Gemobbt seit 16 Jahren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich kann dich verstehen. Ich wurde auf der Grundschule gemobbt und meine Eltern haben mich daraufhin auf eine Förderschule getan. Ich war ebenfalls jemand, der sich nicht traute, sich zu wehren, bzw. niemandem verletzen wollte. Auch ich wurde oft ausgenutzt, wurde nicht ernst genommen und sogar ausgelacht.

Im Laufe dieser vielen Jahre auf der Förderschule widerum musste ich jedoch lernen, mich zu wehren. Am Anfang war ich vollkommen blockiert durch das Mobbing. Ich wollte weder lernen, noch sonst was. Ich wollte einfach nur meine Ruhe haben. Doch dann widerum gab es verdammt viele Schüler, welche keine Grenzen kannten und mich permanent belästigten. Sie riefen mich immer an, nervten mich, etc.

Im Laufe der Zeit habe ich dann so viel Wut in mir aufgesammelt, dass ich mich veränderte.

Doch immer noch war ich unsicher. Ich konnte mich immer noch nicht wehren, ganz allein deswegen, weil ich kein Selbstbewusstsein hatte.

Also beschloss ich was dagegen zu unternehmen. Nach langer Recherche stellte ich bei mir eine soziale Phobie fest, gepaart mit einem sehr schlechten Selbstbild. Ich begab mich in Verhaltenstherapie und habe Kampfkunst/Kampfsport betrieben, wodurch es mir heute um einiges besser geht.


Heute? Vor einiger Zeit wurde ich als Hauptschüler hochgestuft und werde nach den Sommerferien auf die Realschule gehen. Ich habe eigentlich nirgendwo Probleme, außer in Mathe, was um ehrlich zu sein auch mein Mathelehrer ausnutzt, um mich schlecht darzustellen, bzw. mich zu terrorisieren.

Ich gebe zu, ein bisschen hat es mein Selbstwertgefühl angegriffen, aber ich sehe das Ganze nun anders. Ich bin weder traurig, noch gebe ich mir selbst in irgendeiner Weise die Schuld, sondern ich bin genervt und verärgert.



Aber ich weiß, nach den Ferien sieht alles anders aus. Und ich habe nicht vor, dass sich das Ganze von damals wiederholt. Ich habe im Übrigem erkannt, wie wichtig Bildung ist. Auf meiner Schule ist es schwer, viel Wissen zu bekommen, man nimmt nur das Nötigste, nicht ganz so detailliert durch.



Ich kann dir sagen, du darfst dir nicht alles gefallen lassen. Das musste ich auf harte Weise lernen. Natürlich musst du sie jetzt nicht verletzen, aber du musst auf jeden Fall an dich selbst denken.


Arbeite an dich. Gehe, wenn es nötig ist, in Verhaltenstherapie und eventuell kann ich dir auch Kampfkunst/Kampfsport empfehlen. Ich kann dir versichern, dass es dich stärken wird. Und bitte gib dich niemals auf!



Ich hoffe, der Text war nicht allzu lang und ich konnte dir ein wenig helfen! :)




Dein DrDollar! :)



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrDollar
12.04.2016, 23:03

Achja und noch etwas: Du solltest, falls du wie ich diese Wut trägst, etwas gegen diese Wut unternehmen.

Ich gab damals immer den anderen Menschen die Schuld. Wenn "gewöhnliche Jugendliche" an mir vorbeigingen, dachte ich mir nur "Warum dürfen sie ein normales Leben haben und ich nicht?" und begann, sowohl mich selbst, als auch alle Menschen zu hassen.

Doch ich habe etwas gegen diese Wut unternommen. Sie ist zwar noch da, aber ich gebe nicht mehr den anderen Schuld, hasse nicht mehr alle Menschen.

0

Tja wenn du die Chance hast dann zieh um und nach was neues. "Tapezenwechsel"..
Wenn das nicht geht dann musst du trotzdem stark bleiben.. Ist schwer aber das kann man schaffen - wenn man es will!!!
Du kannst auch mit einer Vertrauensperson drüber sprechen und sie könnte dir mit zu reden.
Setzt die ein eigenes Ziel und kämpf dafür. Lass die anderen reden. Hauptsache DU hast ein Ziel vor Augen - ein realistisches Ziel sonst geht es nach hinten los

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es möglich ist, wechsle dein Umfeld. Nicht alle Menschen sind böse, und meist ist es Gruppenzwang, beim Mobbing mitzumachen. Außerdem eine andere Frage: Wie trittst du auf? Bist du mit deinem Aussehen selber zufrieden? Ich weiß, es klingt arrogant von einem Außenstehenden zu hören: "Baue Selbstvertrauen auf!" Aber damit kannst du einfach die Beleidigungen überhören oder sie sogar zurücklenken. Hier eine einfache Anleitung (natürlich hilft das nicht von heute auf morgen, aber fange lieber heute an ;)) http://de.wikihow.com/Selbstvertrauen-gewinnen
Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du?Ich meine ich war als ich jünger war 10-16 auch ein mobber.Aber sobald man alter wird ändert es sich.Man wird erwachsener und dir Menschen werden eigentlich verständnisvoller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lololo10
12.04.2016, 22:49

19

0

Kenne ich sehr gut..du musst dir immer im Inneren sagen..diese Menscen sind es nicht wert zeigt charakterschwäche..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn an deinem Aussehen verkehrt?  Bist du dick? Hast du Sommersprossen? Eine ungewöhnliche Haarfarbe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lololo10
12.04.2016, 22:43

habe etwas mehr an den Hüften, wort wörtlich, aber dick nicht

0
Kommentar von lololo10
14.04.2016, 21:23

War etwas behaarter, als ich 12-13 war

0
Kommentar von lololo10
14.04.2016, 21:23

halt nur damenbart

0

such dir eine kampfsportart die dir gefällt und zieh es durch , kampfsport hilft dir in so vielen Situationen im leben , was hast du schon zu verlieren , probiers aus du wirst es nicht bereuen .

p.s. such dir nicht unbedingt judo aus 😄

ansonsten alles gute und kopf hoch , lass dich nicht unterkriegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?