Gemeinsames Sorgerecht Vater will mit Kind zur Jagd nach Südafrika

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja er darf die Aufsichtspflicht an die Lebensgefährtin abgeben. Ja er darf ihn mit in den Urlaub nehmen, wenn es in seiner Umgangszeit liegt. Ob du ihn für Verantwortungslos hälst ist leider nicht entscheidend, er kann während seiner zeit mit dem Kind unternehmen was er will, er muss es verantworten. Was sagt den euer Sohn dazu?? Möchte er mit auf die Jagd? Traut er sich einen langen Flug zu? Ich finde es eine sehr gute Lösung ihn mit der LG hinterherfliegen zulassen wenn es für ihn OK ist. Was sagt der Sohn dazu?

ihr seid getrennt..

der scheidungsgrund ist mit wie du sagst:

ich mißtraue seiner Verantwortung und Aufsichtspflicht, war mit einer der Scheidungsgründe damals.>

das hat sich nciht geändert..offenbar. es ist nicht dein kind und auch nicht seines. diese kind wurde euch geliehen! und ihr habt sorge zu tragen, das es ihm gut geht!

das du jagd als frau nicht gut findest, das teilst du wahrscheinlich mit 85% aller mütter. aber ich kann dir versichern, das 99% aller männer es ein katastrophe finden, das die frauen sich mit ihren interessen immer durchsetzen müssen und auf kompromisse die ein mann vorschlägt so gut wie NIE eingehen!

dein ex-mann berücksichtigt dein argument und sagt das er alleine zur jagd geht und dein sohn eine woche später kommen soll! ER kommt deinem wunsch also absolut entgegen! aber das reicht dir nicht..du willst das alles genau so macht wie DU es willst! Für deinen mann ist das keine fremde frau! sie ist seine neue lebensgefährtin und dein sohn wird sie sicher auch schon kennen..

für mich wirkt das eher so als wolltest du aus der ferne* immer noch regieren* und allen vorschreiben wie sie sich verhalten sollen!

es gibt eigentlich nur* einen der das zu entscheiden hat, dein sohn!* aber ohne das er vorher von dir geeimpft wird, in deinem sinne zu entscheiden. denn kinder haben ein sehr sensibles gespür dafür was eltern wollen. wenn er nur annähernd merkt ,das du das missbilligst, wird er es vielleicht ablehnen. aber nicht weil* er dasnicht will..*

sie es mal so ,sein vater will seinem kind einen aufregenden urlaub ermöglichen. du bist immer noch wie viele getrenntlebende in diesem konflikt gefangen, dich über deinen ex und seine art zu leben und zu denken zu ärgern.

er hat einen kompromiss angeboten..und du ignorierst das. das sehe ich hier.. schenke deinem sohn eine gute zeit mit seinem vater..und kritisiere nicht schon wieder an der neuen partnerin, indem du ihr einfach nicht vertraust. denk an die gefühle von deinem sohn..udn nicht an deine... er würde ,da bin ich mir zu 100% sicher nichts lieber, als mit seinem vater urlaub machen,wenn er wüsste das das für seine mutter keinen stress bedeutet!

Nein soeinfach ist es eben nicht, wäre schön wenn...mein Kind mag die Lebensgefährtin nicht, habe ich ja eben einem anderen Mitleser geschrieben. Weil diese eben nicht will das er alleine Zeit mit seinem Sohn verbringt. Wir hatten Sie voll akzeptiert, sie wurde auf alle Feiern mit eingeladen, überall mit eingebunden. Sie will das aber nicht, sie spielt sich als seine Mutter auf, sodaß er ihr auch schon ins Gesicht gesagt hat, sie sollte nicht so über ihn bestimmen wie seine Mutter. Er bat mich schon oft um Gespäche mit seinem Vater, die ich auch getätigt habe aber ohne Erfolg. Seine Antwort: Willst du mir stress ersparen, dann akzeptiere was sie sagt, sonst habe ich hier keine Ruhe. Naja soviel dazu. Ein Kind im Auto unangeschnallt, auf dem Fahrrad ohne Helm, Ein Schuß aus der Schrothflinte in der Garage, aus versehen...und sich noch schnell schützend vor das Kind geworfen. Das Kind selbst Autofahren zu lassen mit elf, oh ja das ist natürlich Abenteuer pur ich vergass das

