Geplatztes Äderchen im Gesicht: Übernimmt die Krankenkasse die Behandlung?

4 Antworten

Nein, da besteht keine medizinische Notwendigkeit. Das sieht die Krankenkasse als kosmetische OP und zahlt das natürlich nicht.

em du musst einfach zum Arzt gehn und der soll einen Antrag an die Krankenkasse schicken und dann gibt sie dir bescheid wenn der Antrag da ist und dann muss du hoffen das es die Krankenkasse übernimmt

sowas kann man nicht lasern lassen...ABER durch koagulation mit einer feinen Goldnadel beim spezialisierten Kosmetiker entfernen lassen... das geht gaanz schnell und danach sieht man NICHTS mehr.. und man zahl pro Stück.

von daher...

Kommt nicht vom Suff....ausser das Äderchen sieht aus wie eine kleine Spinne.

Was möchtest Du wissen?