Wie mischt man Gemüse beim Barfen?

4 Antworten

Ich püriere das Gemüse mit einem Stabmixer, bis es eine breiartige Konsistenz hat, und vermische es mit dem Fleisch.

Übrigens solltest Du nicht nur Gemüse füttern, sondern auch Salat und Obst. Am einfachsten ist es, einmal eine große Menge frisches Obst, Gemüse und Salat zu pürieren, portionsweise einzufrieren und dann bei Bedarf zu verfüttern. Hochwertiges Öl bitte nicht vergessen, damit der Hund die Nährstoffe auch verwerten kann. Hier findest Du eine Liste der Obst- und Gemüsesorten, die Du verfüttern kannst: http://www.barfinfo.de/gemuse-obst-und-salatliste/

Und hier die Öle: http://www.barf-fuer-hunde.de/welche_oelsorten_gibt_es.html#.VmgjDb-MEio

Vielen Dank für den Tipp. Das werde ich probieren.

0

Entweder in den Mixer mit Obst und Gemüse, oder geraspelt ans Futter.

Karotte und Apfel nagt meine auch wie einen Knochen.

Such halt irgendwas was der Hund auch mag. Wirklich brauchen tun sie das Obst oder das Gemüse ja nicht. Es soll hauptsächlich als Balaststoff herhalten und zur Reinigung des Darmes. Vom Obst bleibt auch ein bisschen Fruchtzucker beim Hund hängen.

Robuste Zellstruckturen von Kraut und Rüben können Hunde nicht aufschließen und sind somit hauptsächlich Balaststoffe.

In jedem Barfbuch stehen alle Obst und Gemüsesorten die man füttern kann, probier halt ein bisschen aus. Meine liebt Ackersalat und Chinakohl, Rote Beete und Apfel.

ui der is gut ^^ hehe

hmm anderes Gemüse aus probieren oder weg lassen.

gibt es da aber nicht auch so Vitamin Pulver als Ersatz gerade für solche fälle? ^^

Was zahlt ihr im Durchschnitt fürs barfen? Brauche bitte hilfe!

Hallo zusammen also es geht um meinem labi junghund der jetzt 6,5 Monate alt ist.

Vom züchter hat er wolfsblut range lamp puppy bekommen was ich so beibehalten habe. Dann habe ich seid 2 Wochen umgestellt laut meinem Züchter auf erwachsenes Futter cold River,mit weniger protein da es besser für den Hund ist zwecks Knochen wenn sie nicht so schnell wachsen! So sagte es mein Züchter !

Siehe Fotos unten 1.welpenfutter 2.adult Futter!

Mein Sack reicht jetzt noch für 5 Wochen. Bis dahin hoffe ich ich habe das mit den barfen in den Griff bekommen!

So nun zum barfen. Ich habe mir das mal ausgerechnet wenn ich das Futter so beibehalte habe ich pro Tag pro Fütterung an die 1,20 Euro .

Mit barfen komme ich so auf die 2,90 Euro am Tag. Was ganz schön teuer ist. Im Monat dann 90 Euro

Was kostet es im allgemeinen??? es gibt unzählige Portale wo man Fleisch bestellen kann!

Ich habe mir die Bücher 1x1 der "Rohfutterung" und das Buch "BARF"

Bin fleißig am lesen... Nur der Proteingehalt macht mit Sorgen man kommt habe ich gelesen auf die 12-13 %

Klar ist da ein Unterschied zwischen pflanzlichen und tierischen Eiweiß. Aber ein Junghund brauch sie doch zum wachsen.

Man liest immer zu viel Proteine sind nicht gut da der Hund zuviel Energie hat, was letztendlich nicht gut für Knochenaufbau ist!

Zu viel zu wenig was denn nun ?

Ich zahle im Moment für meinem Hund

1.Hundehaftpflicht 2.Op Schutz 3. Krankenversicherung 4. Steuer

Mit der Gesundheitsversorgung ist mein Hund aufjedenfall abgedeckt!