0
@Schuchmann

weißt du..ich kann das von hier aus nicht beurteilen..nur bin ich grundsätzlich misstrauisch..wenn die eine seite gute gründe hat und die andere immer falsch liegt..schon von berufswegen ;-)

du hast gefragt..wie viele fragesteller suchst du eher fürsprecher, die deine haltung unterstützen..mag sein das die neue frau schwierig ist.. sie hat auch keinen leichten stand..ein kind unangeschnallt und ohne helm herumzufahren ist für stadtkinder und deren eltern eine todsünde..auf dem land ist das normal und kann passieren.. weißt du..wenn man will kann man sich jemanden negativ denken und jedes noch so schlüssige argument,wird im sande verlaufen.. du willst einfach etwas verbieten..und das höre ich heraus.. ein scheidung hat folgen, die meisten merken erst danach was für welche! ein gravierende ist ,der verlust der kontrolle über einen bereich den man vorher ohne probleme einsehen konnte.. du wirst auch fehler machen und zwar emotinaler art, die du dir selbst verzeihst oder als weniger gewichtig nimmst.. glaube bloss nicht das du alles richtg machst..mich erschrecken deine beispiele nicht..ich kenne frauen ,die mit ihren psychospielen bei den kindern viel mehr anrichten, als die offensichtlichen pannen der männer..

egal..wie gesagt, wir erhalten hier nur den ausschnitt den du uns zeigen willst.. der kann nie vollständig sein..dem misstraue ich! ich denke an die kinder und die sind -egal wer recht hat oder nicht- total genervt von diesen herumgereisse durch die eltern!

0
@bankchef

Ich glaube wir mißverstehen uns. Ich habe nichts dagegen das mein Sohn in Urlaub fährt. Ich schrieb ja, wir sind seit fast sieben Jahren geschieden und glaub mir da waren viele Urlaube mit seinem Vater. Gardasee, Ski fahren, Neapel alles mögliche eben. Es geht um die Art des Urlaubes. Ich käme auch nicht auf die Idee meinen Sohn mit auf einen Städte-Trip nach New-York zu nehmen, ist völlig unpassend für ein Kind. Soetwas mache ich auch aber eben ohne Kind. Uns wurde mal am Anfang unserer Trennung gesagt, es seie toll wie wir das alles so vernünftig regeln. Aber das würde sich ändern, wenn neue Partner ins Spiel kommen, da die nicht an der selben Schnur ziehen. Das stimmt das mußten er wie auch ich in meiner Beziehung kennenlernen. Weißt du mein Kind liebt seinen Vater und ich binde ihn auch überall mit ein, und weil das auch meine Überzeugung ist. Ob Schule, Anschaffungen alles besprechen wir gemeinsam, oft zum Mißfallen der neuen Partner von uns. Das was du sagst versuche ich meinem Exmann zu erklären, es kann nicht sein, wenn ein Kind den wunsch äußert, seinen Papa auch mal für sich zu haben, ohne Anhang, oder einfach mal zu bestimmen, was an einem Wochenende gemacht wird. Das der Papa dann sagt, er muß es so hinnehmen oder er könne ihn garnicht sehen. Kommentar von unserem Sohn, der Papa hat die neue Frau lieber als mich. Wäre ich so wie du schreibst, hätte ich gesagt, ja du hast recht. Nein ich vermittele ziehe mir etwas aus der Nase, sage das er beide ganz ganz lieb hat und rede nicht schlecht. Denn wenn eine sich auf eine Scheidung vorbereitet hat, dann ich und mein Exmann. Hat auch mit allem wirklich über die Jahre geklappt, aber eben wird es halt von Monat zu Monat schwieriger, weil man wohl seinem neuen Partner gerecht werden will und die eben nicht nur das Kind sehen, sonder Eifersucht hineinbringen. Schade aber sicher verständlich. Danke für Deinen Kommentar

0
@Schuchmann

danke für deine erklärung.. ich glaube auch nicht das du eine schlechte mutter bist.. viele leiden unter den konflikten die du schilderst..manchmal ist eine fremde sichtweise von aussen sehr nutzvoll auch wenn sie im ersten moment ungerecht erscheint..

das dein sohn denkt der vater hat seine frau lieber als ihn, ist ja fast normal..wie gesagt männer sind da völlig untalentiert und überfordert wenn die frauen stress machen. in deinem fall vermute ich auch, das der die hosen voll hat, das er WIEDER verlassen wird. deshalb strengt der sich natürlich an, seiner neuen nicht das leben shcwer zu machen. die frau hat halt einem leiblichen blut nicht viel entgegen zu setzen..also ist sie auch eifersüchtig . erwachsen ist das nicht, aber viele frauen kommen nicht damit klar. vielleicht wäre genau diese reise, wo der junge mit ihr alleine nachfliegt mal eine gelegenheit deren beziehung zu verbessern. denn oft lehnen kinder auch oft aus loyalitätsgründen den neuen partner ab! das spürt der(aso sie) und hat natürlich einen schweren stand.. ich denke, wenn sie in eure entscheidungsprozesse mehr einbezogen wird, könnte sich das langfristig schon noch verbessern.. auch wenn du das misstrauen ihr gegenüber ein wenig lockerst und dich mal in ihre lage versetzt..

viel erfolg..

