Geprüfter Wirtschaftsfachwirt

3 Antworten

Die Berufserfahrung ist allgemein - sie muss vorliegen muss aber nicht zwischen den Prüfungen liegen.

Prinzipiell kann ich eine IHK-Prüfung auch ohne Vorbereitung machen, ob man dann die prüfungsrelevanten Inhalte parat hat muss jeder selber sehen. Ich kann nur sagen die Prüfung ist nicht ohne und ein Kurs, ob als Vollzeit oder berufsbegleitend zu empfehlen, da man dabei auch auf die Prüfungsthemen intensiv vorbereitet wird und Schwerpunkte setzen kann. Nicht alles kann man so einfach aus Büchern / eBooks lernen.

"neinja" isz zwar richtig - aber vielleicht ETWAS knapp ;-)

DIe ANforderungen an die Prüfungszulassung zu Teil B sehen gegemüber denen zu Teil A 1 Jahr Berufserfahrung mehr vor - egal wann. Weitere Voraussetzungfür Prüfung B ist das "ABlegen" (NICHT = Bestehen!) der Teilprüfung A. Hintergrund: Prüfung B ist ca. 6 Wochen nach A - wer will kann das direkt nacheinander ablegen, und bei der ANmeldung liegen die Ergebnisse zu A noch gar nicht vor.

Die Zulassung ist NICHT an irgendeine Form der Vorbereitung gebunden.

Es gibt ein e-book für 1 oder 2 €, in dem alles rund um den WFW drin steht: http://www.amazon.de/Wirtschaftsfachwirt-Infopaket-ebook/dp/B006HKI59U/ref=ntt_at_ep_dpt_1

Hallo, danke fürs antworten.

Also ich habe bei der IHK nachgefragt, ich erfülle wohl die Voraussetzungen. Hat denn jemand hier schon den Fachwirt gemacht und kann mir sagen wie schwer der wirklich ist? Wenn ich so die Notenquote sehe, dann liegen sehr sehr viele im 1er Bereich. Also müsste es doch irgendwie machbar sein, oder?

Mich schreckt halt das Geld ab. Es sind rund 3000 Euro :( Ziemlich viel, wenn man bedenkt, dass ich aufgrund meiner Ausbildung schon verschuldet genug bin (da ich kein Anspruch auf Bafög hatte damals). Ich habe mir überlegt, dass ich mir zumindest für den 2 Prüfungsteil eine kompetente Nachhilfe suchen würde. Da käme ich immernoch um in paar tausender günstiger als mit einem Lehrgang...

Wie lernt ihr am Besten für eine Prüfung und wie geht mit Blackouts um?

Hey, folgende Situation: Ich mache eine Fortbildung zur geprüften Wirtschaftsfachwirtin auf Teilzeit. Das heißt ich gehe noch Vollzeit arbeiten. Ich hasse eigentlich Prüfungen, wollte aber mich zusammen reißen, um mich noch beruflich besser abzusichern.

Ich habe den "ersten" Teil bestanden. Nun habe ich im April den zweiten Teil geschrieben und bin leider durchgefallen. Ich schreibe die Prüfungen an zwei Tagen. Der erste Tag war gut und ich hätte bestanden. Leider hatte ich den zweiten Tag Pech. Ich habe sehr viel gelernt und hatte denn noch einen Blackout.

Ich schreibe die Prüfungen nun im November erneut. Allerdings habe ich Angst wieder einen Aussetzer zu bekommen. Denn wenn ich nicht bestehe, falle ich automatisch in meiner mündlichen Prüfung auch durch, obwohl ich nicht angetreten bin bzw. darf.

Zum Verständnis: Hat man nicht alle schriftlichen Prüfungen bestanden, darf man nicht zur mündlichen Prüfung. Da der zweite Teil zur mündlichen gehört, fällt man automatisch durch, wenn die schriftlichen Prüfungen des zweiten Teils nicht bestanden ist.

Das heißt also ich habe schon etwas Druck die schriftlichen Prüfungen zu bestehen. Da ich drei Versuche habe und somit zum zweiten Mal antrete.

Meine Frage: Habt ihr Tipps zum Lernen oder hat jemand ebenso die Erfahrungen gemacht.. evtl. mit der gleichen Fortbildung? Wie lernt ihr am Besten für eure Prüfungen? Ich freue mich über jede Hilfe und Tipps, die ich bekommen kann.

Vielen Dank!

...zur Frage

Wirtschaftsfachwirt Prüfungsvoraussetzung?

Hallo, ich habe im Juni meine kaufmännische Ausbildung beendet. Nun möchte ich im Frühjahr an den Prüfungen zum Wirtschaftsfachwirt teilnehmen. Teil 1 ist kein Problem, da hier keine Berufserfahrung erforderlich ist. Zum 2. Teil im April wurde ich allerdings noch nicht zugelassen, da mir hier das Jahr Berufserfahrung fehlt (wegen einem Monat). In meinem Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung ist auch jemand, der den gleichen Sachverhalt hat und wurde zu beiden Prüfungen bei einer anderen ihk zugelassen. War das bei euch auch so, dass ihr zugelassen wurdet? Ist das von der jeweiligen ihk abhängig?

...zur Frage

Wirtschaftsfachwirt Lernunterlagen?

Hallo zusammen,

ich möchte mich rechtzeitig für die Prüfung zum Wirtschaftsfachwirt der IHK im April 2017 vorbereiten möchte, würde ich mir gerne jetzt schon einige Lernunterlagen besorgen. Sehr gerne auch verschiedene Bücher. Welche könnt ihr mir empfehlen?

Lieben Gruß

...zur Frage

Wirtschaftsfachwirt (IHK) - welche Teilprüfung schwerer?

Guten Abend zusammen,

nächste Woche steht für mich die handlungsspezifische Qualifikation des Wirtschaftsfachwirtes (IHK) an.

Von denen, die diese Weiterbildung bereits absolviert haben, würde ich gerne wissen, welche Teilprüfung sie schwieriger fanden: wirtschaftsbezogene oder handlungsspezifische Qualifikation?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße Sternsucherin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?