Genetik von Wüstenrennmäusen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das kann dir niemand genau sagen. Es kommt auch drauf an welche Farben die Ureltern-Tiere und darauf zurückführende Generation hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fisch240
11.08.2016, 21:56

Ok, trotzdem danke. Deine Antwort war sehr hilfreich :)

0

Hallo,

Generell ist die Farbgenetik von Rennmäusen sehr interessant und vielfältig. Um damit gut klar zu kommen muss man sich etwas einlesen. Allerdings lassen sich ohne genau Gencodes keine genauen Rückschlüsse ziehen. Grund sind die rezessiv vererbten Gene.

Der Gencode von Platin ist beispielweise:  aa CC D- E- G- pp

Der Gencode von Siam ist beispielsweise:  aa c[chm]c[h] D- E- G- P- 

Der Strich (-) könnte ein Großbuchstabe (Dominant) oder Kleinbuchstabe (Rezessiv) sein. Und genau dass ist oft dass Problem, dass es unbekannte Komponenten gibt. Gute Züchter kennen oft die vollständigen Codes der Tiere, da sie die Farben der ganzen Linie seit mehren Generationen kennen und oft auch extra Rückverpaarungen machen um die Gencodes exakt zu bestimmen.

Wichtig noch zu erwähnen finde ich, dass chm der bei den sogenannten Colorpoint (Marder, Siam, Zobel) wichtig ist. Bei Colorpoints braucht es zwei Mal chm oder chm und ch. Sprich entweder trägt ein Elternteil versteckt ein chm (also z.B. C chm)  oder eben schon gleich 2x chm oder chm und ch. Generell kann da wirklich viel möglich sein. 

Falls du dich intensiver in das Thema hinein arbeiten möchtest würde ich dir empfehlen dich etwas einzulesen:

https://www.rennmaus.de/rennmaus/basiswissen/rennmausfarben/grundfarben/

Außerdem haben Züchter gerne das Programm: RennerPro (Dieses Programm gibt es in zwei Ausführungen. ShareVersion =kostenlos, hier hat man nicht ganz so viele Funktionen und die Regestrierte = 30 Euro alle Funktionen)

Zum etwas herum zu probieren finde ich die kostenlose Version ganz nett. 

Liebe Grüße Pusteblume.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?