0
@Schuchmann

ich denke du überbewertest deine stellung schätzchen. dein kind ist massiv respektlos, wenn er den nerv hat der lg seines vaters so eine frechheit ins gesicht zu sagen. eine solche auffassung steht ihm nicht zu. in deiner abwesenheit hat sie das zu sagen, was sein vater ihr als rolle zugesteht. sprich sie hat einfach das sagen und hat sehr wohl das recht das kind zurechtzuweisen oder ihm anweisungen zu geben: räum dein zimmer auf, räum deine sachen in den schrank, mach das bad sauber oder verhalt dich still. vielleicht solltest du mal überdenken das du deinem sohn recht zügig respekt und gehorsam erwachsenen gegenüber beibringst. ansonsten: alles was du hier vorbringst ist irrelevant und leeres geschwätz. der vater bekommt recht.

0
@Schuchmann

Ich verstehe nicht, warum Du ihm nach all diesen Vorkommnissen das Sorgerecht nicht entziehen lässt. Wende Dich an den Kinderschutzbund, dort wird man Dich unterstützen.

0
@Schuchmann

"...sie spielt sich als seine Mutter auf, sodaß er ihr auch schon ins Gesicht gesagt hat, sie sollte nicht so über ihn bestimmen wie seine Mutter. ..."

Oh, ich sehe hier genau dieselben Probleme, die die EX von meinem Mann hat. Vielleicht musst Du an Dir arbeiten, dass Du seine Neue als Mutter anerkennst?

Du kannst aus meiner Sicht einer Stiefmama wissen, dass es dann besonders schwer wird, auf ein Kind aufzupassen, wenn die Mama im Hintergrund rumpfuscht. Ich habe jahrelang nicht erkannt, woher die manchmal sehr merkwürdigen Verhaltensweisen eines schwer verhaltensgestörten Kleinkindes rührten. Im Nachhinein haben sich die Puzzleteile wie von selbst geschlossen. Die Mutter hat dem Kind seine feindliche Einstellung gegenüber Vater und mir eingeimpft. Die Kollision aber mit der Welt, dass die Stiefmutter eben auch wie eine Mama ist und dann noch obendrein total lieb und nett, ja das löst in den Kindern Verhaltensweisen aus, wo man mit viel Liebe nur Wunden heilen kann.

Bitte verlier nur eins nicht aus dem Auge: DEINEN SOHN und wie er sich gut fühlt. Er muss lernen, Konflikte mit seiner Stiefmama auszutragen. Dass er sich bei Dir beschwert ist doch ganz normal, zeig ihm, dass Du ihn liebst, aber auch, dass er sich durchsetzen lernen muss.

Lass deinen EX einfach in Ruhe, die Aktion, dass Du das Thema ansprichst, dass Dein Sohn mit der Stiefmutter nicht zurecht kommt, finde ich zwar vollkommen ok, aber das Thema muss Dein Sohn mit seinem Vater besprechen. Du hättest ihn animieren können, dass er es Papa sagen soll oder Du es für ihn ansprichst. Kann Dein Sohn das Thema nicht in seiner Wochenendfamilie selbst thematisieren? Dann erscheint bei Deinem EX und seiner neuen auch nicht der Eindruck, dass Du ein Friedensstörer in seiner Familie bist.

0

Nein, er darf das Kind ohne Deine Einwilligung nicht mit ins Ausland nehmen!

Nachdem Du gute Gründe hast, diese Reise zu verbieten, solltest Du ihm das unmissverständlich sagen. Keine Diskussion - Antrag abgelehnt.

Was sagt Dein Sohn dazu? Er hat ein Mitspracherecht.

Die Lebensgefährtin ist für Deinen Sohn keine fremde Frau, er scheint sie ja zu akzeptieren.

Allerdings halte ich solche Reisen auch nicht für kindgerecht. Das muss aber einen Familienanwalt klären. Und Dein Ex scheint ja genug Geld zu haben, um Dich da nieder zu machen.

Einziger Tipp - Anwalt und der soll mit dem Kind reden, was er will.

