Geostationärer Orbit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dieser Orbit ist antriebslos. Will sagen, dieser Orbit wird gehalten, ohne dass man ein aktives Triebwerk benötigt. Da ist die Bahngeschwindigkeit (genauer; die Winkelgeschwindigkeit) genau so groß wie die der Erde. Somit steht das Objekt "still".

Willst du einen tieferen Orbit, so müsstest du die Winkelgeschwindigkeit erhöhen, um mehr Fliehkraft zu erzeugen. Dann bleibt das Objekt aber nicht "still stehen". Du kannst also die Bahnhöhe verringern, musst aber gleichzeitig den fehlenden Anteil der Fliehkraft kompensieren. Das ginge nur mit ständigem Einsatz eines Triebwerkes gegen die Erdschwerkraft.

Das wäre denkbar, aber wir haben keine Triebwerke und Energiequellen für diese Art von Einsatz.

Ja, aber dann müsste man die ganze Zeit die Triebwerke laufen lassen.

Entweder um die Höhe zu halten oder um die Position über der gleichen Stelle auf der Erdoberfläche zu halten.

Beides zugleich geht nicht in 5000km Höhe ohne Dauerschub.

Sowas nennt einen erzwungenen Orbit.

Den gibts aber nur in der Theorie. In der Praxis existiert kein Satellit oder Raumschiff, das soviel Treibstoff an Bord hat, um das lange genug durchzuhalten.

Die Idee bei dieser Höhe ist ja das man sagt das der Satellit für immer ohne Antrieb da oben bleiben kann. Wenn der Satellit jetzt nur noch 5000km hoch oben ist müsste er schneller werden damit die Zentrifugalkraft ihn stark genug nach aussehen ziehen kann. Und dann wäre er nicht mehr geostationären. Wenn man ihn genau so schnell wie die Erde kreisen lassen würde würde er bei einer so geringen Höhe abstürzen.

Die Geschwindigkeit ist ja vorgegeben - es ist die Rotationsgeschwindigkeit der Erde. Wenn Du die Geschwindigkeit erhöhst wird der Satellit zu schnell und ist nicht mehr geostationär!

Was möchtest Du wissen?