Geocaching, habt ihr das schon einmal gemacht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Koordinaten ginst du in ein GPS-Gerät ein. dann lässt du dich vom Gerät zu den Zielkoordinaten führen. Wenn du dich im Umkreis von fünf Metern befindest, solltest du anfangen zu suchen, weil die Genauigkeit zwischen den verschiedenen Geräten variiert. Die Größe der Gruppe spielt dabei keine Rolle, je mehr desto lustiger würde ich sagen. Statt einem GPS-Gerät kannst du auch eine App wie c:geo oder a:drake verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich erläutere mal den Ablauf: Ganz zuerst versteckt der Owner (Besitzer) eines Caches die Dose. Es können Filmdöschen o.ä. sein (Mikro-Caches), kleine Tupperdosen o.ä. (Small-Caches), grössere Dosen oder Munitionskisten o.ä. (Large-Cache)... Der Owner versteckt also den Cache an einem besonders witzigen, interessanten oder spannenden Ort. Im Mirko-Cache ist ein Logstreifen vorhanden, wo du dich nacher einträgst. Mehr dazu nacher. In Small-Caches oder grösser befindet sich meist ein kleines Büchlein, das Logbuch. Auch du kannst später Caches verstecken, aber erst würde ich dir raten mal ein Paar zu finden um Anregungen zu holen. Kleine Filmdosen an verschmutzen Autobahnraststätten interessieren keinen.

Was du nun tust: Du besuchst www.geocaching.com und meldest dich kostenfrei an. Es gibt auch eine Premiumversion für 30USD pro Jahr, die ist aber am Anfang unwichtig. Über den Button Hide & Seek a Cache links am Bildschirmrand suchst du dir einen Cache aus. Du kannst auch über geocaching.de suchen; das US-Amerikanische System von Groundspeek (geocaching.com) ist aber weitaus grösser und beliebter. Leider ist es zur Zeit nur auf English verfügbar, wobei man nicht alles verstehen muss. Hast du dich also angemeldet und einen Cache rausgesucht, überträgst du die Koordinaten (kurz Koords) in dein GPS-Empfänger. Nun ziehst du dich an und suchst den Cache. Er kann in Bäumen sein, unter Steinen oder hinter Regenrinnen. Hast du ihn gefunden, trägst du dich ins Logbuch ein, mit dem Namen, den du zuvor auf der Website ausgesucht hast. Achte bei deiner Suche darauf, dass dich keine Muggels sehen. Muggels sind Leute, die keine Ahnung davon haben, was du hier machst. Im Prinzip wie bei Harry Potter; wo das Wort auch herkommt; nur halt mit Geocaching. Hast du den Cache gefunden, kannst du etwas tauschen. Und zwar ist meistens kleiner Krimskrams drin, manchmal aber auch spezielle Sachen. Wenn du taschst, tausche mindestens GLEICHWERTIG oder HÖHERWERTIG, also leg wertvolleres rein. Mit blöden Ü-Ei-Figuren kann keiner was anfangen. Es ist verphönt bei Cachern, einen Cache townzutraden, also dass er keinen "Wert" mehr hat. Ausserdem ist der Anreiz beim Cachen nicht der Inhalt, sondern mehr das Logbuch und natürlich der Weg. Das Motto heisst auch: Der Weg ist das Ziel. Bist du fertig mit dem Cache, versteck ihn genau so wie vorgefunden!!

Nebeninfos: Es gibt einen kleinen Gag, welcher manchmal in Caches vorkommt. Diese lustigen Gegenstände heissen "Coins" oder "Travelbugs" und wandern von Cache zu Cache. Sie werden nicht als Tauschgegenstände gehandelt, du kannst sie also rausholen ohne was reinzulegen. Lege die GC (Geocoins) oder TB (Travelbugs) möglichst schnell in einen anderen Cache. Oft haben die TB's auch eine Mission; nimm sie also nur mit, wenn du ihnen bei ihrer Mission weiterhelfen kannst.

Für mehr Infos, lies auf geocaching.com alles durch.

Hoffe ich konnte ein wenig helfen, wenn du noch Fragen hast, poste hier drunter ^^

Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab das schon ein paar mal gemacht. Ist ganz witzig, vor allem bei schönem Wetter :) Du brauchst für manche Caches ein Navi (so ein Teil für Wanderer). Man kann das alleine machen, oder mit Freunde Familie (macht zu mehrt natürlich mehr Spaß :D) Es gibt Caches, da musst du Rätsel lösen um am Schluss den "Schatz" zu finden. Da kannst du dich dann eintragen und das Datum hinschreiben. Dann legst du es wieder zurück. Man kann auch etwas hinaus nehmen und dafür etwas anderes hinein tun. Süßigkeiten zum Beispiel :)

mehr dazu hier: www.geocaching.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Bahini 22.05.2010, 03:06

und wenn ich mich zum beispiel für nächsten mittwoch eintrage, wer legt dann den "schatz" dort hin?

0
theWood 22.05.2010, 03:14
@Bahini

die "Schätze" bleiben immer da liegen, da muss man sich nicht im vorraus irgendwoe eintragen :) Es sind meistens so Boxen, die aussehen wie Vesperboxen^^

0

Du bekommst eine Knobel/Rechen-Aufgabe, aus den Resultaten musst Du geografische Länge und Breite ermitteln. Diese musst Du irgendwie mit Deinen realen Koordinaten aus dem Navi vergleichen. Stimmen die dann überein, suchst Du nach irgendeinem Versteck.

Das ist z.B. ein Kästchen mit KrimsKrams, Du entnimmst was und legst als beweis, dass Du da warst, auch was von Dir hinein. Meist gibt es auch sowas wie ein Gästebuch. Dann kriegst Du u.U. den Hinweis auf den nächsten Anlaufpunkt und weiter gehts.

Sicherlich eine spannende Sache.

Allerdings ist das auch nicht neu. Die Funkamateure betreiben einen ähnlichen Sport, bei dem sie irgendwelche versteckten Sender suchen müssen. Statt eines Schatzes gibt es bei dem Sender eine Markierzange, mit dem die Laufkarte 'abgestempelt' wird. Achja, die Sache geht auf Zeit und es gibt sogar nationale und internationale Meisterschaften, daher vielleicht schon mal eine Stufe professioneller als beim Geocaching.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin ueber eine Arbeitskollegen darauf gekommen. Das erste Mal (das war am 06.Aug.09) hab ich's mit meinem Auto-Navi (TOMTOM Go730) ausprobiert und nach den ersten paar Funden bin ich fast schon suechtig danach geworden ;o) Natuerlich habe ich mir noch ein anderes Navi extra dafuer zugelegt (GARMIN GPSMAP 60Csx).Mittlerweile kann ich schon knapp ueber 1000 Funde in -8- Laendern (Germany:823, Spain:110, Netherlands:46, Austria:28, United Kingdom:14, Denmark:9, United States:7, Belgium:4) verzeichnen und es sollen natuerlich noch weit mehr werden ! Ein sehr toller Zeitvertreib, man haengt nicht mehr einfach zuhause rum, tut also auch noch was fuer die Gesundheit. Also einfach mal ausprobieren, entweder alleine oder mit Mehreren (was natuerlich noch mehr Spass macht). Viel Spass dabei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?