Gemeinsamkeiten von Hinduismus Buddhismus und Christentum?

7 Antworten

Hinduismus und Buddhismus sind ohnehin fast wie Mutter und Tochter (sozusagen der Buddhismus ein "Ableger" des Hinduismus oder umgekehrt) und mit dem Christentum verbunden hilft dir vielleicht das weiter:

Im Hinduismus heißt es "ich bin du" bzw. "tat twam asi" (wenn man es denn so schreibt und könnte mit dem christlichen "Wert":

"Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" übersetzt werden.

Allen gleich ist die Liebe des Menschen untereinander. Gewaltlosigkeit. Rechtschaffenheit und und und...

...noch ein Beispiel:

Christentum: Du sollst kein falsches Wort reden

Buddhismus: Achtsamkeit, reine Rede.

Ganz vieles ähnelt sich und sollte für jeden, egal ob mit oder ohne Glaube an erster Stelle stehen:

Nicht Morden, Rauben, Selbstverliebtheit, Hass....

Dafür Leben, Lieben und leben lassen.

Alle 3 haben die Vorstellung einer dem Menschen übergeordneten, spirituellen Kraft/Macht. Demnach gäbe es keinen Zufall, sondern nur Schicksal.

Jede Religion hat Lebensregeln, die Ähnlichlichkeiten haben (5 goldene Regeln, 10 Gebote, 10 Regeln im Hinduismus)

Ich denke das einzige was sie gemeinsam haben ist das sie als Religionen bezeichnet werden und das mehr wie zehn leute daran glauben.

Der Hintergrund aller "Religionen" bleibt derselbe (2.Kor.11,14; Offb.12,9).

Bei Jesu Rückkehr ist "Schluss" damit (Offb.20,2).

Dann hat dieses Geistwesen genug verführt (Offb.17,1-14).

Was möchtest Du wissen?