Gemeinsamkeiten Rechtsanwalt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Wirtschaftsprüfer haben die Aufgabe die jährlichen Bilanzen der Unternehmen zu prüfen. Dies soll sicherstellen, dass die gemeldeten Zahlen des Unternehmens seine Richtigkeit haben, vor allem bei Aktiengesellschaften enorm wichtig. Des Weiteren können sie steuerlich beraten und dürfen Gutachten und Beratungen auf ihrem Spezialgebiet durchführen. Wirtschaftsprüfer müssen ein Examen bestehen, bevor sie die Berufung erhalten. Weitere Infos erhältst du hier: http://www.beruf-wirtschaftspruefer.de/wirtschaftspruefer-studium/

Steuerberater erstellen Steuererklärungen und prüfen Steuerbescheide. Du kannst dich zur Steuerfachangestellten ausbilden lassen. Anschließen zum Steuerfachwirt weiterbilden und dann noch die Steuerberaterprüfung ablegen. Möglich ist auch der Weg über das Studium, die Steuerberaterprüfung musst du aber auch hier ablegen.

Rechtsanwälte vertreten ihre Mandanten vor Gericht, sorgen für faire Verfahren, vertreten die Interessen des Klienten bei juristischen Sachverhalten. Voraussetzung ist ein Jura-Studium und bestandenes Examen.

danke :)

0

Wie bitte? Du hast dort Praktikum gemacht und wir sollen dir diese Frage beantworten. Nur so viel, die haben nichts gemeinsam. Warum hast du denn dort Praktikum gemacht, wenn dich offensichtlich eine Ausbildung in diese Richtung gar nicht interessiert?

Ich bin 14 Jahre alt und habe ein Praktikum bei einer Rechtsanwältin gemacht, weil ich bis jetzt Anwältin werden wollte. Das ist ein großer Betrieb und mich hat es halt interessiert, warum nicht nur Anwälte in diesem vertreten sind.

0

Was möchtest Du wissen?