Danke für Deine Antwort, nein er akzeptiert die Lebensgefährtin nicht, das weiß auch sein Vater und das weiß auch Sie. Aber er sagt zu unserem Sohn wenn du in diesen Urlaub nicht mitfahren willst oder darfst, kannst du mit Papa garkeinen Urlaub machen, das fällt dann leider aus. Was reiner Quatsch ist, er ist Selbständig kann fahren wann er will. Na was sagt dann ein Kind wohl. Dem kleinen geht es nicht um Süd-Afrika sondern um einen Urlaub mit seinem Papa, egal wohin der geht. Er sollte jetzt in den Herbstferien für drei Tage mal alleine mit seinem Papa in den Schwarzwald, er hatte sich so darauf gefreut. Das ganze viel ins Wasser, weil die Lebensgefährtin nicht wollte das Papa und Sohn alleine ohne Sie fahren. Deshalb der Grund warum unser Sohn sie nicht mag, sie lässt unserem Sohn keine Möglichkeit seinen Vater auch mal für sich alleine zu haben.

0
@Schuchmann

dein sohn merkt auch das du sie nicht akzeptierst..dein exmann steht zwischen den stühlen..männer sind nicht sonderlich begabt darin..hahnenkamstreiterein zwischen frauen auszutragen..glaube mir du würdest die wände hochgehen..würde dein sohn in den höchsten tönen von dieser frau erzählen.. und der preis der trennung..das vergessen viele gerne ist, das danach nicht unebdingt alles besser läuft.. die charakter bleiben ja oft bestehen.. meine erfahrung sagt aber, das wenn die (ex)eltern sich gut einigen ist der rest meist ein kinderspiel..tun sie es nicht..ist es ein albtraum..

0
@Schuchmann

Oh dasselbe kenne ich auch, dass 11 jährige den neuen Partner nicht akzeptieren wollen.

Eine Freundin hat es so gemacht wie Du es vorschlägst. Vater und Sohn sollen alleine fahren. DAss Dein Mann so erpresserisch mit dem Sohn umgeht ist auch nicht so toll, aber ihr seid anscheinend alle ein bisschen BESTIMMERISCH drauf .... hhehhe

naja, keine ahnung schwierige Situation, ich hätte es klasse gefunden wenn mein Mann und seinen Tochter mal alleine abgehauen wären in den Urlaub, dann hätte ich mal endlich wenigstens eine Woche nur für mich alleine !!!!

VERKEHRTE WELT:...

0

du nennst keine gründe warum der vater nicht mit seinem kind in den urlaub fahren kann. du kannst ihm den urlaub nicht verbieten, er fährt halt einfach los. er muss dich über den urlaub nicht mal in kenntnis setzen. selbst wenn er dir sagen würde er bleibt in frankreich, hindert ihn nix daran einfach nach südafrika zu fahren. wenn du weiter versuchst die beziehung des kindes zu seinem vater zu boykottieren kanns auch sein, das dein sohn eines tages einbehalten wird und der vater per einstweiliger anordnung den wohnort des kindes ändern lässt, weil du ständig kindeswohlgefährdend den umgang boykottierst.

So nochmal zum Schluß, weil man hier einfach falsch verstanden wird. Ich verbiete nichts. Mein Sohn fährt seit elf Jahren mit seinem Vater mind. zweimal jährlich in den Urlaub und das ist auch gut und soll auch so bleiben. Das zum ersten. Boykottiert wird hier nichts, es wird die Art des Urlaubes beanstandet. Mit Wohnort ändern braucht er auch nicht wir wohnen sowohl Papa also Mama in der gleichen Straße, das wird sich auch nicht ändern. Und nochmal ganz zum Schluß, es kann nicht sein, wenn man hier eine stinknormale Frage stellt, man als geschiedene, verbitterte, boykottierende, unfriedenstiftende Person dargestellt wird.

0
@Schuchmann

deine frage ist nicht stinknormal sondern verbittert und voller hass. von daher bekommst du eine dementsprechende antwort: nein du hast keinen einfluss darauf das der vater in den urlaub mit kind fährt. nein du hast keinen einfluss darauf mit wem kv zusammen in den urlaub fährst. nein, du hast keinen einfluss darauf wohin es geht. nein, er muss dich nichtmal informieren wohin es geht. nein, du hast auch kein recht irgendwas zu verbieten. schlicht und ergreifend: es geht dich nix an.

0
@timbatal

Oha, das ist juristisch schlichtweg falsch! Die Mutter geht das sehr wohl was an, wohin der Sohn fährt und was er da macht...!!!

Das täte Dir wohl so passen, Frauen ihre Rechte abzusprechen und den Mund zu verbieten.

