einen Unterschied macht. Sie möchte in dem Haus einziehen, evtl. auch erst nach dem Trennungsjahr.

Wie lange dauert die Kündigungsfrist (Mieter wohnen seit 3Jahren dort)? DARF sie überhaupt kündigen, bzw. Käme die Kündigung durch? Und angenommen, sie würde beschließen, übergangsweise eine Wohnung anzumieten, für ein Jahr oder länger, wäre eine rechtmäßige Kündigung wg. Eigenbedarfs einige Zeit nach der Trennung von ihrem Ehemann noch denkbar?

...zur Frage

Miete zahlen trotz Rausschmiss?

Hallo, ich hatte eine gemeinsame Wohnung mit meiner Freundin. Den Mietvertrag haben wir gemeinsam abgeschlossen. Sie hat mich am 2. November rausgeschmissen und mir meine Sachen vor die Tür gestellt. Ich war gezwungen mir schnell eine, für meine finanziellen Vehältnisse, teure Wohnung zu mieten. Ich habe den Mietvetrag, fristgerecht, zum 1.2. 2010 gekündigt. Jetzt möchte sie noch für Dezember und Januar meinen Mietanteil haben ( Novembermiete war schon abgebucht) und droht mir auch mit Rechtsanwalt, Mahnbescheid etc.. Wie ist die Rechtslage? Da sie mir das Recht genommen hat, in der gemeinsamen Wohnung zu wohnen, bin ich davon ausgegangen, dass meine Pflichten auch entfallen. Wäre schön, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

...zur Frage

Vertrag unterschrieben unter 18 Jahre was ist nun? Mietvertrag Problem!

Guten Tag,

ich habe folgendes Problem. Und zwar haben ich und meine Freundin zusammen einen Mietvertrag unterschrieben.

Sie ist nicht 18 Jahre alt ist. Kann es jetzt passieren, dass ich nachher alleine da stehe mit dem Mietvertrag und im schlechten Fall alleine für die Miete verantwortlich bin? Was mir finanziell gar nicht möglich wäre!

Besteht die Chance aus dem Mietvertrag wieder rauszukommen, weil meine Freundin nicht geschäftsfähig ist?

Oder wie verbleibt es?

...zur Frage

Mietvertrag bis zur Bankbürgschaft schwebend unwirksam

Hallo!

Ich habe eine Frage bezüglich eines Mietvertrags, den ich und mein Exfreund unterschrieben haben. Leider haben wir uns getrennt und wollen die Wohnung nicht. Im Mietvertrag steht, er sei "SCHWEBEND UNWIRKSAM", bis man eine Bankbürgschaft hinterlegt hat. Dies ist nicht passiert. Ich habe den Vermieter Ende Dezember telefonisch wissen lassen, dass wir die Wohnung doch nicht nehmen können. Der Einzug wäre am 1.2.13. Er hat per eMail bestätigt, dass er davon Kenntnis genommen hat und einen neuen Mieter sucht. Er will jedoch falls dies nicht bis Ende Januar passiert, ein bis zwei Monatsmieten haben.Und eine Aufwandsentschädigung. Weiss jemand, ob wir da vielleicht ohne zu zahlen heraus kommen? Ist der Vertrag unwirksam, weil wir ihm keine Bankbürgschaft gegeben haben?

Wäre toll,eine Antwort zu erhalten. Vielen Dank im Voraus! Kate

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?