Geocaching App für Samsung Wave 2 (Bada 1.2)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe die Apps c:geo, Neongeo, Locus und Columbus miteinander verglichen. Mein bisheriger persönlicher "Testsieger" war c:geo. Aber dann habe ich die App a:drake entedeckt und getestet - und ich bin begeistert.

a:drake ist beim Zugriff auf GC wesentlich schneller als die anderen Apps, weil es direkt zugreift. c: geo und Neongeo tarnen sich quasi als Browser und suchen dann nach Listings - und das dauert. Während c:geo noch rödelt, hat mir a:drake schon Caches rausgesucht und ich kann loslegen. Die Bedienung ist auch wesentlich unkomplizierter als bei den anderen Apps. Der einzige kleine Wermutstropfen ist die Übersetzung der Menüs von Tschechisch nach Deutsch. Die ist nicht ganz astrein, aber das tut der Leistund der Software keinen Abbruch. Man kann a:drake sowohl online als auch offline betreiben. Bei der Offlinevariante muss man sich dann nur ein Pocketquery auf GC holen und es aufs Handy kopieren. Das ist sinnvoll, wenn man keine Datenflatrate hat und nicht unterwegs ständig online sein möchte. Bei a:drake muss man nur einmal nach dem Start seinen GC-Nick und das Passwort eingeben und das wars. Auch die Filterfunktionen sind sehr übersichtlich und leicht verständlich.

Für c:geo gibt es übrigens eine Anleitung im Store. Die kann man sich aufs Handy laden und mit der App verknüpfen. So hat man notfalls immer das Handbuch dabei.

Was möchtest Du wissen?