Gemeinsam Medizin studieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit einem Durchschnitt von 1,0/1,1 wirst du denke ich keine Probleme haben, einen Studienplatz zu bekommen. Dein Bruder wird allerdings sicherlich für ein paar Semester auf der Warteliste landen. 2., bei der Neurochirurgie werdet ihr weeeit länger als 8 Jahre beschäftigt sein ^^ Meiner Meinung nach solltest du deinen Traum weiter verfolgen und nicht wegen der Faulheit deines Bruders aufgeben. Du kannst ja direkt anfangen und er würde halt einige Semester später einsteigen, wo liegt das Problem? Wenn es um die berufliche Zukunft geht, solltest du wirklich an dich denken. Dein Bruder ist ja theoretisch selbst Schuld.

99Luisa99 28.04.2016, 19:13

Dankeschön für deine Antwort :-) Ich wäre allerdings, auch wenn es bescheuert klingt, nicht halb so gut in der Schule ohne meinen Bruder, und ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen, selbst wenn wir unterschiedliche Studienfächer hätten und in der selben Wohnung leben würden. Wenn   es gemeinsam nicht klappt mit dem Studieren, dann werde ich auch nicht alleine studieren.

0
Mell1990 28.04.2016, 19:31

Ich kann deine Aussage verstehen aber ich fürchte das du das irgendwann mal bereuen wirst.
Ihr werdet ja niemals für immer zusammen leben, spätestens wenn ihr beide Partner habt und zuende studiert habt, trennen sich oft die Wege.
Du bekommst vielleicht eine stelle in Berlin und dein Bruder in Hamburg ( so als Beispiel ) oder die Freundin von deinem Bruder kommt aus Freiburg und er zieht zu ihr.
Dann sitzt du da mit einem Studium/Ausbildung die du nur als Notlösung gemacht hast und arbeitest nicht in deinem Wunschberuf und wirst dich sicher ärgern.  

0

Sag mal gehts noch? Wie alt sind wir denn hier? Ich versteh echt nicht das Problem, es kann doch nicht wirklich das sein, dass ihr "gemeinsam studieren" wollt? Wollt ihr dann auch immer nebeneinander sitzen und alles? Ich checks grad echt nicht. Ihr beide könnt Medizin studieren wie ihr wollt (wieso da überhaupt Chemie ins Spiel kommt, ist auch unklar, entweder man will Medizin oder halt nicht; aber was soll das mit dem "im Notfall machen wir auch Chemie" heißen?).

Ich wohne in Mecklenburg-Vorpommern, was echt nicht so toll ist, aber die Uni in Greifswald hat sich für mich vielversprechend angehört mit einem NC von 2,5 und so weiter. Weshalb ich auch davon ausgehe, da irgendwann (hab letztes Jahr mein Abi gemacht und warte quasi grad mal ein Jahr, eher ja weniger) mal angenommen zu werden. Das mit dem "nur mit 1,0 Medizin, alles andere ist nicht möglich" ist meiner Meinung nach Mittelaltergelaber. Letztlich MUSS man ja irgendwann auch angenommen werden.

Also auch, wenn das mit dem 1,0 nichts bedeutet, wirst du wahrscheinlich viel früher angenommen werden als er. Und darum geht es: DU!! Wieso solltest du eine Ausbildung machen, wenn du jetzt zum Beispiel wissen würdest, dass du angenommen wirst (sofort)? Ich hab dafür echt kein Verständnis.

Wie gesagt bin ich jetzt ein Jahr aus der Schule raus und will in Greifswald Medizin studieren. Vielleicht hab ich auch kein Verständnis für dein Problem, weil ich halt seit mehreren Monaten Jobs suche (man findet hier quasi nichts), und Pizza austrage, und gerne sofort studiert hätte (Geld ist zwar auch gut, aber freiwillig hätte ich das Studium natürlich nicht abgelehnt). Und du willst da freiwillig ne AUSBILDUNG vorher machen, die dir eher weniger nützen wird?

Zieh dein eigenes Ding durch. Ihr könnt immer noch zusammen in einer WG wohnen und alles. Aber "zusammen studieren" ist für mich echt Kindergarten. Und auch bei der Ausbildung: glaubst du, ihr würdet beide im gleichen Betrieb angenommen werden? Und wenn nicht, würde dann jemand die Stelle ablehnen?

Denk mal bitte ein bisschen nach, was für DICH gut ist. Wie gesagt, zusammen wohnen könnt ihr ja immer noch.

wenn die faulheit deines bruders das problem ist, dann löst es. allerdings ist der wunsch nach gemeinsamen medizinstudium bei faulheit kontraproduktiv. wenn er weiter auf der faulen haut liegt, kann das wohl schlecht auch sein wunsch sein.

99Luisa99 28.04.2016, 19:01

Das Abi ist geschrieben, jetzt ist es zu spät. Und er hat sich in der 12 ja wieder gefangen- nur dann war es zu spät. Er könnte sich selbst in den Hintern beißen, da kannst du dir sicher sein. Aber mein älterer Bruder war in dem Alter auch so. Ist halt die Pubertät.

0

Was möchtest Du wissen?