Genmanipulation an Embryos?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann hier nur Pro erkennen. 

Diese neuen Versuche ermöglichen uns nicht nur ein besseres Verständnis der menschlichen Embryonalentwicklung, sie werden auch unsere Fähigkeiten zur Anwendung von Crispr/Cas verbessern und es vllt endlich ermöglichen diese Technologie auch beim Menschen zur Anwendung zu bringen.

Dies würde uns ungeahnte und großartige Möglichkeiten eröffnen, von der endgültigen Vernichtung diverser Erbkrankheiten bis zur Opimierung und Verbesserung unseres menschlichen Genoms. Das übertragen von positiven Allelen, das ausmerzen negativer...all dies könnte durch diese Forschung ermöglicht werden.

Ein riesiger Fortschritt für die Menschheit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Prinzipiell pro! 

Kommt halt auf den Grund an. Wenn man z.B. bestimmte Gendefekte im Mutterleib korrigieren/heilen könnte wäre das sicher zu begrüßen, wenn es um die Augenfarbe geht wäre es eher fraglich. 

Und wenn es um "Verbesserungen"  über das Basismodell hinausginge kommt man schnell in einen sehr fragwürdigen Bereich.

Aber prinzipiell bin ich dafür, weil es langfristig viele der evolutionär bedingten Defekte richten könnte.

Es muss aber auch klar sein, dass zur Zeit eigentlich keine sinnvolle Möglichkeit zur Gentherapie /Genmanipulation besteht, weil der Wissenstand über die hochgradig verknüpften Mechanismen der Genexpression immer noch nicht ausreicht um zielsicher und mit klarer Risikoabschätzung  Manipulationen zuzulassen.

Wenn es soweit ist (und ich hoffe fest auf die derzeitige Generation motivierter Naturwissenschaftler) müssen für Eingriffe dieselben medizin-ethischen Risikoabwägungen gelten wie bei jeder anderen Therapie.

Zur Zeit kann man eine relativ gute Genomanalyse und Diagnostik betreiben, um Problem schon während der Schwangerschaft zu erkennen. Die Lösung zu erkannten Problemen besteht aber zur Zeit leider überwiegend in der Frage ob abgetrieben werden soll oder nicht.

Deswegen ist ist die ganze Frage zur (noch gar nicht möglichen) Genmanipulation aber auch zur überaus wichtigen PID in Deutschland in das Hysterische abgeglitten (Reichsbedenkenträger von grün-links in Treue vereint mit den Pseudoreligiösen aus dem konservativen Lager und den Gottesfuzzis, die eine Chance sehen die Abtreibungsdebatte in anderer Form wieder aufzunehmen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?