Gemeinsam aufgenommener Kredit, wie geht es weiter nach Scheidung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

  1. Hat die Bank sicher eine Grundschuld im Grundbuch eingetragen. Was habt ihr mit dem Haus vor? Wenn ihr es verkauft, bekommt die Bank als erstes ihr Geld.
  2. Grundsätzlich haftet ihr als sogenannte "Gesamtschuldner". Die Bank kann sich aussuchen, von wem sie das Geld zurückhaben will. Sie wird den leichtesten Weg wählen, also den, der Geld hat, oder mehr verdient.
  3. Nimmt die Bank dich alleine in Anspruch, hast di einen Ausgleichsanspruch gegen deinen (Ex)mann. Wenn er sich weigert, kannst du die Hälfte der Raten einklagen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie bleiben gegenüber der Bank solidarisch haftende Schuldner.

Wird der Kredit nicht mehr vertagsgemäß bedient, kündigt die Bank das Darlehen und die gestellten Sicherheiten.

Die Bank läßt in der Folge das Pfandobjekt zwangsversteigern und löst aus dem verbleibenden Versteigerungserlös das Darlehen ab.

Bleiben danach noch Verbindlichkeiten übrig, weil z.b. ein zu geringes Gebot den Zuschlag erhalten hat, haften Sie gemeinsam weiterhin solidarisch für diese Restschuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Interhyp
31.08.2016, 12:34

Folgendes möchten wir noch hinzufügen:

Ihr solltet das Gespräch mit der Bank suchen, evtl. gibt es Möglichkeiten, das Darlehen auf einen von Euch zu übertragen, sofern dies gewünscht ist. Die Bank wird hierzu voraussichtlich erneut die Haushaltsrechnung des künftigen Darlehensnehmers prüfen und dann entscheiden, ob sie der Schuldhaftentlassung zustimmt.

Alternativ solltet Ihr prüfen, ob Ihr gegebenenfalls bereits ein Sonderkündigungsrecht gem. § 489 BGB nach 10 Jahren ab Vollauszahlung des Darlehens habt, so dass Ihr das Darlehen kündigen und einer von Euch, eine passende Haushaltsrechnung vorausgesetzt, das Darlehen alleine umschulden kann. Dies hat auch den Vorteil, dass Ihr von den aktuell sehr niedrigen Zinsen profitieren könnt.

Ihr solltet Euch aber vorab diesbezüglich von Euren Rechtsanwälten beraten lassen, welches mögliche Lösungen sind, auch für den Fall, dass Ihr beide Darlehensnehmer bleibt und gesamtschuldnerisch haftet.

Viele Grüße

Christina
Interhyp AG

0

Am besten Haus verkaufen - Kredit auslösen - und fertig.

Oder aber einer will das Haus behalten und muss den anderen auszahlen. Wenn die Bank da aber nicht mitspielt weil die Person nicht kreditwürdig genug ist, dann muss man halt damit leben, dass es nur noch "Haus geht drauf" gibt und es nicht gehalten werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kredit hat mit der Scheidung an sich nichts zu tun.

Auch während/ nach der Scheidung ist der Kredit ggf. von einem der beiden Kreditnehmer allein zu zahlen, wenn der andere nicht zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gericht teilt die Schulden 50:50.
Juckt die Bank nur herzlich wenig, wenn will die ihr Geld (eintreiben).
Zahlt einer alles oder beider je die Hälfte ist das der Bank egal.
Zahlt einer nicht, wird die Bank jede Höflichkeit fahren lassen und sich notfalls das Haus via Zangsversteigerung holen, als das Geld dafür.

Höflich werden sie euch auffordern, das Haus "freihändig zu verkaufen".
Scheidung ist der erste Anlass den eine Bank hernimmt, den Deckel draufzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

wenn beide Ehegatten gemeinsam einen Darlehensvertrag unterzeichnet haben, haften sie auch über die Trennung und auch über die Scheidung hinaus. Beide Ehegatten haften als sogenannte Gesamtschuldner. Das heißt, die Bank kann sich aussuchen, wen sie zur Zahlung heranzieht. 

Im Innenverhältnis kann der zahlende Ehegatte dann einen Ausgleichsanspruch geltend machen und 50 Prozent der Zahlungen ersetzt verlangen, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. 

Beide Ehegatten sind und bleiben Eigentümer. Oftmals wird es so gehandhabt, dass einer der Ehegatten seinen Miteigentumsanteil auf den anderen Ehegatten überträgt. Der Ehegatte wird dann Alleineigentümer. Dafür erhält der andere Ehegatte unter Berücksichtigung der Verbindlichkeiten eine angemessene Abfindung. Der Alleineigentümer muss den anderen Ehegatten auch von den Darlehensverbindlichkeiten gegenüber der Bank befreien. Idealerweise erfolgt dies unter gleichzeitiger Entlassung aus der Haftung gegenüber der Bank. 

Weitere Informationen zu diesem Thema findest du hier: https://www.online-scheidung-deutschland.de/scheidungsrecht/zugewinnausgleich/immobilien-bei-scheidung

Viele Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Meinung

Scheidung ist nie schön.

Gemeinsam aufgenommene Kredite werden bei einer Scheidung  zu 50/50

geteilt wie Rentenanwartschaften durch das Familiengericht beim Amtsgericht.

Besser wäre die Möglichkeit das Haus zu verkaufen incl. Schulden. Es gibt Banken pp. die solche Geschäfte gern machen. Allerdings  kostenfrei  ist das auch nicht.

Dann würde viel Geld gespart durch Zwangsversteigerung und die Vorschusszinsen die das Kredit haben will.

Nach dem BGB § 488 ? 10-Jahresfrist  ist ggf. zu beachten.  Wegen vorzeitiger Kreditablösung ohne Vorschusszinsen

Aber suchen sie sich einen Familienrichter, der keinen Verwandten oder dergleichen Beziehungen zu den Rechtspflegern /Familiengericht haben.

Auch hier geht viel mit Fett. (schmieren)

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte Ihnen raten ein Gespräch mit Ihrem Mann aufzusuchen. 

Es gibt viele Szenarien wie so etwas ausgehen kann.

 Sicher ist die beste Lösung es weiterhin gemeinsam zu zahlen, andererseits wenn einer im Haus weiterhin lebt, ist eine Auszahlung sinnig. 

Nehmen wir an es kommt zu einem Streit und Ihr Mann taucht unter weil er nicht Zahlen will oder kann und Mahnungen und Zahlungsaufforderungen usw ignoriert werden ist es der Bank am ende nicht wichtig von wem das Geld kommt, sondern das es gezahlt wird und wenn Sie das nicht können droht eine Versteigerung und eine Privatinsolvenz.

 Ich möchte Ihnen da keine Angst machen aber wenn Sie schon Fragen (was ist wenn er nicht zahlt) sollten Sie sich Informieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?