Gemischte Schaltung: Wo liegen die Ströme und Spannungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst die beiden Schaltungen - Schalter auf und Schalter zu - komplett getrennt berechnen. Sie Gesamtspannung bleibt zwar gleich, aber da sich durch die Parallelschaltung der Widerstand ändert, ändert sich auch der Strom. Und die Verteilung der Spannung auf R1 und R2L sowieso.

Der Gesamtwiderstand bei geschlossenem Schalter besteht aus R2 und dem Lastwiderstand RL=1498,55Ohm(R2L)

Mal abgesehen davon, dass Du bei Ausgangsgrößen, die auf 2 Stellen angegeben sind, keine Ergebnisse mit 6 Stellen brauchst (1,5 KOhm oder 1,50 KOhm wäre eine angemessene Genauigkeit), solltest Du das nochmal nachrechnen. Die Parallelschaltung von 4,7 K und 5,7 K ergibt nämlich nicht 1,5 K.

Kann mir jemand helfen wie ich an I1, I2 und U2 bei Belastung komme

Du hast bei Belastung (RL parallel zu R2) eine Spannungsteilerschaltung aus R1 und R2L (dem Ersatzwiderstand für die Parallelschaltung), das ergibt die Spannung. Damit ist der Strom dann nicht mehr schwer auszurechnen.

R2L ergibt bei mir rund 2,5k,addiert mit R1 also rund 4,7k.Multipliziert mit den 2,14 mA aus der Anfangsrechnung ergeben bei mir rund 10,2V,also eigentlich das gleiche wie bei offenem Schalter.Irgendwas mache ich also verkehrt,bloß was???

0
@EAmateur

Ich muß das morgen noch mal durchspielen.Erst habe ich R2L falsch ausgerechnet und jetzt habe ich auch noch festgestellt daß mein Strom zu niedrig ist,es müßten nach Adam Riese 2,17 mA sein...

0
@EAmateur

Da aber eine Spannung von 15 V gegeben ist, sollte die sich auch ergeben, wenn Du den Strom mit dem Gesamtwiderstand multiplizierst!

Wenn Du aber die Spannung nur an R2 bzw. R2L haben willst, darfst Du nicht den Gesamtwiderstand nehmen.

Und zur Probe: Die Spannung an R1 plus die an R2 bei offenem Schalter, bzw. die Spannung an R1 plus die an R2L bei geschlossenem Schalter, sollte wieder die Gesamtspannung ergeben.

0
@TomRichter

Ich habe nun die Ergebnisse herausbekommen,die mein Dozent vorgegeben hat. Nun heißt es,die Sache zu vertiefen damit ich nicht jedes mal wie ein Ochse vorm Berg stehe...;-) Vielen Dank für Deine Hilfestellung!

0

Was möchtest Du wissen?