genauigkeit bei der Geschwindigkeitsangabe bei Navigationsgeräten

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Beim Navi sind beide Methoden möglich und werden auch unterschiedlich genutzt - aber auch mit beiden Methoden sind genauere Angaben als mit dem Tacho möglich.

Messungenauigkeiten hast du bei jeden System - auch beim Blitzer.
Der Autotacho hat gesetzlich vorgeschriebene Toleranzen nach ober. Das heißt er darf zu viel anzeigen aber in keinem Fall zu wenig. Um die Gefahr des 'darunter Rutschens' zu minimieren bewegen sich dort die Hersteller meist im mittleren bis oberen Bereich der Toleranzen.
Auch beim Blitzer werden dir, wenn du mal in die Verlegenheit kommen solltest, Messtoleranzen abgezogen. Der ist aber noch etwas genauer als der Blitzer.
Am wenigsten solltest du wohl dem Navi vertrauen. Nicht nur weil die 'Messpunkte' ja sehr weit von zu messenden Objekt entfernt sind. ;-)
Angeblich arbeiten so Navis glaube ich mit einer Genauigkeit von etwa 2 Metern. " Meter sind aber bei einer Geschwindigkeitsmessung sehr viel.

Soviel ich weiß, ist die Angabe eines GPS genauer. Tachos in normalen PKW haben eine Ungenauigkeit eingebaut und gehen immer etwas vor. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. In LKW oder Einsatzfahrzeugen sind geeichte Tachos eingebaut und die zeigen die genaue Geschwindigkeit an.

Ich weiß zum Beispiel das Taxifahrer oft mit Navi fahren... nicht weil sie den Weg nicht kennen, sondern weil die Geschwindigkeitsanzeige beim navi genauer ist als beim Tacho, weil ein Tacho in der Regel ein paar kmh niedriger eingestellt ist

Was möchtest Du wissen?