Geometrie abcd

6 Antworten

Im Prinzip ist es wirklich egal, weil man häufig mnemonische Buchstaben verwendet: t für Zeit, v für Geschwindigkeit, s für Strecke, u für Umfang, r für Radius, x für eine Unbekannte.

Will man jedoch eine Regel darstellen (Pythagoras, binomische etc.), ist es ungemein gut für das Verständnis (das eigene und auch das anderer Leute), die ersten Buchstaben zu wählen, diese lexikographisch und auch noch mathematisch positiv (gegen den Uhrzeiger) zu benennen.

Allgemein werden bei allen Vielecken (also auch bei Dreiecken, allgemeinen Vierecken, Fünf-, Sechs-, Sieben- usw. -ecken) die Eckpunkte gegen den Uhrzeigersinn fortlaufend alphabetisch mit Großbuchstaben (beginnend "unten links" mit A) bezeichnet. Die gegen den Uhrzeigersinn anschließende Seite wird dann üblicherweise mit dem entsprechenden Kleinbuchstaben bezeichnet, also liegt z. B. Seite a zwischen den Punkten A und B, b zwischen B und C usw.

Ausnahme: Bei Dreiecken werden die Seiten nicht nach dem links angrenzenden Eckpunkt benannt, sondern nach der gegenüberliegenden Ecke.


Das ist allerdings "nur" eine allgemein übliche (und für die Verständigung beim Reden über eine Aufgabe hilfreiche) Vereinbarung, aber nicht unbedingt verpflichtend - in manchen Situationen kann es mal sinnvoll sein, davon abzuweichen. Es kann z. B. mal Aufgaben geben, in denen Punkte aus irgendwelchen anderen Gegebenheiten vorgegeben und schon benannt sind, und man erst dann ein Rechteck o. ä. darin gesucht werden muss - dann behält man natürlich die vorgegebenen Namen bei.

Allgemein wird die linke untere Ecke mit A bezeichnet und dann folgen B, C und D gegen den Uhrzeigersinn. Die Kleinbuchstaben a und b bezeichnen die Breite bzw. Höhe des Rechteckes.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rechteck

Was möchtest Du wissen?