Generator, der kostenlos Energie herstellt

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, die Motoren gibt es, sie werden durch Magnetkraft angetrieben. Unter Youtube findest Du eine ganze Menge, Fotos von Prototypen und auch Videos von laufenden Motoren.

Das Problem sind die Kosten der Magnete. Wir haben uns hier http://www.freieenergie24.com/partnerprogramm/idevaffiliate.php?id=150 Unterlagen kommen lassen, die sehr interessant sind, aber trotz Ankündigung haben wir keine wirtschaftlichen Ergebnisse bisher da heraus holen können.

Allerdings sind wir dann über Youtube einen guten Schritt nach vorne gekommen.

Gestern waren wir bei einem Edelbastler: Ergebniss: die Magnete verschleißen und die Chinesen kaufen derzeit alles auf. So sind sie in einem Jahr um 450% teurer geworden.

Im Moment stellt es sich so dar: Der Motor Funktioniert. aber die Magnete sind teurer als die Energiegewinne kosten würden..

Wir versuchen jetzt eine Verbindung mit Windkraft und Erhöhung der Effektivität, mehr aus Spaß als aus dem Glauben heraus, dass es wirtschaftlich wird. Im Moment ist auch eine Wärmepumpe auf dem Markt, die COP 18 bringen und mit dem Magneticmotor unterstützt sein soll. Bisher sind die Versprechen noch nicht prüf- und nachvollziehbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Holgi0567
19.03.2012, 08:40

Der Motor Funktioniert. aber die Magnete sind teurer als die Energiegewinne kosten würden..

Das klingt schon eher sinnvoll :-)

0

nun, etwa 100 Millionen Meilen von hier befindet sich ein Stern, der strahlt ein breites Spektrum an energie ab. von Infrarot - bis Röntgenstrahlung ist da alles bei.

es gibt spezielle flachantennen, mit denen man diese Strahlung einfangen kann. der infrarotanteil lässt sich mit einem speziellen hydrulischen thermoakkumulator speichern um so die Kosten für Heizung und Warmwasser zu redzuiren oder ggf. komplett zu elemeniren. der Infrarotanteil kann mit einer speziell behandlten Silizumflachantenne direkt in gleichstrom gewandelt werden, der mit einem sogenannten Netzeinspeisegerät (inverter) direkt in das elektrische Hausnetz eingespeist werden kann.

bei fragen berate ich dich gerne.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein gut gemachter schwindel. das ist wie bei den kaffefahrten, wo die zuckerwasser mit PZN Nummer verkaufen...

die PZN Nummer ist eine Zentrale Registernummer für Medizinische Produkte und Medikamente, die in Apotheken verkauft werden. sie ist ganz einfach zu beantragen, ob die betreffenden Pridukte dann auch in der Apotheke tatsächlich verkauft werden, steht auf einem anderen Blatt...

jedenfalls ist es hier genauso. die Beantragung eines Patentes sagt noch gar nichts darüber aus, ob eine Erfindung auch tatsächlich funktioniert. das Patent bezieht sich nur auf die Funktonsweise...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk mal nach. zB über die 70%. Wenn ich mit 100 Watt einen Herrn Johnson am laufen halte und 70% mehr raus bekomme dann kann ich mit 170 Watt den nächsten betreiben der dann wieder 70% mehr liefert, also 289 Watt und habe schon ein Plus von 189%. Wenn die Erfinder also so intelligent sind das unmögliche zu schaffen, 70% mehr Leistung, warum sind sie dann zu dumm eine Mehrstufige Maschine zu bauen die dann tausendfache Leistung liefert, Leistung genug um die erste 100 Watt Stufe zu betreiben und somit das Perpetuum Mobile nach kurzem Anstoß voll in Betrieb zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

normale magneten treiben eine nennes spule an gegenseitiges abstosen ( festpattenmagnete) die sich ohne irgend etwas drehen !!!!!!!!!!!! schliese wieder rum nen trafo an der die drehung in energie versetzt ( volt amper) leuts  zwar nur wenig volt amper nun NUTZE DIE ENERGIE DER STROM DER FLIES dafür um einen elektromackneten in stand setzt das gleich wieder holen problem gelöst verdammt nur is das von der regierung als patent angemelset  nenn es REIE ENERGIE aber benzin iis billiger ne :::: last euch alle blenden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mir mal die Zeit genommen um die "Presentation" anzuschauen. Problem ist nur, das diese Seite wieder nur Produktpropaganda is zwecks des bescheuerten Buches. Nach ein bisschen surfen bin ich jedoch auf diese Interessante Seite gestoßen: http://www.rexresearch.com/johnson/1johnson.htm

Werd die Geschichte mal im Auge behalten und mich mal reinlesen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dauert ja eeeeeeewig mit all den Lorbeeren, mit denen das Ding angepriesen wird, bevor es "zur Sache" geht. Wie produziert das Ding denn Energie und warum widerlegt es die physikalischen Gesetze, die belegen, dass es ein "Perpetuum mobile" nicht geben kann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenX84
16.03.2012, 16:45

Ich fand die Aussage so genial, dass ich einen Motor hab, der mir ohne Energie zuzuführen Energie "erzeugt" (bitte den Ausdruck entschuldigen, aber angeblich soll er ja genau das tun!) und ich somit 70% meiner Stromrechnung im Monat einspare. Mir stellt sich jetzt nur die Frage... warum nur 70% ?! :D

0

Diese absurden Geschichten aus physikalischen Märchenbüchern überschwemmen seit Jahren das Web. Mit diesen "Perpetua mobilia" werden nur Dumme abgezockt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?