Gerade 18, gerade umgezogen, gerade Ausbildungsplatz verloren... was nun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hey BlueShade, lass den Kopf nicht hängen. Gerade weil das Ausbildungsjahr erst angefangen hat dürften die Chancen nicht allzu schlecht sein für eine neue Ausbildungsstelle. Es gibt doch eine gewisse Menge an Abbrechern oder AZUBIS, die gefeuert werden. Du darfst jetzt nur nicht aufhören zu suchen. Schau auch in diese Stadtzeitungen. Bei uns in Bochum heißt die Zeitung Stadtspiegel. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Lehrstellen dort angeboten werden. Nur Mut und viele Grüße vom teufelchen

Die Kündigung war auf jeden Fall unberechtigt, wenn du vor Gericht gehst bekommst du auf alle Fälle Recht, und dein Betrieb muss die Kosten zahlen, Auszubildende haben nämlich den besonderen Kündigungsschutz also lass dir das mal nicht gefallen!!

Der Grund für meinen Rausschmiss war, dass ich 2 Wochen am Stück krank war (was ja nicht meine Schuld ist) und seit dem wurde mein Chef immer gemeiner zu mir... Ich weiß ja auch nicht was sein Problem war nur es gibt halt in dieser Welt nicht immer nette Leute die man als "Boss" hat. Und ich hatte halt Pech, dass ich einen erwischt habe, der mich nicht leiden kann... Das ist doch nicht mein Fehler gewesen

Laß den Kopf nicht hängen und kümmere Dich schnell um einen neuen Platz. Leg Dich nicht auf einen Beruf fest und sei flexibel. Immer am Ball bleiben! Das klappt schon!

Mit manchen Menschen kommt man eben nicht klar und dafür mit anderen umso besser. Ist doch menschlich. Such Dir einen anderen Arbeitgeber.

Oder laß Dir bei Deinem "alten" Chef einen Termin geben und versuch nochmal, die Sache in nettem, ruhigen Ton zu klären.

0

Ab zu den Ämtern, Existenz sichern und ganz schnell um einen neuen Ausbildungsplatz kümmern.

Danach rede nochmal mit Deinen Eltern und versuche ihnen ganz ehrlich den Grund für deinen Rausschmiß zu erklären. Ganz unschuldig warst Du sicher nicht?!

Ich habe ihm nur gesagt, dass ich als Auszubildende ein Recht auf Pause habe... Ich musste am Tag normalerweise 8 Stunden arbeiten, da ich meistens nur 5 minuten oder so Mittagspause hatte und dann noch 2 stunden länger schaffen musste habe ich mich beschwert und das war mein Fehler

0

Wenn dein Chef dich wirklich "einfach so" rausgeschmissen hat, würde ich mal zu der zuständigen "Kammer" gehen, und mich dort informieren. Ansonsten zum Arbeitsamt.

Melde dich sofort beim zuständigen Arbeitsamt und melde dich arbeitslos. Du kannst dich dort auch ggf. wegen ALGII beraten lassen. Ist schon ne miese Nr. von deinem Chef. Und du kannst wahrscheinlich nichts dagegen machen, da du noch in der Probezeit bist...

Die Eltern dürfen den Geldhahn in der ersten Ausbildung übrigens nicht zu drehen

0

BlueShade: Es fällt mir wie KinderKinder nicht leicht, Deine Geschichte zu glauben.

Die Probezeit wird sicher nicht nur 2 Monate betragen haben.

Wenn Du mit 18 Deine erste Ausbildung angefangen hast und in der Probezeit schon rausfliegst, sind generell erstmal wieder Deine Eltern unterhaltspflichtig.

Mit denen habe ich nichts zu tun. Und sie werden mir kein Geld geben wenn ich keine Ausbildung habe

0
@BlueShade

Na, wenn Du so schlau bist und schon alles weißt, dann ist es ja auch kein Problem, Dein Leben allein ohne Geld und Ausbildung zu meistern.

Viel Spaß dabei!

0

du hast doch einen ausbildungsvertrag? wende dich mal an die kammer

was ist denn wirklich passiert, wo kommst du her?

und die wahrheit ist? was hast den angestellt im betrieb?

Ich hab nichts angestellt. Ich bin die Nichte von dem Anderen Chef und das hat gereicht...

0

er kann dich einfach nicht rausschmeissen

Während der Probezeit ist das möglich, leider!

0

Doch kann er! Es ist die Probezeit, er braucht keinen bestimmten Grund dafür... Er braucht noch nicht mal einen Verweis vorher aus zu sprechen! Danach habe ich mich schon erkundigt.

0

Was möchtest Du wissen?