Gemeinsame Mietkaution bei Trennung und Neuvertrag

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist wohl wieder so ein Fall, den nur ein Anwalt richtig beantworten kann.

So wie ich es sehe, gilt da ein entschiedenes "kommt ganz darauf an...": http://gedw.cts-design.de/koenig/documents/05-06-zmr-woitkewitsch.pdf

Wobei dein Fall ja noch etwas anders gelagert ist, da ein neuer Mietvertrag abgeschlossen wurde. Als juristischer Laie würde ich sagen: Der alte Mietvertrag ist beendet, X und Y haben also einen Anspruch auf Rückzahlung der Kaution, und für den neuen Mietvertrag muss X eine neue Kautionsleistung in voller Höhe erbringen.

Gruß Ragnar

Ja, so in der Art habe ich mir das auch gedacht. Denn wenn nicht X drin geblieben, sondern jemand völlig Neues eingezogen wäre, wäre die Kaution ja auch normal ausbezahlt worden. Fraglich ist für mich, gegenüber wem Y den Anspruch geltend machen muss und, wenn sie sich bspw. an den Vermieter deswegen wendet, ihr Anspruch berechtigt ist oder ob sie sich nicht mit X in Verbindung setzen muss?

0
@impuLsMUC

Im Prinzip kann X das Geld vom Vermieter zurückfordern, denke ich. Die Frage ist halt, ob der Vermieter dann auch zahlt - und wenn nicht: Wie man X dann zu ihrem/seinem Geld kommt.

0
@Ragnar12983

...du meinst Y, oder? :) primär gehts mir hier tatsächlich nur um X ... Ob und inwieweit X da blechen muss und an wen

0

Was möchtest Du wissen?