Gemeinsame Wohnung und Trennung ausßerehelicher Gemeinschaft

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Als Alleinmieterin kann sie dich sogar jederzeit der Wohnung verweisen, 10 Tage sind da fair.Bis zur Beendigung des Mietverhältnisses in Dreimonatsfrist hat sie alleinigen Anspruch auf die Wohnung.

Wurde sie gekündigt, kannst du dich beim VM als NM bewerben. Evtl. akzeptiert er vorfällig deinen Einzug? Sonst zwischenzeitlich eine Pension oder FeWo anmieten :_)

HTH

G imager761

Marco1975MTK 20.06.2011, 19:08

Ok... Klar...aber wir haben doch eine häusliche Gemeinschaft gebildet.Der Vermieter hat doch dem Einzug eingewilligt.Dabei ist ja ein Mietvertrag aus meiner Sicht entstanden, der zwar keine schriftlihe Form aufweist, aber trotzdem einen Vertrag darstellt.Das wär ja echt krass, wenn es jederzeit Möglich wäre.Ich mein ...klar shön doof von mir, dass ich es nicht hab schriftlich gemacht....Baer die Polizei hat Sie doch aus Ihrer Wohnung verwiesen... also Sie zum Gehen aufgefordert....Sonst hätte die doch sofort gesagt.. ich habe keinerlei Rechte... und ich haeb zu gehen...Vielen Dank erstaml für die erste Antwort...

0
XtraDry 20.06.2011, 20:05
@Marco1975MTK

Dabei ist ja ein Mietvertrag aus meiner Sicht entstanden, der zwar keine schriftlihe Form aufweist, aber trotzdem einen Vertrag darstellt.

Ein Mietvertrag setzt ja eine Gegenleistung voraus. Wenn Du Deiner Meinung nach einen Mietvertrag hast, an wen hast Du denn Miete gezahlt???

0
imager761 20.06.2011, 20:12
@Marco1975MTK

Der Mietvertrag bestand mit deiner Freundin. Der VM hat deinen Einzug zur Kenntnis genommen, mehr nicht.

Stell dir anders herum mal vor, es wäre dein Auto, dass sie immer auch mitbenutzen durfte - verbietest du es ihr, ist es auch kein Gemeinschaftseigentum mehr, sie hat keinerlei Recht mehr, damit zu fahren - so ist es mit "Ihrer" Wohnung jetzt genauso.

HTH - und Danke für den *

0
Marco1975MTK 21.06.2011, 11:19
@XtraDry

Ich habe die Miete an meine ehemalige Lebensgefährtin gezahlt....

0
Marco1975MTK 21.06.2011, 11:21
@imager761

Ok...Das Gute ist, ich habe noch einen Untermietvertrag mit Ihr... Die Kündigung habe ich am 19.06 erhalten.Das bedeutet also Auszug zum 31.07. da sie mir ja nach dem 15.06 zugegangen ist.Ich war nur der Meinung dass ein richtiges Mietverhältnis bestand.

Aber gut... Danke auf jeden Fall

0

Ok... Klar...aber wir haben doch eine häusliche Gemeinschaft gebildet.Der Vermieter hat doch dem Einzug eingewilligt.Dabei ist ja ein Mietvertrag aus meiner Sicht entstanden, der zwar keine schriftlihe Form aufweist, aber trotzdem einen Vertrag darstellt.Das wär ja echt krass, wenn es jederzeit Möglich wäre.Ich mein ...klar shön doof von mir, dass ich es nicht hab schriftlich gemacht....Baer die Polizei hat Sie doch aus Ihrer Wohnung verwiesen... also Sie zum Gehen aufgefordert....Sonst hätte die doch sofort gesagt.. ich habe keinerlei Rechte... und ich haeb zu gehen...Vielen Dank erstaml für die erste Antwort...

Was möchtest Du wissen?