Generator Verständnisproblem?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

1. Warum muss es langsamer werden? Ideal betrachtet dreht sich die Leiterschleife ewig.

2. Reibung weggelassen aber Rückwirkung betrachtet:

Wenn du jetzt die Leiterschleife schließt fließt Strom. Aber dieser Strom wirkt seiner Ursache entgegen! Also entweder über die umgekehrte Lorentzkraft: Kraft entgegengesetzt der Drehrichtung. Oder übers Magnetfeld: natürlich das Gleiche!.

Will man den Strom also aufrecht erhalten, muss man den Generator fortwährend drehen. Ungeachtet der Tatsache ob der Strom seine Energie nun in der Generatorwicklung und oder einem angeschlossenen Verbraucher verbrät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, es entsteht bei Stromfluß in der Leiterschleife auch ein Magnetfeld, welches dem statischen teils entgegenwirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leoquestiongoon
05.11.2015, 19:07

das heißt, welches dafür sorgt, 

dass ich die Leiterschleife immer weiter drehen muss, da bei Stopp des Antriebs dieses Magnetfeld mit dem statischen so wechelswirken würde, dass die Leiterschelfie abgremst werden würde. 

Aber dieses Magnetfeld, ist das das mit Selbstinduktionsspannung?

Kennst du eine Seite, die das genauer erklärt. 
Alle Bücher (Schulbuch), Wikipedia erklären nur das Grundprinzip

0

Was möchtest Du wissen?