Gemeinschaftsanschaffungen in einer WG - wie verwalten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Putzplan hängt in der WG. Jeder ist für irgend was eine Woche lang dran: Küche, Bad, gemeinsames Wohnzimmer usw. (Kommt drauf an, was es bei Euch gibt. Bei 7 Leuten hat sicher auch jeder mal frei.) Und wehe, es wird nicht ordentlich übergeben...! (Dann könnte man z.B. Strafzahlungen in die WG-Kasse vereinbaren.)

WG-Kasse: Man kann , wenn man sich ausreichend vertraut, eine WG-Kasse aufstellen, in die jeder seinen Obulus einzuwerfen hat,. Wieviel das ist, hängt auch davon ab, was davon beschafft werden soll. Wer dann die entsprechenden Dinge gekauft hat, darf sich das Geld dafür rausnehmen. - Man kann auch einen "Kassenwart" ernennen, der regelmäßig von allen kassiert und auch das Geld entsprechend ausgibt (also an die, die gegen Quittung was gekauft haben. Darüber wird dann Buch geführt. Bei 7 Leuten findet sich bestimmt einer für diesen Job. Vielleicht muß der dann dafür nie die Küche putzen - oder so. - Eigentlich nicht weiter schwierig. Kann man auch für gemeinsame Feten, größere Anschaffungen... verwenden.

In jedem Fall Getrennte Rechnungen ausser was die Miete und Strom/Gas etc betrifft. Letzteres wird durch 7 geteilt. Jeder sorgt für sich alleine und jeder putzt seinen eigenen Schmutz weg. Das Bad, die Toilette und die Küche wird jeweils von dem sauber gemacht, der es benutzt hat. Denn, wenn jemand offensichtlich mehr Lebensmittel und Getränke verbraucht, als ein anderer, gibt es sofort Zoff - eh klar. Wer zahlt etwas, was er nicht verbraucht.? Ohne getrennte Rechnung funktioniert eine WG in keinem Fall. LG Silvie

Für Dinge wie Putzmittel und Klopapier, evtl. auch Gewürze und ähnliches sollte man schon einen Gemeinschaftskasse haben. Bei uns hat sich das bewährt. - Lebensmittel und Getränke, da stimme ich Dir zu.

Und beim Putzen ist schon klar, daß niemand seinen Dreck in der Küche und auch im Bad dem nächsten hinterlassen sollte. Aber auch "Grundreinemachen" ist gelegentlich nötig. Und dafür eignet sich ein Putzplan bestens, weil es sonst nie passiert und alles versifft. Außer der Küche und dem Bad (beides sollte von jedem, der es gerade genutzt hat, so hinterlassen werden, wie er es auch vorzufinden wünscht...) gibt es ja noch mindestens einen gemeinsamen Wohnungsflur und vielleicht auch ein Wohnzimmer. Ohne Putzplan weden diese Räumlichkeiten genau so verkommen wie ein Bad und eine Küche, in denen nie Fußböden und Schränke gewischt werden. Und das sind nun mal Dinge, die man gewiß nicht nach jeder Benutzung macht....

0

thema gemeinschaftsanschaffungen wenn was fehlt geht einer einkaufen bringt den kassenzettel mit und am monatsende wird zusammengerechnet und geteilt.

Nicht den ganzen Tag kassieren?

Ich arbeite Samstags im Einzelhandel und war bisher immer 2. Kassa. Doch diesen Samstag war ch 1. Kassa. (ganzen Tag) Es war ein Horror! Es gab kein Kleingeld es war einfach alles extrem stressig und am Ende 60 Euro im Minus. So geht das nicht weiter ich hab richtig geheult. Kann ich den mit der Chefin reden, dass ich immer 2. Kassa bin ? oder glaubt ihr das geht nicht und ich dafür eingeteilt bin immer Samstags dort zu stehen?

...zur Frage

Ich gehe schnupper und der Chef sagte was ich machen muss regalbetreung und Einzelhandel ist das Kassa (Billa)?

Ist das?

...zur Frage

WG - Betreten des Vermieters

Darf mein Vermieter sich unangekündigt Zutritt zur WG beschaffen? Er hat einen Schlüssel und geht hier ein und aus wie es ihm passt. Jeder hat hier einen separaten Vertrag und ein Zimmer steht leer. Darf er einfach hier rein ohne vorher bescheid zu sagen. Ist das Hausfriedensbruch? Wir haben auch vor ein paar Tagen bemerkt, dass er in der Wohnung war und uns Besteck und Putzmittel geklaut hat. Ich weiß nicht, wie das bei WGs geregelt ist aber bei Nicht-WGs wäre das ein eindeutiger Hausfriedensbruch.

...zur Frage

Kassa im Minus - Problem?!?

Hallo,

ich hoffe, hier sind paar Kassierer unterwegs.. denn ich hab ein "kleines" Problem.

Als heute meine Kassa abgerechnet wurde, fehlten am Ende 60€. Ich arbeite nur als Samstagskraft und bin seit 2 Monaten angestellt ( lebensmittelgeschäft )

Ich hab höllische Angst und ich weiss nicht, was ich machen soll. Kommende Woche wird der Tresor überprüft, und dann weiss ich ob ich wirklich im Minus bin oder nicht!

Es kann aber sein, dass ich mich vertippt habe - weil ich hab öfters Wechselgeld gebraucht und mir dann anschließend geholt und gewechselt...

Bitte um dringende Hilfe... ich war bis jetzt noch nie so viel im Minus, max. vll 4 Euro, aber diese 60 € haben mich umgehauen....

Was sind die Folgen ? Weil ich nie so viel im Minus war!! Das kann einfach nicht sein..

...zur Frage

Wer wohnt in der U-WG und wer in der H-WG?

Die "bekanntesten" Berliner Youtuber (Frodo, SpaceFrogs, Fewjar etc.) bestehen ja aus 2 WGs. Kann mir jmd sagen wer in welcher WG ist?

...zur Frage

Wie viel Geld gebe ich pro Monat für Lebensmittel aus, wie viel darf das WG-Zimmer kosten?

Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage und zwar spiele ich mit dem Gedanken auszuziehen. Aber die Frage ist, ob ich mir das mit ca. 825 Franken Gehalt (Netto) leisten kann. Jetzt brauche ich ein paar Erfahrungsberichte. Ich denke nicht, dass ich mir am Anfang schon eine eigene Wohnung leisten kann. Aber evtl. ein WG-Zimmer. Aber wie viel dürfte das dann kosten? Und wie viel gebe ich für Lebensmittel und Klopapier/Putzmittel und Shampoo pro Monat aus? In der Woche kann ich immer auf der Arbeit mit essen und manchmal, am Freitag dann auch die Reste mit Nachhause nehmen.

Würde mich sehr über Antworten und Tipps freuen :)

Ally

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?