"Gemäß TÜV-Bestimmungen nicht geeignet für Menschen mit Handicap". Was versteht man darunter? Steht bei Einigen Bahnen im Europa park?

8 Antworten

Gemeint sind stärkere körperliche oder geistige Einschränkungen, z.B. die Unfähigkeit zu Laufen oder das Fehlen von Gliedmaßen. Würde es auf der Bahn einen Zwischenfall geben, und sie müsste Evakuiert werden, könnten diese Menschen die Bahn unter Umständen nicht alleine bzw. schnell genug verlassen. Bei fehlenden Gliedmaßen (insbesondere den Beinen) besteht die Gefahr, dass die Sicherheitsbügel die Person nicht halten können und diese während der Fahrt aus dem Zug fällt.

Als Faustregel sollte man alleine und ohne Hilfsmittel in der Lage sein, eine 40-60 Meter hohe, steile Treppe hinunter zu laufen, um eine Achterbahn sicher fahren zu können.

Du musst in der Lage sein, selbstständige die Bahn einzusteigen und wieder verlassen. Also nihcts mit Rollstuhl, Krücken und Rollator.

auch darfst du keine Krankheiten haben wie Schwindel, Kreislaufschwäche etc.

Der Freizeitpark hat keine Lust auf irgendwelhe Idioten die zusammenbrechen und nachher noch den Park verklagen.

Ein Handicap ist das, was man früher im deutschen Sprachgebrauch Behinderung nannte.

Insofern dürften diese Attraktionen noch geeignet sein für Gehbehinderte oder Menschen mit entsprechenden Einschränkungen, die nicht zum Benutzen der jeweiligen Attraktionen befähigen.

Was möchtest Du wissen?