Zusammen sind das um die 90 Euro Dazu kommt Hundeschule wo wir den Grundkurs belegen, Junghund Spielstunden. Sind nochmal so 60 Euro im Monat!

Ich finde ja barfen ne tolle Sache aber recht teuer ich bin einen normale Büroangestellte und auch kein Geldesel!

Mein Hund ist gesund und ich hoffe das bleibt auch so!

Nur diese ganze Ernährungszeugs mit Hund macht einen ja schon irgendwie kaputt.

Also meine Tante hatte auch ihr lebenlang Hunde alles Labradore 4 die haben Nassfutter vom Discounter bekommen , bisschen Quark oder Hüttenkäse und Ei und die waren nie krank. Bis auf die letzen 1-2 Jahre aber eher sowas wie Blindheit und Pipi nicht mehr halten können.

Machen wir und alle so verrückt? Mit der Ernährung der Tiere? Ich lese nur noch und werde immer verunsicherter und nirgend wo steht es richtig. Nährstoffanalysen. Bedarfs Analyse und und und. Ich werde da echt noch verrückt!

Also frage wieviel gebt ihr aus kauft ihr Bio Fleisch sowie auch Gemüse ausschließlich?

Oder wenn ihr an dem einen Tag nur Muskelfleisch füttert, darfst auch mal billig vom Discounter sein?

Proteingehalt beim barfen?

Ich habe mir einen app geladen die heißt futter! Nutzt die ein erfahrener Barfer? Kommt das hin mit der Berechnung ? Mein Hund wiegt 17,8 kg!

Sry für den langen Text!

...zur Frage

Was ist besser? Fisch gekocht oder roh für barfen

Also ich hab jetzt nen Händler aufgetan, von dem wir hammergroße Lachsköpfe für den Hund bekommen können. Nun ißt sie das aber nicht roh wie sonst alles andere. Gekocht, naja, hat sie bissel gegessen. Meine Frage: Macht der Fischkopf gekocht eigentlich vitamintechnisch noch Sinn?

...zur Frage

Was ist besser Barfen oder Trockenfutter?

Was denkt ihr was besser ist barfen oder Trockenfutter ich hab gehört das in Trockenfutter Sachen sind die nicht fur Hunde geeignet sich also wollt ich fragen was ihr denkt ?

Was gibt ihr euren Hund :)

Danke , CriLou

...zur Frage

Warum Barfen und nicht kochen(Hund)?

Viele steigen mittlerweile ja schon auf Barfen(biologisch artgerechte rohe Fütterung) um. Nur frage ich mich warum gerade roh? Ich weiß schon...es ist natürlicher und der Wolf hat sich sein Fleisch auch nicht gekocht.(dass ist für mich aber kein Grund)

Ich weiß auch dass man das gemüse und so nicht kochen soll zwecks der vitamine usw.

Aber was ist dagegen einzuwenden das System des Barfens zu verwenden aber nur das Fleisch zu kochen? Immerhin ist das Risiko von Krankheiten etc.bei gekochtem Fleisch wesentlich geringer.

Also noch mal zusammen gefasst: Wieso gerade ROHES Fleisch? Hat das einen bestimmten Sinn? Oder einfach nur aus dem Grund der Natürlichkeit?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit dem barfen von Hunden?

Mich interessiert vor allem Erfahrungen von Hundehaltern, die seit längerer Zeit barfen. Vielen Dank Arashi

...zur Frage

Was füttern, wenn barfen nicht geht?

Hallo liebe Freunde der artgerechten Hundeernährung! :)

Nach meinen kürzlich gemachten Erfahrungen in der Hundepension tauchte die Frage auf, welche Alternativen es ausnahmsweise zum barfen geben könnte... Die eine Woche ging so gerade, das barfen aufrecht zu erhalten, aber ich wüßte schon gerne einige Alternativen ohne Getreide und mit viel Fleisch. Daher bitte ich Euch um Eure Erfahrungsberichte!

Lieben Dank und liebe Grüße vom Beutelkind!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?