0
@Schuchmann

Daran kannst Du sehen wieviel aufgestaute Emotionen bei dem Thema hochkommen... :-)

Ich kenne das auch von meinen Fragen, aber die meisten Beiträge geben auch Gutes dazu.

Ich les zwar auch nicht immer alle Einträge, aber wie die hier auf Umgangsboykott und frustiert kommen, versteh ich aber auch nicht hehe

0

Sry, aber alles was du hier liest, sind persönliche Meinungen und nicht rechtsverbindlich. In deinem Fall hilft nur die Beratung durch einen Anwalt. Ich persönlich gebe dir recht.

ach aber deine meinung ist es? versuche einfach deine meinung zu geben,ohen dabei andere zu diskreitieren,damit wäre schon viel geschafft..

0
@bankchef

Ich habe meine Meinung nicht hervorgehoben und nicht für verbindlich erklärt. Meine Meinung fällt genauso unter das, was ich vorher gesagt habe. Verdrehe nicht meine Worte!

0
@Schuchmann

Um es nochmal kurz zu machen, ich habe hier keine Lust auf Verurteilungen oder sonstetwas. Wobei durch lesen in anderen Foren weiß ich ja, daß man bei einer Frage auch gerne mal nieder gemacht wird. Warum auch immer. Einfache Frage nochmal: Muß ich meinen Urlaub genehmigen lassen, muß mein Exmann seinen Urlaub genehmigen lassen, da wir gemeinsames Sorgerecht haben. Um sonst geht es hier nichts. Ich denke das war deutlich genug. Danke

0
@GarfieldSL

Ich habe meine Meinung nicht hervorgehoben und nicht für verbindlich erklärt.>

dann achte besser auf den inhalt deiner worte dann kommt es nicht zu missverständnissen..

0
@bankchef
  1. ich weiß nicht, wo was zu Missverständnissen führen kann. Ich habe mich klar und deutlich ausgedrückt.
  2. Du bist auch einer, der immer das letzte Wort haben will.

E N D E

0
@bankchef

Ich denke das bringt jetzt hier nichts mehr, zuviele mißverständnisse. Danke trotzdem

0
@Schuchmann

garfield..dito..das mit dem letzten wort ist ja wohl deine spezialität.. anders ist deine wiederholte reaktion nicht zu verstehen!

einfach mal* kritik empfangen und aushalten* oder darüber nachdenken,reicht völlig!

es braucht keine weitere antwort! das würde schon reichen..

0

Um es nochmal kurz zu machen, ich habe hier keine Lust auf Verurteilungen oder sonstetwas. Wobei durch lesen in anderen Foren weiß ich ja, daß man bei einer Frage auch gerne mal nieder gemacht wird. Warum auch immer. Einfache Frage nochmal: Muß ich meinen Urlaub genehmigen lassen, muß mein Exmann seinen Urlaub genehmigen lassen, da wir gemeinsames Sorgerecht haben. Um sonst geht es hier nichts. Ich denke das war deutlich genug. Danke>

wenn es NUR um diese frage geht..was soll der lange erklärungstext dann?

dann hätte genau die frage gereicht!

ich bin überrascht, das immer dann wenn die antworten nicht in das erwartungsschema passen,diese plötzlich eine korrektur erfahren!

ich nehme mir zeit und die fragen meistens sehr ernst! oft sind die zwischentöne nämlich zielführend! wer das nicht zu schätzen weiß, kann seine frage auch einfach* googlen* so wie in deinem fall:

anruf beim familiengericht/ aufenthaltstbestimmungsrecht thema erledigt!

bei gsr ist gemeinsames abr. sprich dieses regelt wo das kind amtlich gemeldet ist und mehr nicht. bei gemeinsamen abr müssen sich die eltern einigen wo das kind lebt. wohin sie in den urlaub fahren ist davon unberührt. kv muss sich bei mutti keine erlaubnis einholen, mutti bei kv nicht über den urlaubsort erlaubnis holen. das erspart den sinnfreien anruf beim familiengericht.

0

Hallo Alexandra,

Dein Sohn kann auch alleine fliegen. Dann nimmt die Stewardess ihn an die Hand. Da er ja sehr flugerfahren ist, wird es auch ok sein für ihn. Mal ganz ehrlich, Du solltest entspannter mit der Situation und der Lebensgefährtin deines EX umgehen. Überleg mal die Verantwortung, die sie bereit ist, auf sich zu laden, nur damit Dein Kind mit in den Urlaub kann.

Jetzt zu dem Punkt Langstreckenflug: hmmm das ist ein echter Punkt, den Dein Sohn und der EX verstehen können oder? Wie denkt Dein Sohn?

Was möchtest Du wissen?