Gender-Studies Ideologie oder ernstzunehmende Wissenschaft?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Etymologie is irgendwann in viele Sackgassen gelaufen und kam nich weiter.
Wird interessant in Sachgassen zu laufen die scheinbar direkt in Universitäten und Politik umgesetzt werden - ein Freundenfest.

Teilweise ideologisch, auch wissenschaftlich, aber der falsche Ansatz: Wortableitungen und Schubladendenken, dazu ne Priese Ideologie 'gekränkter' Frauen und Männern mit Helfersyndrom in einer Gesellschaft falscher Werte.

Das kann nur Aua machen, aber hinter der Mauer ist ... noch ein weiter Weg bis zur nächsten Mauer...

Der Prozess is in Gang. also resultat aus dem Aufstand gegen die Herrschaft usw allgemein, die sich als Symbol in Männlichkeit niedergeschlagen hat.

Das ist an sich nicht so verkehrt, nur am Ende geht es nicht um Mann oder Frau, es geht um das Ändern der Machtverhältnisse und je schneller wir das hinbekommen haben, desto weniger machen die Gender-Studies kaputt.

Denn alles was die jetzt zusätzlich ändern ohne das Problem an der richtigen Stelle aufzugreifen, wird sich auch wieder in der Gesellschaft niederschlagen und es gibt jetzt schon viele zersplitterte Gruppen, das wird immer mehr und kaum wer findet noch gleichgesinnte. Am Ende hätten dann die Machtstrukturen gesiegt.

Aber nein, der Mensch is nich blöd, wenn alle verschieden sind, dann können sie sich wieder besser zusammenschließen. So die Mauer zu überwinden wäre dann mit Aufstand und Kampf. Vielleicht Gesellschaftspsychologie, die uns stürzen will, vielleicht Teil des Gesellschaftlichen Bewusstseins das mehr Raum für seinen Ausdruck braucht...

Das is wie ein Pendel, in den 68ern kam es wieder zurück und die Auslöser waren die Weltkriege. Wird vielleicht so 2042?? Also ww1 1914 über 68, das wär 2022.. ok, verschätzt. Aber nich warten das was passiert, das wär wie Revolution und keiner geht hin ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
19.05.2016, 09:23

 Kann man diese Ideologie aufhalten?

0

Nenne mir eine Gesellschaft, die nicht manipulierbar ist, dann reden wir weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie soll irgendetwas aufgehalten werden, solange Menschen nicht bereit sind sich mit der Materie auseinanderzusetzen.

Motto: Was soll ich zur Wahl gehen? - Die machen doch eh was sie wollen.

Warum denn auch nur Nachrichten ansehen, Zeitung lesen etc. - ist doch verschwendete Freizeit. Lieber " chillen " - aber schreien, wenn`s ans eigene " kleine " Leben geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DagobertDuck21
19.05.2016, 09:06

 Die meisten wissen leider gar nciht was Gender-Studies beinhaltet, hat auch nichts mit Gleichberechtigung der Geschlechter zu tun was viele glauben..

0

Was möchtest Du wissen?