Gendergerechte Anrede bei der Lufthansa, kein ,,Sehr geehrte Damen und Herren'' mehr - richtig so?

 - (Deutsch, Sprache, Deutschland)

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Diese Änderung finde ich nicht gut 83%
Wichtige Änderung 17%

18 Antworten

Hallo,

Hardcore Gender-Verfechtern wird "Liebe Gäste" immer noch aufstoßen.

Mir ist das gleich, auch wenn ich einfach nur "Guten Morgen!" ziemlich unpersönlich finde, aber es hört doch eh niemand wirklich hin, oder?

AstridDerPu

Publicity halt. Die Lufthansa kommt ins Gespräch. Für die einen weil sie sich drüber Aufregen wollen, für die anderen weil sie es befürworten.

Hat die Änderung Auswirkungen? Nein. Weder in die eine oder die andere Richtung. Ich hab aber persönlich nix dagegen. Ist ja nicht mal etwas so verruchtes wie "Damen, Herren und Diverse". ^^

Ich bin noch nie geflogen und werde es wohl in absehbarer Zeit auch nicht tun, also ist mir das in erster Linie vollkommen egal. Solange es bei einem „liebe Fluggäste“ o. ä. bleibt und man nicht anfängt mit "liebe Fluggäst*innen" ist es mir so ziemlich wurst.

Wäre mir gar nicht aufgefallen, wenn sich nicht so viele Menschen darüber echauffieren würden. Mir persönlich ist die Begrüßung gleichgültig. Hauptsache freundlich und nett. Was mir auffällt, ist dass die Lufthansa einen immer schlechteren Service anbietet und sich immer weniger von Billig-Airlines unterscheidet, trotz des höheren Preises. Aber das kriegen vermutlich zu wenige mit, weil sie sich lieber über die Ansprache des Flugpersonals auslassen. Über die Prioritäten mancher Menschen kann ich mich nur wundern.

Weder noch. Ist mir egal, ob die Borddurchsagen gendergercht sind "Liebe Gäste" find ich aber albern. Ziemlich geheuchelt. Gastfreundschaft geht anders. Dann schon eher "Liebe Passagiere oder Mifliegende"

Reisende. Wobei der Begriff des Fluggastes ja bereits vor dem Genderin eingeführt wurde und sich mehr oder weniger etabliert hat.

1

Was möchtest Du wissen?