Geostationäre Umlaufbahn berechnen! Wer hilft mir weiter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die geostat. Umlaufbahn der Erde meinst du sicher nicht, eher die eines Satelliten.

Dein Ansatz ist schonmal richtig, jetzt musst du nur noch die Geschwindigkeit v errechnen, die der Satellit in einer bestimmten Höhe (also dem Abstand r vom Erdmittelpunkt) haben muss.

Die kannst du in Abhängigkeit von der Unbekannten r ausdrücken, denn weil der Satellit sich ja gleichförmig bewegen soll gilt v= s/t, also ist bei einem kompletten Umlauf (-> t=24h) der zurückgelegte Weg die Kreisbahn des Satelliten ( s = 2*pi*r).

Jetzt nurnoch alles zusammenwurschteln und nach r auflösen, dann hast du, wenn du den Radius der Erde (ca 6300km) abziehst, die Höhe der (geostationären) Umlaufbahn berechnet.

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von buklausimausi22
17.03.2011, 22:37

jetzt hab ich also:

(2pi x r / 86400)² / r             II 8640s=24h II

=(39,47r² / 7464960000) / r

= 0,000000005r² / r

und jetzt..??

0

Dein Wert für g ist allerdings nur ein Mittelwert für die Erdoberfläche. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?